Alle Beiträge aus der Kategorie Texas Chainsaw Massacre: The Beginning


Texas Chainsaw Massacre – Jason goes to Hell Regisseur schreibt Reboot

Rund ein Jahr ist seit den letzten Informationen zur kommenden 3D-Neuauflage The Texas Chainsaw Massacre ins Land gezogen. Wie nun bekannt wurde, laufen die Planungen der Produktion auch weiterhin, nachdem die Verfilmungsrechte von Platinum Dunes an Twisted Pictures gewandert sind. Während jedoch ursprünglich Stephen Susco (The Grudge) für die Ausarbeitung der schriftlichen Vorlage verantwortlich zeichnen sollte, konnten mit Debra Sullivan und Adam Marcus nun zwei neue Autoren für die passende Umsetzung gewonnen werden. Marcus war in der Vergangenheit bereits als Filmemacher tätig und inszenierte Jason goes to Hell – Die Endabrechnung von 1993. Die Handlung des neuen Leatherface Abenteuers soll 35 Jahre nach dem Original ansetzen und zusätzlich einen Kult thematisieren. Platinum Dunes zeichnete in den Jahren 2003 und 2006 bereits für ein Remake (110 Millionen Dollar Einspiel) beziehungsweise Prequel (55 Millionen Dollar Einspiel) der erfolgreichen Horror-Reihe verantwortlich, verlor die Rechte allerdings, da man kein weiteres Sequel realisieren wollte.

Montag, 01.11.2010


Texas Chainsaw Massacre – Stephen Susco spricht über 3D-Neuauflage

Kaum sind die Verfilmungsrechte von Platinum Dunes an Twisted Pictures gewandert, machte sich Drehbuchautor Stephen Susco (The Grudge) auch schon an die Ausarbeitung der schriftlichen Vorlage. Im Interview mit den Kollegen von Bloody-Disgusting sprach der Amerikaner nun erstmals über das kommende Projekt, das in dreidimensionaler Form über Lionsgate Films ausgewertet werden soll: "Zum aktuellen Zeitpunkt kann ich leider nicht auf das Thema eingehen. Bei meiner Version handelt es nicht um ein Remake oder Sequel der Reihe. Ich mag die bisherigen Ableger von Platinum Dunes. Genau das wird aber auch einer der Gründe sein, weshalb unser Film am Ende ein ganz anderes Biest darstellen wird," erklärt Susco. Platinum Dunes zeichnete in den Jahren 2003 und 2006 bereits für ein Remake (110 Millionen Dollar Einspiel) beziehungsweise Prequel (55 Millionen Dollar Einspiel) der erfolgreichen Horror-Reihe verantwortlich, verlor die Rechte jedoch in diesem Jahr.

Donnerstag, 17.12.2009


Texas Chainsaw Massacre – Wird Hooper den Film wirklich inszenieren?

Wie aktuell bestätigt wurde, war Filmemacher Tobe Hooper, Regisseur des ursprünglichen Texas Chainsaw Massacre, tatsächlich für die Inszenierung des Franchise-Reboots im Gespräch. Doch diese Information ist nicht mehr länger gültig, da sich nun doch ein anderer Regisseur hinter der Kamera postieren wird. Nach wie vor planen Twisted Pictures und Lionsgate Films, das Projekt mit aktueller 3D-Technologie auf die Kinoleinwände zu adaptieren. Zur neuen Handlung und möglichen Darstellern liegen aktuell noch keine Informationen vor. Das Original aus dem Jahr 1974 erzählte folgende Geschichte: Es beginnt als idyllischer Sommerausflug. Die vier gutgelaunten jungen Menschen in ihrem Auto ahnen noch nicht, dass dieser freundliche schöne Tag zum entsetzlichsten, schrecklichsten und letzten ihres Lebens wird. Als ihnen in einer einsamen Gegend das Benzin ausgeht – ganz in der Nähe eines alten Schlachthofs – nimmt ihr grauenvolles Schicksal seinen Lauf…

Dienstag, 03.11.2009


Texas Chainsaw Massacre – Saw-Studio produziert neuen Ableger in 3D

Twisted Pictures, das Produktionshaus hinter dem Saw-Franchise und Titeln wie Dead Silence oder Repo!, steht kurz vor dem Erwerb der Verfilmungsrechte an The Texas Chainsaw Massacre. Platinum Dunes zeichnete in den Jahren 2003 und 2006 bereits für ein Remake (110 Millionen Dollar Einspiel) beziehungsweise Prequel (55 Millionen Dollar Einspiel) des Franchise verantwortlich. In Zusammenarbeit mit Lionsgate Films soll der neue Rechteinhaber zukünftig an einem 3D-Ableger der bekannten Horror-Reihe arbeiten, der auf einer Drehbuchvorlage von The Grudge Autor Stephen Susco basieren wird. Carl Mazzocone, Mark Burg von Twisted Pictures und Oren Koules werden produzieren. Der aktuelle Deal ist auf eine ganze Reihe neuer Ableger der Texas Chainsaw Massacre-Reihe ausgelegt, ähnlich der aktuell noch immer erfolgreichen Saw-Filme. Weitere Einzelheiten liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vor.

Freitag, 09.10.2009


Texas Chainsaw Massacre – Das Ende bei Platinum Dunes scheint besiegelt

Während Jason Voorhees sein Comeback am Freitag der kommenden Woche auf der großen Leinwand feiern wird, Michael Myers unter der Regie von Rob Zombie ein weiteres Mal Haddonfield unsicher machen darf und mit dem Remake zu A Nightmare on Elm Street erneut ein ganz besonderer Albtraum des Narbengesichts Freddy Krueger in der Elm Street Einzug hält, wie Platinum Dunes Produzent Brad Fuller zuletzt im einem Interview bestätigte, sieht die Zukunft eines anderen Kultkillers weniger rosig aus. Aus einem aktuellen Interview mit Brad Fuller und Andrew Form von Platinum Dunes geht nämlich hervor, dass weder Platinum Dunes, die dem Publikum 2003 mit The Texas Chainsaw Massacre ihr Debütwerk präsentierten, noch New Line Cinema, welche mit dem Prequel The Beginning die Vorgeschichte zur Hewitt Familie lieferten, an einer Fortsetzung dieses Franchise interessiert scheinen. "Die Rechte an der Filmreihe sind an ihren ursprünglich Urheber gefallen. Ich habe zwar bereits seit über einem Jahr keine Neuigkeiten mehr vernommen, gehe jedoch davon aus, dass sie ihren eigenen Texas Chainsaw Massacre anstreben. Während ich in der Zwischenzeit immer hoffte, einen weiteren Film realisieren zu können, glaube ich nun nicht mehr an eine Rückkehr," erklärt Brad Fuller gegenüber Shock.

Montag, 02.02.2009


The Texas Chainsaw Massacre – Weiterer Film in Arbeit?

Auch wenn The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning (schrecklich langer Titel) weltweit nur mäßig erfolgreich lief, scheint sich New Line Cinema mit der Idee eines weiteren Films anzufreunden. Im Bereich des Möglichen liegt auch eine Video-Produktionen, welche den geplagten Geldbeutel New Lines weit weniger strapazieren würde als ein teuer produziertes Kinospektakel. Wir warten ab: die Vermutung steht zumindest im Raum. In der Zwischenzeit könnten wir es uns dann mit der deutschen DVD des Prequels von Warner Bros. gemütlich machen – "könnten", wohlbemerkt. Warner hat ersten Meldungen zum Trotz wohl auch bei der deutschen DVD zur Schere gegriffen. Laut Informationen unserer Kollegen von Schnittberichte.com handelt es sich bei der nahenden Veröffentlichung nicht um eine Unrated-Fassung, wie sie in Amerika erschienen ist. Auch hier wurde der Blutzoll um eine knappe Minute entlastet. Wie so oft: Augen auf beim DVD-Kauf!

Mittwoch, 02.05.2007


TCM: The Beginning – Deutscher Trailer verfügbar

Warner Bros. hat den deutschen Trailer zum Prequel Texas Chainsaw Massacre: The Beginning veröffentlicht, den Ihr natürlich bei uns findet. Dabei bleibt alles beim Alten, mit dem Unterschied, dass der Trailer nun mit einer deutschen Spachausgabe unterlegt wurde. Im Jahre 1969 starten die beiden Brüder Eric und Dean zusammen mit ihren Freundinnen Bailey und Chrissie einen Road Trip durch Texas. Auf der Fahrt werden sie in einen folgenschweren Unfall mit dem Pärchen Alex und Holden verwickelt, bei dem Chrissie aus dem Fahrzeug geschleudert wird. Kurze Zeit später trifft Sheriff Hoyt ein, der Alex kaltblütig erschießt und Bailey, Eric und Dean in Gewahrsam nimmt. Chrissie folgt ihm zum Anwesen der Hewitt Familie, die gerade dabei ist, ein Familienmitglied in das furchteinflößende Monster namens Leatherface zu verwandeln. In den USA erscheint am 16. Januar neben der Kinofassung auch eine Unrated-Edition zum Film, die erweiterte Szenen bereithält. Neben deleted und extended Scenes, einer Dokumentation und dem Kinotrailer, findet sich auf der Scheibe auch ein Audiokommentar von Regisseur Jonathan Liebesman. Am 18. Januar startet der Film über Warner Bros. geschnitten in den deutschen Kinos.

Freitag, 08.12.2006


TCM: The Beginning – Erlebe die Geburt der Angst

Nach einigen Ungereimtheiten zum Thema Filmschnitt wurde das Prequel Texas Chainsaw Massacre: The Beginning vom eigentlichen Kinostart zurück gezogen. Nun schwingt Leatherface die Kettensäge doch noch. Im nächsten Jahr am 18. Januar erfahren deutsche Kinogänger, warum der Killer zu dem wurde, der er ist. Ganz frisch zwischen die Sägeblätter ist bei uns heute das offizielle deutsche Poster zum Film von Jonathan Liebesman eingetroffen. Dies könnt ihr wie immer im Inneren der News sehen. Im Jahre 1969 starten die beiden Brüder Eric und Dean zusammen mit ihren Freundinnen Bailey und Chrissie einen Road Trip durch Texas. Auf der Fahrt werden sie in einen folgenschweren Unfall mit dem Pärchen Alex und Holden verwickelt, bei dem Chrissie aus dem Fahrzeug geschleudert wird. Kurze Zeit später trifft Sheriff Hoyt ein, der Alex kaltblütig erschießt und Bailey, Eric und Dean in Gewahrsam nimmt. Chrissie folgt ihm zum Anwesen der Hewitt Familie, die gerade dabei ist, ein Familienmitglied in das furchteinflößende Monster namens Leatherface zu verwandeln.

 

Mittwoch, 06.12.2006


TCM: The Beginning – So müssen Fleischer aussehen

Im Inneren dieser News findet Ihr sieben neue Bilder zum kommenden Kinostart des Prequels The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning, die Warner Bros. heute veröffentlicht hat. Ein gutes Zeichen dafür, dass es am Ende nun doch bei einem Kinostart am 18. Januar 2007 bleibt. Wer sich der Schnittauflage in den deutschen Kinos nicht stellen möchte, bekommt mit der Unrated-Cut-DVD – ab dem 16. Januar im US-Handel erhätlich – eine gute Alternative geboten. Neben einem Audiokommentar von Regisseur Jonathan Liebesman und den Produzenten Brad Fuller und Andrew Form, enthält die DVD weitere deleted und extended Scenes, eine Dokumentation und den Kinotrailer. Für einen Preis von rund 20 Dollar ist das gute Stück bei Amazon.com zu erwerben. Im Jahre 1969 starten die beiden Brüder Eric und Dean zusammen mit ihren Freundinnen Bailey und Chrissie einen Road Trip durch Texas. Auf der Fahrt werden sie in einen folgenschweren Unfall mit dem Pärchen Alex und Holden verwickelt, bei dem Chrissie aus dem Fahrzeug geschleudert wird. Kurze Zeit später trifft Sheriff Hoyt ein, der Alex kaltblütig erschießt und Bailey, Eric und Dean in Gewahrsam nimmt. Chrissie folgt ihm zum Anwesen der Hewitt Familie, die gerade dabei ist, ein Familienmitglied in das furchteinflößende Monster namens Leatherface zu verwandeln.

 
 
 
 
 
 

 

Freitag, 24.11.2006


TCM: The Beginning – Ab Januar doch noch im Kino

Und er kommt doch noch! Erst kürzlich verschob Warner Bros. Germany den deutschen Kinostart des Prequels The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning auf unbestimmt Zeit, nun steht ein neuer Termin fest. An einem hoffentlich feststehenden 18. Januar des nächsten Jahres wird Leatherface dann endgültig die ersehnte Auferstehung in Deutschland feiern – leider geschnitten. Marcus Nispel, der mit seinem Pathfinder lieber größere Brötchen backen wollte, gab das Zepter an Der Fluch von Darkness Falls Regisseur Jonathan Liebesman ab. Mit einem Einspielergebnis von rund 40 Millionen Dollar in den USA lief der neuste Ableger der TCM Saga zwar unter den Erwartungen, spielte die geringen Produktionskosten aber wieder ein. In diesem Prequel zum 2003er Remake von The Texas Chainsaw Massacre trifft eine Gruppe Jugendlicher auf den kettensägenschwingenden Leatherface. Und wieder fallen sie den verrückten Machenschaften von ihm und seiner durchgeknallten Familie zum Opfer. Das Prequel dringt damit tiefer in die Hintergründe vor, als alle bisherigen Teile der Serie taten. 

Donnerstag, 23.11.2006


TCM: The Beginning – Kinostart im Dezember gestrichen

Sprachen sich einige Kinogänger nach der Bekanntgabe der Schnitte beim Film Texas Chainsaw Massacre: The Beginning noch dafür aus, einen Kinobesuch nicht mehr in Betracht ziehen zu wollen, zog Warner Bros. nun erste Konsequenzen und nahm das Prequel aus dem Terminkalender. Ein möglicher Grund könnten die enormen Kosten für die Kinokopien sein, die im Werk bereits auf die ungekürzte Fassung eingestellt waren. Wann und ob wir in nächster Zeit überhaupt noch mit einem Kinostart rechnen können, steht momentan in den Sternen. In diesem Prequel zum 2003er Remake von The Texas Chainsaw Massacre trifft eine Gruppe Jugendlicher auf den kettensägenschwingenden Leatherface. Und wieder fallen sie den verrückten Machenschaften von ihm und seiner durchgeknallten Familie zum Opfer. Das Prequel dringt damit tiefer in die Hintergründe vor, als alle bisherigen Teile der Serie taten. Wir sehen uns im nächsten Jahr?

Mittwoch, 15.11.2006


TCM: The Beginning – Auf zu Runde 3: Wer spricht die Wahrheit?

Warner und das alte Leid der Schnittschere. Willkommen beim zweiten Nachruf zur The Texas Chainsaw Massacre Schnitt-News, die bei Euch und natürlich auch Warner für Aufruhr sorgte. Was ist denn nun dran, an der selbstauferlegten Schnittauflage von Warner Bros.? Um ganz ehrlich zu sein, wir wissen mittlerweile selbst nicht mehr genau. Nachdem wir am 7. November erstmals über die Thematik berichteten, hat sich viel getan. Bereits einen Tag nach unserer Ankündigung bestritt der Verleih jegliche Beteiligung am Scherendebakel, obwohl uns am Tag zuvor vom gleichen Mitarbeiter versichert wurde, Schnitte mussten ohne ein Zutun der FSK auf Grund der "exorbitanten Gewaltdarstellung" erfolgen. Die Verstrickung in immer neue Lügengeflechte und die Behauptung, der Unrated Cut wurde der Freiwilligen Selbstkontrolle vorgelegt, trugen bisher nicht zur Glaubhaftigkeit Warners bei, weshalb wir es auch bis heute vermieden, einen weiteren Nachruf zu starten. Da es bisher weiterhin unklar ist, weshalb und wo das Unternehmen bei der vorliegenden Fassung ansetzte, möchten wir uns von jeder Behauptung freisprechen, bis ein klarer Vergleich möglich ist. Die Tatsache, alle Pressevorführungen vom Terminkalender gestrichen zu haben, beweist einmal mehr, dass etwas nicht stimmt im Staate Warner Brothers. Bitte entschuldigt die entstandenen Unannehmlichkeiten…

Dienstag, 14.11.2006


TCM: The Beginning – Warner schnibbelt mit der Schere

Wie versprochen, hier unser Nachruf zur Texas Chainsaw Massacre: The Beginning News vom gestrigen Tage. Wie uns Warner Bros. nun offiziell bestätigte, wird es sich bei der ausgewählten Fassung für den Kinostart im Dezember um eine gekürzte Version handeln. Warner reagierte damit eigenständig auf die "exorbitante Gewaltdarstellung", ohne ein Zutun der FSK. Das Werk von Jonathan Liebesman musste sich einer Minuten an Gewaltszenen entledigen. Welches Vorgehen sich Warner bei der Unrated DVD Edition ausmalt, die mit rund 7 Minuten an verlängertem Filmmaterial aufwarten soll, konnte oder wollte uns der zuständige Herr nicht beantworten. In diesem Prequel zum 2003er Remake von The Texas Chainsaw Massacre trifft eine Gruppe Jugendlicher auf den kettensägenschwingenden Leatherface. Und wieder fallen sie den verrückten Machenschaften von ihm und seiner durchgeknallten Familie zum Opfer. Das Prequel geht damit wohl mehr auf die Hintergründe ein, als alle bisherigen Teile der Serie. Ab dem 14. Dezember ist der Film in den deutschen Kinos zu sehen.

Dienstag, 07.11.2006


TCM: The Beginning – Ab Dezember nur geschnitten im Kino?

Wenn alle Stricke reißen, kommt die Schere zum Einsatz. Allem Anschein nach wird Warner Bros. Deutschland The Texas Chainsaw Masscare: The Beginning nur geschnitten in die deutschen Kinos bringen. Laut einem offiziellen FSK Gutachten, das mit einem "geschnittene Fassung" Untertitel versehen wurde und eine Laufzeit von rund 83 Minuten ausgibt, besteht die akute Möglichkeit einer gekürzten Kinofassung. Um welche Minuten- oder Sekundenzahl es sich hierbei genau handelt, steht nicht fest. Natürlich werden wir uns für Euch genauer erkundigen und verfassen eine Nachrede, falls dies nötig sein sollte.

In diesem Prequel zu dem 2003er Remake von The Texas Chainsaw Massacre trifft eine Gruppe Jugendlicher auf den kettensägenschwingenden Leatherface. Und wieder fallen sie den verrückten Machenschaften von ihm und seiner durchgeknallten Familie zum Opfer. Das Prequel geht damit wohl mehr auf die Hintergründe ein, als alle bisherigen Teile der Serie. Makaber geht es bereits im Trailer zu, den es hier zu betrachten gibt. Einen stehenden Wechsel liefern sich Marcus Nispel und Jonathan Liebesman, der anstelle von Nispel nun die Regie übernahm. Liebesman wird im nächsten Jahr auch für das heißersehnte Freitag der 13. Sequel verantwortlich sein, über das er sich bisher jedoch ausschweigt. Am 14. Dezember warten die Kinosäle auf Frischfleisch…

Montag, 06.11.2006


TCM: The Beginning – Zweiter Platz in den USA

Während Michael Bays Texas Chainsaw Massacre am gestrigen Abend deutsche Free TV Premiere feierte, kamen die Amerikaner am vergangenen Wochenende bereits in den Genuss des Prequels. Der Ansturm war beim Prequel zwar nicht annähernd so groß wie beim Remake von 2003, aber dennoch kann sich das Einspielergebnis sehen lassen. In 2.820 US-Kinos spielte die Vorgeschichte um Familie Hewitt am Startwochenende 18,5 Millionen Dollar ein und erreichte mit 6.600 Dollar pro Kopie einen sehr guten Kopienschnitt. Anders als beim Remake konnte sich Texas Chainsaw Massacre: The Beginning nicht auf dem ersten Platz der Charts niederlassen. Dieser ging an den neuen Krimi-Thriller The Departed von Regisseur Martin Scorsese, der von Kritikern nahezu vergöttert wird. Das Remake schoss mit ganzen 28,1 Millionen Dollar damals direkt auf den Thron.

Das Remake, inszeniert vom deutschen Marcus Nispel, konnte sich vor drei Jahren über Wochen hervorragend in den Charts behaupten. Normalerweise ist es üblich, dass Horrorfilme nach dem Start sofort einbrechen. TCM konnte allerdings auch an seinem zweiten und dritten Wochenende mehr als 10 Millionen Dollar in die Kassen spülen. Zur damaligen Zeit herrschten jedoch auch andere Verhältnisse und das "harte" Horror-Genre war rar gesät. Ob sich das Prequel in den nächsten Wochen auch so erfolgreich halten kann, ist fraglich und eher unwahrscheinlich. Bereits am nächsten Wochenende steht mit The Grudge 2 der nächste Konkurrent bevor und zu Halloween kehrt auch Jigsaw auf die große Leinwand zurück. Trotzdem gilt TCM: The Beginning schon jetzt als Erfolg, denn das Budget lag bei knappen 16 Millionen Dollar. Deutsche Fans müssen sich noch rund zwei Monate gedulden. Am 14. Dezember 2006 schwingt Leatherface seine Kettensäge auch hierzulande.

Montag, 09.10.2006


TCM: The Beginning – Nanu, ein Schuh!

Könnt ihr es auch kaum noch aushalten, bis Texas Chainsaw Massacre: The Beginning endlich ins Kino kommt? Dann solltet ihr gewiss nicht zu unseren amerikanischen Kollegen von Bloody-Disgusting.com rübersurfen, denn die haben heute einen weiteren Clip zum kommenden Kettensägen-Prequel online gestellt. Der Film von Jonathan Liebesman (gleichzeitig Regisseur des grauenvollen "Darkness Falls" und mehr als genialen Kurzfilmes "Rings", außerdem Kandidat für den Regiestuhl beim kommenden Freitag der 13.-Prequel) startet am 14. Dezember auch in den deutschen Kinos. Unsere Mitmenschen der USA kommen bereits am 6. Oktober in den Genuss von Leatherface und Konsorten.

 

Jordana Brewster: liegt gerne unten

Mittwoch, 20.09.2006


TCM: The Beginning – Bilderflut mit Leatherface

Leatherface kehrt zurück! Nach dem Remake The Texas Chainsaw Massacre aus dem Jahr 2003 schwingt der brutale Mörder drei Jahre später erneut die Motorsäge. Texas Chainsaw Massacre: The Beginning wird der Titel der Vorgeschichte lauten. Wieso bringt Leatherface all die Menschen um? Antworten auf diese und mehr Fragen erhalten US-Bürger ab 6. Oktober, wir müssen uns jedoch noch bis 14. Dezember gedulden. Bis dahin solltet  ihr dringend einen Blick in unsere Bilder-Galerie werfen, die die hat es seit heute so richtig in sich. Gleich 12 neue Bilder können wir aktuell präsentieren, und selbst Leatherface gibt sich auf einem Bild die Ehre. Zu sehen gibt's im Inneren dieser News diesmal nur drei der neuen Fotos, bei Klick auf eines eben dieser gelangt ihr zur kompletten Film-Galerie und könnt dort alle weiteren Bilder unter die Lupe nehmen. In diesem Prequel zu dem 2003er Remake von "The Texas Chainsaw Massacre" trifft eine Gruppe Jugendlicher auf den kettensägenschwingenden Leatherface. Und wieder fallen sie den verrückten Machenschaften von ihm und seiner durchgeknallten Familie zum Opfer. Das Prequel geht damit wohl mehr auf die Hintergründe ein, als alle bisherigen Teile der Serie. Regie führte Jonathan Liebesman.

 

 

 

 

Freitag, 15.09.2006


TCM: The Beginning – Kinostart in den USA verschoben

Dass Horrorfilme gerne nach hinten verlegt werden, ist nun wirklich nichts mehr neues. Nun trifft es auch unseren lieben Leatherface. Hier sollte man allerdings nicht in Panik geraten, dass sich dadurch auch der deutsche Kinostart verlegen könnte, da sich die Verschiebung nur um zwei Tage handelt. Genau, zwei Tage. Und zwar ist es so, dass vor kurzer Zeit New Line das Horror-Prequel The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning um zwei Tage vorverlegt hatte, vom 6. Oktober auf den 4. Oktober 2006. Somit wäre der Film in den USA also mitten in der Woche angelaufen und nun hat New Line den Termin wieder zurückversetzt, was keine schlechte Wahl war. Immerhin wären Fans sicherlich gleich zu Beginn in den Film und er hätte möglicherweise Platz 1 der US-Kinocharts nicht besetzen können, weil zu dieser Zeit einige andere Filme aus anderen Genres in den Kinos zu sehen sein werden. Der Film wurde damals wahrscheinlich vorverlegt, um noch zu holen, was zu holen ist. Soll heissen, dass eine Woche später The Grudge 2 in den USA anlaufen wird. Weitere zwei Wochen später kommt dann auch schon wieder Jigsaw in Saw 3 zurück auf die Leinwand. Momentan sieht es aber so aus, dass sich eher The Grudge 2 vor The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning fürchten sollte. Der deutsche Termin ist weiterhin der 14. Dezember 2006.

Freitag, 08.09.2006


TCM: The Beginning – Offizielle Website öffnet die Pforten

Im nächsten Monat ist es in den USA endlich soweit. Das langersehnte Prequel zum sehr erfolgreichen The Texas Chainsaw Massacre Remake aus dem Jahre 2003 kommt in die Kinos. Um uns die Wartezeit etwas zu verkürzen, hat die offizielle Website ihre Pforten geöffnet. Neben ein paar Downloads wie z.B. einem Screen Saver & mehreren Wallpappers findet ihr ausserdem reichlich Informationen rund um die Darsteller, als auch ein paar neue Bilder. Andrew Bryniarski schlüpft auch in The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning wieder in die Rolle des Leatherface und lässt im Prequel erneut die Kettensäge schwingen. Jordana Brewster, Taylor Handley, Diora Baird & Matthew Bomer verkörpern die ahnungslosen Teenager, die in die Hände dieser Psychofamilie geraten. Am 7. Dezember 2006 geht der Horror auch in deutschen Kinos wieder los…

Montag, 04.09.2006


TCM: The Beginning – Frisches Poster eingetroffen

Am 14. Dezember diesen Jahres ist es endlich soweit, Leatherface treibt wieder sein Unwesen in deutschen Kinos! Im Film von Jonathan Liebesman geht es um eine Gruppe Jugendlicher, die dem rachsüchtigen und mit einer Kettensäge bewaffneten Leatherface in die Quere kommt – zum Leid der Freunde. Texas Chainsaw Massacre: The Beginning erzählt die Vorgeschichte zum Streifen The Texas Chainsaw Massacre von Michael Bay aus dem Jahr 2003. Nun gibt es ein neues Poster zum Prequel im Inneren dieser News. Und drei Mal dürft ihr raten, wer darauf sein heißgeliebtes Mordinstrument eng umschlingt. Wer sich die Zeit bis zum deutschen Kinostart ein wenig versüßen will, kann sich den Trailer in unserer Trailer-Datenbank oder die Bilder-Galerie ansehen. Letztere gibt's übrigens wie gewohnt bei Klick auf das unten stehende Poster.

Dienstag, 29.08.2006


TCM: The Beginning – Kommt noch in diesem Jahr nach Deutschland

Leatherface ist schon ganz wild, denn Ende des Jahres ist es endlich wieder so weit, die Beutejagt kann beginnen. Warner Bros. holt das Prequel The Texas Chainsaw Masscare: The Beginning eher nach Deutschland als erwartet. Ab dem 14. Dezember rattern die Kettensägen dann wieder auf Hochtouren und Filmfans freuts. In diesem Prequel zu dem 2003er Remake von The Texas Chainsaw Massacre trifft eine Gruppe Jugendlicher auf den kettensägenschwingenden Leatherface. Und wieder fallen sie den verrückten Machenschaften von ihm und seiner durchgeknallten Familie zum Opfer. Das Prequel geht damit wohl mehr auf die Hintergründe ein, als alle bisherigen Teile der Serie. Makaber geht es bereits im Trailer zu, den es hier zu betrachten gibt. Einen stehenden Wechsel liefern sich Marcus Nispel und Jonathan Liebesman, der anstelle von Nispel nun die Regie übernahm. Liebesman wird im nächsten Jahr auch für das heißersehnte Freitag der 13. Sequel verantwortlich sein, über das er sich bisher jedoch ausschweigt.

 


Donnerstag, 10.08.2006


TCM: The Beginning – Trailer veröffentlicht!

Kaum zu glauben, denn erst vor wenigen Stunden ging das offizielle Poster bei unseren Kollegen von Joblo an den Start, und schon findet sich der The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning Trailer im Netz, den Ihr euch hier ansehen könnt. Erst einmal begonnen, verbreiten die bewegten Bilder wohlige Wärme, denn es ist Leatherface Zeit! Das neuste Abenteuer führt uns noch weiter in die Untiefen dieser kranken Seele. Außerdem scheint es so, als ob sich das Remake und das Prequel gerade zu Beginn nicht sonderlich voneinander unterscheiden würden. Aber seht selbst! In diesem Prequel zu dem 2003er Remake von "The Texas Chainsaw Massacre" trifft eine Gruppe Jugendlicher auf den kettensägenschwingenden Leatherface. Und wieder fallen sie den verrückten Machenschaften von ihm und seiner durchgeknallten Familie zum Opfer. Das Prequel geht damit wohl mehr auf die Hintergründe ein, als alle bisherigen Teile der Serie. Amerikaner dürfen sich auf Oktober freuen, deutsche Fans legen sich am besten die kommende US-DVD zu, denn vorher dürfte sich in Sachen Deutschland-Release nichts tun.

Dienstag, 06.06.2006


Texas Chainsaw Massacre: The Beginning – Posteralarm!

Der inoffizielle BW.de-Award für die derbsten Hunde des Tages geht heute ohne Zweifel an unsere Ami-Kollegen von Joblo/Arrow: wer sonst verdient sich mal locker flockig das exklusive Veröffentlichungsrecht für das erste Poster zum kommenden TCM-Prequel Texas Chainsaw Massacre: The Beginning? Also nix wie hineingeschaut! In den USA startet der Streifen, bei dem Jonathan Liebesman Regie führte, bereits am 6. Oktober. Bei uns kann man also ebenfalls mit einer Veröffentlichung Ende des Jahres rechnen.

 

 

 

Dienstag, 06.06.2006


Texas Chainsaw Massacre: The Origin – Neue Bilder online

Bilder gefällig? Bei MTV sind nun 4 exklusive neue Bilder zum kommenden Prequel Texas Chainsaw Massacre: The Origin aufgetaucht. Neben den Szenenbildern, die bereits einen sehr netten Eindruck machen, stellte MTV außerdem ein Interview online, was man am Set des Film führte. Die weibliche Hauptrolle übernimmt Jungstar Jordana Brewster (The Faculty), von der wir in naher Zukunft sicher noch mehr sehen werden. Ihr zur Seite stehen Taylor Handley, Matthew Bomer und Diora Baird. Die Story von „The Origin“ spielt vor dem TCM-Remake von 2003 und die erzählt die Vorgeschichte von Leatherface. Wieder verschlägt es eine Gruppe von Jugendlichen in das abgelegene Dorf. Und wieder fallen sie den verrückten Machenschaften von Latherface und seiner durchgeknallten Familie zum Opfer. Das Prequel geht damit wohl mehr auf die Hintergründe ein, als alle bisherigen Teile der Serie.

Sonntag, 11.12.2005


1 Seiten1

Shut In
Kinostart: 15.12.2016Shut In wird als intensiver Thriller beschrieben, in dem eine verwitwete Kinderpsychologin im Mittelpunkt steht, die weit abgeschieden in England lebt. Als eines Tages ei... mehr erfahren
Resident Evil: The Final Chapter
Kinostart: 26.01.2017Das letzte Kapitel beginnt...... mehr erfahren
Rings
Kinostart: 02.02.2017Der The Ring-Nachfolger Rings befasst sich auf neuartige Weise mit dem grausigen Mythos um das berüchtigte Killervideo und Brunnengeist Samara. Denn hinter dem berüchti... mehr erfahren
Sieben Minuten nach Mitternacht
Kinostart: 09.02.2017Wie jede Nacht erwartet Conor den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diesmal begegnet er einem Wesen, das seine geheimsten ... mehr erfahren
The Girl with All the Gifts
Kinostart: 09.02.2017Nach dem Ausbruch einer tödlichen Spore, die aus den Befallenen willenlose „Hungries“ mit akuter Gier auf Menschenfleisch macht, haben sich die Überlebenden in Mili... mehr erfahren
The Shallows
DVD-Start: 27.12.2016The Shallows begleitet eine emotional gebeutelte Frau beim Surfen vor einer einsamen Insel. Die tiefe Trauer um ihre kürzlich verstorbene Mutter ist dabei jedoch nicht d... mehr erfahren
Stephen King's Puls
DVD-Start: 12.01.2017In Stephen Kings Cell ist Clayton Riddell geschäftlich in Boston, hat schon Geschenke für seine Familie besorgt und möchte gerade bei einem Straßenhändler ein Eis ka... mehr erfahren
Don't Breathe
DVD-Start: 19.01.2017Im Mittelpunkt von A Man in the Dark stehen drei Teenager, die in fremde Wohnungen einbrechen und die dort lebenden Besitzer bestehlen. Dabei werden ihre Einbrüche bis i... mehr erfahren
Last Shift
DVD-Start: 27.01.2017Die junge Polizistin Jessica soll die letzte Schicht in einer verlassenen Polizeiwache übernehmen in der nur noch altes Beweismaterial lagert. Was die junge Frau zunäch... mehr erfahren
The Devil's Hand
DVD-Start: 02.02.2017Die Handlung, geschrieben von Karl Mueller, ist in dem kleinen Städtchen New Bethlehem angesiedelt, das noch immer von den Dorfältesten regiert wird. Merkwürdige Dinge... mehr erfahren