Alle Beiträge aus der Kategorie Wolfman, The


Wolfman

Wolfman – Universal Pictures plant Reboot, gibt dem haarigen Biest eine weitere Chance

Im Oktober 2014 wurde noch darüber spekuliert, welches klassische Monster Universal Pictures als nächstes in überholter Form auf die Kinos loslassen könnte. Mittlerweile herrscht Gewissheit: Es ist der Wolfman! Aaron Guzikowski (Prisoners, Contraband) wurde als Drehbuchautor verpflichtet und darf sich für Universal um die nochmalige Auferstehung der zuletzt 2010 wiederbelebten Kultgestalt bemühen. Damals enttäuschte Wolfman mit teils vernichtenden Stimmen aus der Presse und einem Einspielergebnis von nur 130 Millionen Dollar. 2011 lästerte der damalige Universal Pictures Chef Ron Meyer: „The Wolfman ist einfach abgrundtief schlecht und gehört neben Babe 2 sicherlich zum Schlimmsten, das wir je auf den Markt geworfen haben.“ Mit der haarigen Neuauflage bekommt man nun die Gelegenheit, alles anders und besser zu machen. Ob es sich

Kategorie(n): News, Top News, Wolfman, The
Mittwoch, 12.11.2014


The Wolfman

Wolfman – NBC lässt den Werwolf-Klassiker mit einer eigenen TV-Serie auferstehen

Der aufgehende Vollmond wird auch im nächsten Jahr vom Geheul des Wolfman begleitet. NBC schickt die Kultfigur, die 1941 erstmals im gleichnamigen Horror-Klassiker von Universal in Erscheinung trat, als Protagonist einer eigenen TV-Show in Serie. Deadline beschreibt das Projekt als übernatürlichen Thriller über die Bedeutung des menschlichen Daseins. Die Handlung konzentriert sich auf Lawrence Talbot, der durch einen uralten Fluch zum kraftvollen, von animalischen Instinkten geleiteten Jäger wurde. Bei Universal Pictures kam das Thema zuletzt für den Horror-Nachfolger Werewolf: The Beast Among Us zum Einsatz, der ausschließlich auf DVD und Blu-ray erschien. Die große Kinoadaptation mit Benecio del Toro, Emily Blunt und Anthony Hopkins, inszeniert von Joe Johnston, sorgte vor allem wegen schlechter

Kategorie(n): News, Top News, Wolfman, The
Dienstag, 03.12.2013


The Wolfman

The Wolfman – Universal Chef lästert über die missglückte Neuauflage des Klassikers

Universal Pictures Chef Ron Meyer hat keine guten Worte für die Neuverfilmung The Wolfman übrig. Movieline hat den Amerikaner nach den schlechtesten Filmen befragt, die Universal Pictures in der Vergangenheit auf das Publikum losgelassen hat, und dabei eine überraschende Antwort zu Tage befördert: „Wir haben wirklich viele schlechte Filme gemacht. Jeder einzelne Titel dieser Gattung hat mir das Herz gebrochen,“ erklärt Meyer. „Einer der schlechtesten Filme, die wir verbrochen haben, ist ganz klar The Wolfman. Wolfman und Babe 2 sind die abgrundtief schlechtesten Filme, die wir je auf den Markt geworfen haben. Andererseits haben wir United 93 realisiert, auf den ich persönlich überaus stolz bin. Es handelte sich weniger um einen Kassenmagneten, aber es ist ein Film, den jeder Amerikaner gesehen haben sollte.“ Etwas verwunderlich kommt diese Äußerung schon, immerhin arbeitet Universal bereits an einer indirekten Fortsetzung, die momentan in Rumänien abgedreht wird und unter dem Arbeitstitel Werwolf läuft (wir berichteten).

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 04.11.2011


Werewolf

Werewolf – Dreharbeiten zum neuen Werwolf-Horror von Universal haben begonnen

Pünktlich zu Halloween 2012 soll die kommende Heimkino-Fortsetzung Werewolf (Arbeitstitel) vom Stapel laufen. Dies gab Universal Pictures nun in einer offiziellen Mitteilung bekannt und kündigte zugleich den aktuellen Drehbeginn der Produktion an, die sich als indirekte Fortsetzung zum Horror-Remake The Wolfman aus dem Jahr 2010 versteht. Gedreht wird ab sofort im rumänischen Bucharest, wo sich Stephen Rea (V for Vendetta), Steven Bauer (Primal Fear), Ed Quinn (True Blood), Nia Peeples (Pretty Little Liars), Guy Wilson (Almost Kings), Adam Croasdell (Supernatural) und Rachel DiPillo (The Gates) vor der Kamera eingefunden haben. Die inszenatorische Leitung übernimmt der bereits für  Joy Ride 2, Bats oder The Hitcher 2 zuständige Filmemacher Louis Morneau, der zusammen mit Micheal Tabb und Catherine Cyran außerdem für die Drehbuchvorlage gesorgt hat.

Der neue Film ist im Rumänien von 1901 angesiedelt und erzählt von Daniel, der sich um seine kranke Mutter kümmert und dafür auf eine medizinische Hochschule geht. Wenig später wird er auch schon in die gefährliche Jagd nach einem Biest verwickelt, das die kleine Stadt bereits seit geraumer Zeit heimsucht.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Montag, 31.10.2011


The Woman

The Woman – Finales US-Plakatmotiv zur indirekten Jack Ketchum Fortsetzung

Filmemacher Lucky McKee sorgte für die indirekte Fortsetzung der Jack Ketchum Romanverfilmung Beutegier. Vom Ergebnis, dem Horror-Thriller The Woman, können sich deutsche Kinogänger momentan im Rahmen des Fantasy Filmfest überzeugen. Passend zum limitierten Kinostart in Amerika gab es nun auch ein offizielles Plakatmotiv, das die titelgebende Figur in den Vordergrund rückt. Die Frau ist die letzte Überlebende des blutrünstigen Clans, der die Nordostküste für eine gesamte Dekade terrorisiert hat. Als das letzte Familienmitglied bei einem erbitterten Kampf mit der Polizei getötet wird, ist die Frau plötzlich mit Einsamkeit, zahlreichen Verletzungen und Schutzlosigkeit konfrontiert. Familienvater Christopher Cleek fasst einen gefährlichen Entschluss: er nimmt die Frau auf und möchte sie zu einem normalen Menschen umerziehen. Ob das Experiment gelingt?

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Montag, 22.08.2011


The Wolfman

The Wolfman 2 – Reboot erhält neuen Namen, Filmemacher und Ausrichtung

Überraschend kam die Meldung schon, dass Universal Pictures trotz des schlechten Abschneidens der 150 Millionen Dollar Produktion The Wolfman an dem Franchise festhalten möchte und eine weitere Neuauflage plant. Weniger verwunderlich kommt da nun allerdings die Bekanntgabe, dass es sich dabei um ein direkt für das Heimkino konzipiertes Projekt handelt, für das nun auch ein Filmemacher benannt werden konnte. Auf dem Regiestuhl macht es sich demnach der bereits für Joy Ride 2, Bats oder The Hitcher 2 verantwortliche Louis Morneau bequem und inszeniert nach einer schriftlichen Vorlage von Michael Tabb. Die Fortsetzung weicht vom offiziellen Titel der Neuverfilmungab und läuft ab sofort unter dem Namen Werewolf. Die Dreharbeiten sollen bereits in diesem Jahr anrollen. Konkrete Details zur Filmhandlung liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vor. Die Joe Johnston Regiearbeit The Wolfman ist im vergangenen Jahr nach diversen Streitigkeiten und dem Umbau des kompletten Filmschnitts deutlich unter den Erwartungen angelaufen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 07.07.2011


The Wolfman

The Wolfman 2 – Wird es zu einer Fortsetzung kommen? Universal Pictures arbeitet an Remake #2

Im März dieses Jahres, nur kurze Zeit nach der Oscar-Auszeichnung für das beste Make Up der 150 Millionen Dollar schweren Produktion The Wolfman, kündigte Produktionshaus Universal Pictures einen weiteren Ableger an. Drehbuchautor Michael Tabb wurde dazu beauftragt, sich für das Projekt an den Schreibtisch zu setzen. Ursprünglich wäre es eine Fortsetzung zum Remake aus dem Jahr 2010 geworden, welche sich wieder mit dem Charakter von Benicio Del Toro befasst hätte (Die Rückkehr des Darstellers wurde nie bestätigt und war wegen der geplanten Direct-to-DVD Veröffentlichung eher unwahrscheinlich). Doch nach den neuesten Angaben des Studios wird es nun doch kein Sequel geben. Allerdings wird das bereits abgegebene Drehbuch nicht verworfen, sondern lediglich für einen neuen Film umgeschrieben. So soll es sich um eine weitere Neuverfilmung handeln, die jedoch mehr an das Original aus dem Jahr 1941 erinnern soll als die Version von Joe Johnston. Die Dreharbeiten sollen bereits in diesem Jahr anrollen. Regisseur und Darsteller sind noch nicht bekannt, werden aber bereits gesucht. Ob Universal Pictures mit dem kommenden Reboot wieder einen Kinostart anstrebt, bleibt abzuwarten.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Mittwoch, 08.06.2011


The Wolfman 2 – Wird es eine Fortsetzung zur Neuverfilmung geben?

Lediglich zwei Wochen, nachdem der Horror-Thriller The Wolfman im Rahmen der diesjährigen Oscarverleihung in Los Angeles den Preis für das beste Make Up abstaubte, kündigte Produktionshaus Universal Pictures aktuell einen weiteren The Wolfman Ableger an. Dieser soll es allerdings, anders als der Erstling aus dem vergangenen Jahr, nicht mehr in die Kinos schaffen. Ob die Hauptdarsteller Benicio Del Toro und Emily Blunt wieder mit von der Partie sind und abermals ihre alten Rollen verkörpern, steht noch nicht fest. Da es sich jedoch um eine Direct-to-DVD Produktion handelt, darf eine Rückkehr der beiden Schauspieler bezweifelt werden. Drehbuchautor Michael Tabb soll im Gespräch sein, um sich für The Wolfman 2 an den Schreibtisch zu setzen. Offiziell bestätigt wurde dies allerdings noch nicht. Auch steht noch in den Sternen, ob die Fortsetzung bereits im kommenden Jahr erwartet werden darf. Weitere Einzelheiten stehen noch aus.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 11.03.2011


The Wolfman – Neuverfilmung von Universal Pictures gewinnt einen Oscar

Bereits die Nominierung für The Wolfman sorgte bei vielen Anhänger aus dem Genre des fantastischen Films für eine Überraschung. Doch wie sich in der vergangenen Nacht zeigte, blieb es nicht nur bei der reinen Nominierung. The Wolfman, inszeniert von Regisseur Joe Johnston, gewann den Oscar für das beste Make Up und setzte sich somit gegen die Konkurrenten The Way Back und Barney's Version durch. Für das Make Up in der Neuverfilmung zeichneten Rick Baker und Dave Elsey verantwortlich, die bereits bei The Ring und Hellraiser ihre Finger im Spiel hatten. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Montag, 28.02.2011


The Wolfman – Remake von Joe Johnston im Rennen um einen Oscar

Neben Black Swan darf sich auch das Horror-Remake The Wolfman über eine Nominierung bei der diesjährigen Oscarverleihung freuen. Wie die Academy verriet, wird das Werk von Jurassic Park 3-Regisseur Joe Johnston in der Kategorie Bestes Make Up gegen Barney's Version und The Way Back antreten. Für das Make Up in The Wolfman zeichneten Rick Baker (The Ring) und Dave Elsey (Hellraiser) verantwortlich. Ob sich The Wolfman gegen die Konkurrenz durchsetzen kann und das Goldmännchen ergattert, wird sich im Februar dieses Jahres zeigen, wenn die 83. Oscarverleihung live übertragen wird. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Dienstag, 25.01.2011


The Wolfman – Werwolf-Thriller erreicht 100 Millionen Dollar Grenze

Obwohl die aktuelle Neuverfilmung The Wolfman in hiesigen Gefilden hinter seinen Möglichkeiten blieb und vor gerade einmal zwei Wochen in internationalen Kinos gestartet wurde, konnte das mit Benicio Del Toro, Anthony Hopkins und Emily Blunt in den Hauptrollen besetzte Projekt aus dem Hause Universal Pictures bereits jetzt die 100 Millionen Dollar Grenze übertreten. In den USA steuert die 80 Millionen Dollar teure Produktion auf die 60 Millionen Dollar zu, während der Wolfsmensch in den kommenden Tagen die 50 Millionen Dollar Marke in weltweiten Lichtspielhäusern erreichen wird. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 26.02.2010


The Wolfman – Regisseur Joe Johnston spricht über das alternative Finale

Nachdrehs, diverse Schnittfassungen und kreative Differenzen. Die Gerüchteküche um die Enstehung des Horror-Remakes The Wolfman war alles andere als positiv. Im Interview mit Timeout meldete sich Regisseur Joe Johnston nun über ein alternatives Finale zu Wort: "Es existieren zwei unterschiedliche Endfassungen um das Schicksal des Wolfman," erklärt Johnston. "Als wir uns zum Nachdreh aufmachten, haben wir eine Fassung erweitert, da sie uns dynamischer erschien. Also haben wir neues Material für die B-Fassung erstellt, die nun die finale Fassung des Films darstellt. Es sind einfach zwei Versionen. In der ersten Fassung stirbt ein Charakter, in der zweiten stibt ein anderer. Nach dem Testscreening haben wir uns dann für die nun im Kino zu sehende Edition entschieden." Im Rahmen der kommenden DVD-Veröffentlichung werden Anhänger des Wolfman wohl beide Enden zu Gesicht bekommen. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält.

Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt. Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Mittwoch, 17.02.2010


The Wolfman – Enttäuschender Kinostart des Horror-Thrillers in Deutschland

Mit der mutigen Anzahl von 500 Kopien schickte Produktionshaus Universal Pictures den aktuellen Horror-Thriller The Wolfman ins Rennen um eine hohe Chartplatzierung in den deutschen Kinocharts. Das mit Benicio Del Toro (Things We Lost In The Fire) und Emily Blunt (The Devil Wears Prada) in den Hauptrollen besetzte Projekt über einen Wolfsmenschen konnte trotz des breiten Kinostarts lediglich 115.000 Kinogänger zum Kauf einer Karte animieren. Das Einspielergebnis beläuft sich auf 1,2 Millionen Dollar, was einem mageren Kopienschnitt von 2.300 Dollar entspricht. Mit diesem Ergebnis schaffte es The Wolfman nur auf den sechsten Platz der deutschen Kinocharts. Der Einzug in die Top 5 blieb der Produktion also verwehrt. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Dienstag, 16.02.2010


The Wolfman – Bester Kinostart eines reinen Werwolf-Films in den USA

Wenn wir vom überaus erfolgreichen New Moon absehen, handelt es sich beim Startwochenende des aktuellen Horror-Thrillers The Wolfman um das bis dato beste Startergebnis eines jeden Films mit Werwolf-Thematik. Nach einem starken Freitag, der amerikanischen Kinogängern beinahe zehn Millionen Dollar an Einnahmen wert war, ging es am Samstag (10 Millionen Dollar) und am gestrigen Valentinstag (11 Millionen Dollar) sogar noch einmal nach oben, was für das Horror-Genre eher ungewöhnlich ist. Für den heutigen President's Day werden von Produktionshaus Universal Pictures voraussichtlich fünf Millionen Dollar gemeldet, was bedeutet, dass The Wolfman ein 36 Millionen Dollar Startwochenende verbuchen kann. Bei über 3.200 Kopien wären das über 11.000 Dollar pro Kopie. Mit diesem Ergebnis schaffte der von Regisseur Joe Johnston inszenierte Film den direkten Sprung in die Top 3 der US-Kinocharts.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Montag, 15.02.2010


The Wolfman – Werwolf-Kartenspiele zum deutschen Kinostart gewinnen

Seit dem gestrigen Tage treibt der Wolfman in deutschen Lichtspielhäusern abermals sein Unwesen. Passend zum angelaufenen Horror-Remake aus dem Hause Universal Pictures verlosen wir acht Werworf-Kartenspiele von Pegasus Spiele. Die Verlosung findet sich im Anhang dieser Meldung. In der von Joe Johnsten inszenierten Neuverfilmung des gleichnamigen Genre-Klassikers spielen Anthony Hopkins, Emily Blunt und Benicio Del Toro. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

 

Für die Gewinnspiel-Teilnahme eine schlichte E-Mail mit Betreff "Wolfman" und vollständiger Anschrift an folgende Adresse senden:

gewinnspiel [at] blairwitch.de

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 11.02.2010


The Wolfman – Joe Johnston erarbeitet neue Filmfassung: Directors Cut

Wem 102 Minuten in der düsteren Welt des Wolfman (ab 16 freigegeben) nicht ausreichen, der freut sich im Rahmen der folgenden DVD-Veröffentlichung über siebzehn zusätzliche Filmminuten, die sich auf DVD und Blu-ray Disc einfinden werden. Das fehlende Material aus der Kinofassung fiel der Schere zum Opfer, da Universal Pictures einen schnelleren Einstieg forderte. Regisseur Joe Johnston arbeitet aktuell an dem nötigen Directors Cut. Über Universal startet die lose Neuverfilmung des gleichnamigen Horror-Klassikers ab dem kommenden Mittwoch auch hierzulande. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Montag, 08.02.2010


The Wolfman – Ein kleiner Vorgeschmack auf den offiziellen Filmscore

Komponist Danny Elfman zeichnete in den vergangenen Jahren nicht nur bei der aktuellen Hitserie Desperate Housewives und Hellboy 2 für die musikalische Untermalung verantwortlich, sondern steuert 2010 auch den offiziellen Score zu Alice in Wonderland von Filmemacher Tim Burton und The Wolfman bei. Offizielle Titel wie Wolf Suite Pt 1, Gypsy Massacre, Country Carnage und The Traveling Montage lassen sich bei Verese Sarabande vorhören. Der Soundtrack zur Neuverfilmung des Wolfsmenschen wird ab dem 23. Februar dieses Jahres im Handel erhältlich sein. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 04.02.2010


The Wolfman – Fünfter TV-Spot läutet den Kinostart des Remakes ein

Rund eine Woche zieht für geneigte Kinogänger noch ins Land, bis sie ein Wiedersehen mit Lawrence Talbot und seinem pelzigen Gegenstück begehen. Zum deutschen und amerikanischen Kinostart von The Wolfman hat Universal Pictures den mittlerweile fünften TV-Spot veröffentlicht, der sich an dieser Stelle findet. Die Regiearbeit von Joe Johnsten markiert die lose Neuverfilmung des gleichnamigen Horror-Klassikers von 1941. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Mittwoch, 03.02.2010


The Wolfman – Im Körper des Ungetüms: Del Toro über seine Hauptrolle

Wenn der Vollmond den Erdball erleuchtet, krabbeln die Werwölfe aus ihrem Versteck. In der pelzigen Hülle des mutierten Wesens fand sich im Falle der kommenden Neuverfilmung The Wolfman, die am 10. Februar in deutschen Kinos starten, Oscar-Preisträger Benicio Del Toro ein, der hier an der Seite von Emily Blunt und unter der inszenatorischen Leitung von Joe Johnston agierte. Einen weiteren Blick hinter die Kulissen der Produktion gewähren wir im Anhang dieser Meldung. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Dienstag, 02.02.2010


The Wolfman – Sieben aktuelle Clips zum kommenden Werwolf-Remake

Gleich sieben Filmclips bekommen Anhänger des Wolfman zum kommenden Kinostart des Universal Pictures-Remakes aktuell spendiert. Die bewegten Bilder präsentieren wir allesamt im Anhang dieser Meldung. Das Produktions- und Verleihhaus wird die aktuelle Regiearbeit von Joe Johnston ab dem 11. Februar 2010 auch hierzulande auswerten. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.








Kategorie(n): News, Wolfman, The
Montag, 01.02.2010


The Wolfman – Die Geliebte, der Ermittler und das Untier: Finales US-Poster

Nach unzähligen Teaser-Motiven bekam The Wolfman schließlich auch in amerikanischen Gefilden ein finales Kinoposter spendiert, das wir im Anhang dieser Meldung zur Schau stellen. Die lose Neuverfilmung des gleichnamigen Horror-Klassikers aus dem Hause Universal Pictures wird ab dem 10. Februar in deutschen Filmtheatern anlaufen. Unter der inszenatorischen Leitung von Joe Johnston agierten unter anderem Anthony Hopkins, Emily Blunt und Benicio Del Toro vor der Kamera. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins). Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt.

Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 22.01.2010


The Wolfman – Score von Danny Elfman kommt doch zum Einsatz

Wenige Wochen vor anberaumten Kinostart entschied sich Universal Pictures nun doch für die klassischen Klänge von Danny Elfman, wie MovieScore Magazine berichtet. Das amerikanische Produktionshaus sprach sich noch im November 2009 für die Arbeit von Paul Haslinger aus, der als Komponist zuvor bereits bei Underworld: Rise of the Lycans, Prom Night oder X-Men Origins: Wolverine tätig war. Das Remake des gleichnamigen Horror-Klassikers wird beim kommenden Kinostart im Februar nun doch mit den Klängen Elfmans unterlegt sein. Um die Arbeiten an dem noch unvollständigen Score zu beenden, engagierte Universal Pictures den Amerikaner Conrad Pope. Um bei der Suche nach seinem vermissten Bruder zu helfen, kehrt Lawrence Talbot (Benicio Del Toro) in seine Heimat Blackmoor im viktorianischen England zurück, wo eine mysteriöse Serie blutiger Todesfälle die Menschen in Atem hält. Es kommt zum Wiedersehen mit seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins).

Zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) begibt sich Talbot auf eine Spurensuche, die ihn tief in seine eigene, längst verdrängte Vergangenheit führt. Doch nachdem er selbst von der Bestie gebissen wird, muss er am eigenen Leibe erfahren, dass die Gerüchte von einem uralten Fluch, der einen Menschen bei Vollmond in ein mörderisches Wolfswesen verwandelt, blutige Realität sind. Um dem Morden ein Ende zu bereiten und seine neue Liebe zu retten, muss er die teufl ische Kreatur in den Wäldern Blackmoors jagen und sich dem wilden Biest stellen, das in ihm selbst lauert.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 21.01.2010


The Wolfman – Ein Wiedersehen mit Lawrence Talbot: Erster TV-Spot

Passend zum amerikanischen Kinostart macht Universal Pictures mit einer ganzen Reihe aktueller TV-Spots auf die im Februar startende Neuverfilmung The Wolfman aufmerksam. Die erste Variante dieser bewegten Bilder präsentieren wir ab sofort im Anhang. Das Produktions- und Verleihhaus wird die aktuelle Regiearbeit von Joe Johnston ab dem 11. Februar 2010 auch hierzulande auswerten. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb.

Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend findet, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.



Kategorie(n): News, Wolfman, The
Montag, 11.01.2010


The Wolfman – Dem Vollmond auf den Leim gegangen: Neue Szenenbilder

Einen guten Monat vor dem anberaumten Kinostart erfreuen sich Anhänger des Wolfman an weiteren Impressionen zur aktuellen Regiearbeit von Joe Johnston. Das Bildmaterial präsentieren wir wie gewohnt im Anhang dieser Meldung. Die lose Neuverfilmung des gleichnamigen Klassikers aus dem Hause Universal Pictures wird mit einem R-Rating in amerikanischen Lichtspielhäusern anlaufen. Ein hiesiger Kinolauf erfolgt ab dem 10. Februar. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb.

Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend findet, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

 
 
 
 
 
 
 
 
Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 07.01.2010


The Wolfman – Del Toro, Blunt und Hopkins auf dem deutschen Kinoposter

Nach Twilight 3 und Legion wartet nun auch The Wolfman mit einem eingedeutschten Plakatmotiv auf, das sich ab sofort im Anhang dieser Meldung in Augenschein nehmen lässt. Universal Pictures wird die lose Neuverfilmung des gleichnamigen Horror-Klassikers ab dem 10. Februar 2010 in den deutschen Lichtspielhäusern auswerten. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb.

Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend findet, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 18.12.2009


The Wolfman – Kommende Neuverfilmung erhält ein blutiges R-Rating

Wer bisher befürchtete, das Universal Pictures-Remake The Wolfman würde sich blutigen Tatsachen zugunsten einer breiteren Zuschauerschaft verschließen, irrte. Von der MPAA, dem amerikanischen Pendant der hiesigen FSK, bekam die aktuelle Regiearbeit von Joe Johnsten jüngst ein R-Rating auf die haarige Wolfsbrust gedrückt: "blutiger Horror, Gewalt und Gore". Die höhere Freigabe wurde nach diversen Testscreenings erst im Schneideraum möglich. Universal Pictures zeigte sich mit der erreichten Freigabe zufrieden. Ein deutscher Kinostart erfolgt am 10. Februar 2010. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb.

Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend findet, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Mittwoch, 09.12.2009


The Wolfman – Neue Kost aus britischen Gefilden: Weitere Kinoposter

Anhänger des Wolfman, gespielt von Benicio Del Toro, erfreuen sich am heutigen Tage an zwei weiteren Plakatmotiv zum kommenden Remake aus dem Hause Universal Pictures. Joe Johnston, der in den Jahren zuvor für Titel wie Hildago, Jurassic Park oder Jumanji verantwortlich zeichnete, nahm hier nach einer Drehbuchvorlage von Andrew Kevin Walker (Sieben, Sleepy Hollow) auf dem Regiestuhl Platz. Ein deutscher Kinostart erfolgt am 10. Februar 2010. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb.

Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend findet, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

 
 
Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 27.11.2009


The Wolfman – Del Toro heult den Mond an: Weiteres Plakatmotiv

Nach Hugo Weaving und Emma Stone zeigt sich Benicio Del Toro ein weiteres Mal auf einem Plakatmotiv zum losen Universal Pictures Remake zu The Wolfman – abermals in verwandelter Form. Das Plakatmotiv zum kommenden Kinostart am 10. Februar präsentieren wir wie gewohnt im Anhang dieser Meldung. Auf dem Regiestuhl der Produktion nahm Joe Johnston Platz. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb.

Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend findet, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 26.11.2009


The Wolfman – Making Of zur Universal-Neuverfilmung veröffentlicht

Universal Pictures gewährt geneigten Zuschauern einen ersten Blick hinter die Kulissen der kommenden Klassiker-Neuverfilmung The Wolfman. Was Darsteller und Produzenten über die aktuelle Regiearbeit von Joe Johnston zu sagen haben, lüftet sich ab sofort bei Cineplex. Das Verleih- und Produktionshaus wird das Abenteuer ab dem 10. Februar 2010 auch in deutschen Lichtspielhäusern auswerten. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb.

Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend findet, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 20.11.2009


The Wolfman – Das französische Plakatmotiv zum kommenden Kinostart

Benicio Del Toro ist mächtig auf den Hund gekommen. In The Wolfman, einer losen Adaption des gleichnamigen Horror-Klassikers von Universal Pictures, schreitet der Mime fortan als Werwolf über die Kinoleinwand und macht dabei nicht nur Emily Blunt, Anthony Hopkins und Hugo Weaving das Leben schwer. Passend zum französischen Kinostart, der wie in Deutschland am 10. Februar 2010 erfolgen wird, präsentieren wir im Anhang dieser Meldung ein brandneues Plakatmotiv zum Horror-Thriller. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb.

Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend findet, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Mittwoch, 18.11.2009


The Wolfman – Del Toro und Blunt zeigen sich auf neuen Teaser-Postern

Wenn der Vollmond am Himmel steht, erwacht eine Legende zum Leben. Passend zum kommenden Februar-Start hat Universal Pictures heute zwei neue Teaser-Poster des Horror-Adaption The Wolfman veröffentlicht, die lose auf dem gleichnamigen Original beruht. Das Bildmaterial findet sich wie gewohnt im Anhang dieser Meldung. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb.

Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

  
Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 12.11.2009


The Wolfman – Neuer Trailer zum kommenden Film mit Benicio Del Toro

War Emily Blunt (Der Teufel trägt Prada) im Horror-Thriller Wind Chill der eisigen Kälte und dem Reich der Geister ausgesetzt, wird sie im kommenden Film The Wolfman, wie der Titel bereits vermuten lässt, mit einem Menschen konfrontiert, der bei Vollmond zum Werwolf mutiert. Aktuell wurde ein zweiter Trailer zum mit Anthony Hopkins (Hannibal) und Benicio Del Toro (Things We Lost in the Fire) besetzten Film veröffentlicht, der sich bei Apple begutachten lässt. The Wolfman wird am 11. Februar 2010, einen Tag vor den USA, in hiesigen Lichtspielhäusern anlaufen. Oscar-Preisträger Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 22.10.2009


The Wolfman – Der deutschsprachige Filmtrailer zum Werwolf-Thriller

Bis zum Februar 2010 müssen sich hiesige Kinogänger noch gedulden, bis Universal Pictures das Horror-Remake The Wolfman auch in deutschen Kinos startet. Den deutschsprachigen Filmtrailer zur Joe Johnston-Regiearbeit präsentieren wir ab sofort in unserer Trailershow. Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 10.09.2009


The Wolfman – Benicio Del Toro als Schrecken der Nacht: Neue Bilder

Zu Beginn der strahlende Ritter in der Not, verkommt Lawrence Talbot wenig später selbst zum hilflosen Opfer. Wem die tierische Mutation des Benicio Del Toro im offiziellen Filmtrailer zu The Wolfman noch zu schnell ging, erfreut sich an zehn weiteren Impressionen zum Horror-Remake von Universal Pictures, die sich im Anhang finden. Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kategorie(n): News, Wolfman, The
Dienstag, 25.08.2009


The Wolfman – Offizieller Filmtrailer zum Universal-Remake feiert Premiere

Kaum trumpft The Wolfman mit einem weiteren Schwung aktuellen Bildmaterials auf, schiebt Universal Pictures auch schon den offiziellen Trailer zum Horror-Remake mit Benicio Del Toro hinterher, das hierzulande am 10. Februar in den Kinos startet. Die bewegten Bilder finden sich wie gewohnt im Anhang dieser Meldung. Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 20.08.2009


The Wolfman – Del Toro zeigt seine tödlichen Klauen auf neuen Bildern

Die letzten Bilder zu The Wolfman waren Euch noch nicht ausreichend? Dann präsentieren wir heute sechs weitere Impressionen zum kommenden Remake. Die Bilder liegen Euch wie gewohnt im Anhang der News bereit. Die Neuverfilmung des gleichnamigen Originals aus dem Jahr 1941 wird von Universal Pictures vermarktet und lässt Benicio Del Toro ab dem 10. Februar 2010 in unseren Kinos aufheulen. Der Mime spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

 
 
 
 
 
 
Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 20.08.2009


The Wolfman – Emily Blunt flüchtet vor der Bestie: Aktuelle Szenenbilder

Benicio Del Toro darf zwar erst im kommenden Jahr ordentlich zubeißen, zeigt sich im Anhang aber bereits jetzt auf neuen Impressionen zum Universal Pictures Remake The Wolfman, das nach einer Verschiebung erst am 10. Februar 2010 in deutschen Kinos anlaufen wird. Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

 
 
 
Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 14.08.2009


The Wolfman – Amerikanische Neuverfilmung auf Februar 2010 verschoben

Nachdem The Wolfman bereits in den USA auf einen späteren Termin ausweichen musste, trifft es die Regiearbeit von Joe Johnston ab sofort auch hierzulande. Vormals für einen Kinostart am 05. November 2009 vorgesehen, startet das Remake von Universal Pictures nun ab dem 11. Februar 2010 in hiesigen Lichtspielhäusern. Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 31.07.2009


The Wolfman – Die Mutation des Benicio Del Toro in Bildern

Eine wahrhaft schmerzvolle Tranformation vollzieht Benicio Del Toro in The Wolfman. In dem Remake des gleichnamigen Horror-Klassikers von Universal Pictures mutiert der Mime (der Name verrät es bereits) zur haarigen Mischung aus Mensch und Wolf. Wie diese Wandlung aber tatsächlich auf der Leinwand vonstatten geht, blieb bisher ein wohlbehütetes Geheimnis. Mehrere Konzeptzeichnungen des Künstlers Rick Baker zeigen die Mutation des Laurence Talbot aktuell erstmals auf – wie gewohnt im Anhang dieser Meldung. Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

 
 
 
 
 
Kategorie(n): News, Wolfman, The
Freitag, 27.02.2009


The Wolfman – Verschiebung: Kinostart erfolgt erst Ende 2009

Kündigte sich die amerikanische Verschiebung des Universal Pictures Remakes The Wolfman bereits am gestrigen Tage an, zog das deutsche Schwesterunternehmen jüngst nach. Die von Joe Johnston inszenierte Neuverfilmung mit Anthony Hopkins, Emily Blunt und Benicio Del Toro startet somit auch in Deutschland erst am 05. November 2009 (alter Termin: 02. April 2009). Weshalb es zu dieser enormen Verschiebung kam, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch ungeklärt. Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Donnerstag, 11.12.2008


The Wolfman – Benicio Del Toro in Form gegossen

Eine haarige Angelegenheit, der sich Emily Blunt (Der eisige Tod) in The Wolfman aussetzt. Unter der Regie von Jumanji und Jurassic Park 3 Schöpfer Joe Johnston agierte die gebürtige Britin neben Sin City Darsteller Benicio Del Toro, der hier den fleischgewordenen Fellball mimt, und Anthony Hopkins vor der Kamera, um für Universal Pictures das Remake zum gleichnamigen Klassiker aus der Taufe zu heben. Hält sich Universal mit Impressionen des Wolfsmenschen bisher noch zurück, tat Spielzeughändler Mezco Toyz nun den ersten Schritt und veröffentlichte erste Bilder zur Wolfman-Actionfigur, die sich im Anhang finden. Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

 
Kategorie(n): News, Wolfman, The
Mittwoch, 12.11.2008


The Wolfman – Drei neue Plakate zum Klassiker-Remake

Ab 2009 wetzt Oscar Preisträger Benicio Del Toro die scharfen Krallen. In der von Universal Pictures in Auftrag gegebenen Neuverfilmung von The Wolfman mimt der Schauspieler einen gefährlichen Fellball, der sich auf die Jagd nach dem puren Bösen macht und dabei selbst auf die dunkle Seite gerät. Das Produktions- und Verleihhaus schickt das mit bekannten Namen wie Hugo Weaving, Anthony Hopkins, Emily Blunt und Geraldine Chaplin besetzte Abenteuer ab dem 09. April in deutsche Filmtheather. Im Inneren dieser Meldung gewähren wir einen Blick auf drei neue Artworks die Films, die sich aktuell ausschließlich abfotografiert zeigen. Benicio Del Toro spielt Lawrence Talbot, einen verfluchten Edelmann, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt, nachdem sein Bruder spurlos verschwindet. Vereint mit seinem bereits entfremdeten Vater (Anthony Hopkins), hegt Talbot lediglich einen Gedanken: Den verschollenen Bruder zu finden… dessen schreckliches Schicksal er bald teilen wird. Lawrences Kindheit endete in jener Nacht, als seine Mutter elendig verstarb. Dem schläfrigen viktorianischen Dörfchen Blackmoor den Rücken gekehrt, verbrachte der junge Mann Jahrzehnte damit, die zermürbenden Gedanken zu vergessen und für immer aus seinem Gedächtnis zu verbannen. Als sich die Verlobte seines Bruders, Gwen Conliffe (Emily Blunt), Hilfe suchend an ihn wendet, um die verloren geglaubte Liebe ausfindig zu machen, kehrt Talbot kurzerhand nach Hause zurück, um die Suche zu unterstützen.

Nach seiner Ankunft in der alten Heimat werden mehrere Dorfbewohner mit roher Gewalt und großem Blutdurst getötet, worauf ein misstrauischer Ermittler Scotland Yards den Weg in diese abgeschiedene Gegend finden, um den Täter zu fassen. Als das blutige Puzzle langsam ein Ganzes zu ergeben scheint, hört Talbot von dem alten Fluch, der geplagte Seelen in bestialische Werwölfe verwandelt, wenn der Vollmond leuchtend über die Erde wandert. Um die Morde endgültig zu stoppen und die Frau zu schützen, die er zu lieben beginnt, muss Talbot das Geschöpf im Unterholz des Waldes töten, der Blackmoor umgibt. Bei der Jagd nach der Kreatur soll sich seine eigene animalische Seite offenbaren, von der er nicht glaubte, sie tatsächlich zu besitzen.

 
 
 
Kategorie(n): News, Wolfman, The
Sonntag, 05.10.2008


The Wolfman – Danny Elfman sorgt für musikalische Stimmung

Jetzt steht es fest: Danny Elfman wird den Score zum Remake The Wolfman komponieren. Der 55-Jährige zeichnete sich bereits für den Score von Filmen wie Spider-Man, The Corpse Bride von Tim Burton, Hulk, The Simpsons, dem Musical Chicago und Big Fish verantwortlich. Dies sind jedoch nur ein paar Beispiele seiner langjährigen Karriere als Komponist. Wer einen Blick auf seine offizielle IMDB-Seite wirft, die mit einem Klick auf diesen Link zu erreichen ist, kann sehen, wo der Amerikaner außerdem seine Finger im Spiel hatte. The Wolfman startet hierzulande am 9. April 2009 in den Kinos. Der mit Benicio Del Toro in der Hauptrolle besetzte Horror-Thriller wurde mit einem Budget von ungefähr 85 Millionen Dollar realisiert. Hinter der Kamera nahm Joe Johnston auf dem Regiestuhl Platz, der bereits Abenteuer-Filme wie Hidalgo, Jurassic Park III und Jumanji inszenierte. Neben Benicio Del Toro als Wolfman werden wir ausserdem Schauspielerin Emily Blunt in einer Hauptrolle zu sehen bekommen, die vornehmlich wegen ihrer Rolle als Emily in The Devil Wears Prada Bekanntheit erlangte.

Kategorie(n): News, Wolfman, The
Montag, 25.08.2008


1 Seiten1

Die Insel der besonderen Kinder
Kinostart: 06.10.2016Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes … Inzwischen ist Jacob 15 Jahre alt und kann sich kaum... mehr erfahren
Sausage Party - Es geht um die Wurst
Kinostart: 06.10.2016Sausage Party - Es geht um die Wurst erzählt die Geschichte einer Wurst, die eine Gruppe von Supermarkt-Lebensmitteln auf einer abenteuerlichen Suche anführt. Gemeinsam... mehr erfahren
Blair Witch
Kinostart: 07.10.2016The Woods soll sich um eine Gruppe Teenager drehen, die in einem Wald campen und früher oder später feststellen müssen, dass sie nicht alleine sind.... mehr erfahren
Ouija: Ursprung des Bösen
Kinostart: 20.10.2016Ouija 2 ist die direkte Fortsetzung zum Kinohit aus dem Jahr 2014 und erzählt die Geschichte um das Hexenbrett weiter. Inszeniert wurde der Nachfolger durch Genrefilmer ... mehr erfahren
31
Kinostart: 27.10.2016Der Rob Zombie-Film behandelt die blutigen Geschehnisse um fünf Menschen, die während der letzten Tage vor Halloween entführt und anschließend in eine handgemachte H... mehr erfahren
Abattoir
DVD-Start: 06.10.2016In Abattoir versucht sich ein Immobilienmakler an dem Verkauf eines Hauses, in dem es kürzlich zu einem Massaker gekommen ist. Die Besichtigung nimmt ein jähes Ende, al... mehr erfahren
Cabin Fever - The New Outbreak
DVD-Start: 06.10.2016Remake zum gleichnamigen Klassiker von Eli Roth. Nach dem Stress der Prüfungszeit fährt eine Gruppe Studenten in eine abgelegene Hütte im Wald. Die Hütte liegt idylli... mehr erfahren
The Blackburn Asylum
DVD-Start: 06.10.2016Fünf College-Freunde sind in Alaskas Wäldern unterwegs. Doch aufgrund eines Waldbrands können sie nicht weiterfahren, dann ist auch noch der Sprit alle und die nahe ge... mehr erfahren
Green Room
DVD-Start: 07.10.2016Ein absolutes Worst-Case-Szenario: Mit dem letzten Tropfen Benzin und völlig abgebrannt, schafft es die Punkband „Ain't Rights“ gerade noch zu ihrem Gig in einer ent... mehr erfahren
Southbound
DVD-Start: 13.10.2016Die Horror-Anthologie V/H/S war derart erfolgreich, dass sie gleich zwei Nachfolger nach sich zog und ihre Filmemacher für weiterführende Produktionen bekannt machte. D... mehr erfahren