Moviebase Pans Labyrinth

Pans Labyrinth
Pans Labyrinth

Bewertung: 86%

Userbewertung: 96%
bei 202 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Laberinto del Fauno, El
Kinostart: 22.02.2007
DVD/Blu-Ray Verkauf: 30.07.2007
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 16
Lauflänge: 119 Minuten
Studio: Tequila Gang / Senator Film
Produktionsjahr: 2006
Regie: Guillermo del Toro
Drehbuch: Guillermo del Toro
Darsteller: Ivana Baquero, Sergi López, Maribel Verdú, Doug Jones, Ariadna Gil, Fernando Albizu, Fernando Tielve, Álex Angulo, Manolo Solo, César Vea, Roger Casamajor, Ivan Massagué, Gonzalo Uriarte, Eusebio Lázaro, Francisco Vidal, Juanjo Cucalón, Lina Mira, Mario Zorrilla, Sebastián Haro

In magisch-realistischen Bildern erzählt Pans Labyrinth die berührende Geschichte der kleinen Ofelia, die mit ihrer hochschwangeren Mutter zum Stiefvater in eine ländliche Gegend Nordspaniens zieht. Der Stiefvater hat dort den Auftrag übernommen, im Jahr 1944, kurz nach General Francos Sieg, die republikanischen Rebellen zu bekämpfen.

Es sind dunkle Zeiten, in denen die junge Ofélia (Ivana Baquero) aufwächst, ja aufwachsen muss. Spanien im Jahr 1944 befindet sich auch fünf Jahre nach dem Ende des Bürgerkriegs in einer mehr als fragilen Verfassung. Nachdem General Franco die Macht ergriffen hat, stellen sich ihm Gruppen von linken republikanischen Rebellen entgegen, die aus dem Schutz des Hinterlands Partisanenangriffe auf die Stützpunkte der Faschisten planen und durchzuführen. Wie schon bei seinem gefeierten Mystery...

Zur Besprechung

  • Guillermo del Toro drehte sein Traumprojekt für ein Budget von 13 Millionen Dollar und erntete dafür unter anderem eine Nominierung für den Oscar als bester nicht-englischspracher Film.
  • Doug Jones war der einzige Amerikaner und englischsprachige Schauspieler am Set, der Rest sprach ausschließlich Spanisch.
  • Ivana Baquero war ursprünglich schon zu alt für die Hauptrolle. Del Toro war aber so überzeugt von ihrer Performance, dass er die Rolle kurzerhand umschrieb.
  • Die isländische Sängerin Björk war nach der Sichtung derart bewegt, dass sie den Song Pneumonia schrieb.
  • Guillermo del Toro setzte für die Realisierung des Projekts fast sein gesamtes Privatvermögen aufs Spiel, nur damit der Film tatsächlich entstehen konnte.




Wolves at the Door
Kinostart: 02.03.2017Wenn die Nacht einbricht, fangen die Wölfe an zu jagen. In Wolves at the Door versammeln sich vier Freunde in einer eleganten Villa, um eine letzte gemeinsame Party zu f... mehr erfahren
Kong: Skull Island
Kinostart: 09.03.2017Als Grundlage für Kong: Skull Island dient ein Skript aus der Feder von John Gatins und Max Borenstein, das einen jungen Mann auf eine mysteriöse Insel, die Heimat des ... mehr erfahren
Within
Kinostart: 23.03.2017Within folgt einer jungen Familie beim Umzug in ein neues Haus, dessen frühere Bewohner einem in den Wänden lebenden Killer zum Opfer gefallen sind. ... mehr erfahren
Life
Kinostart: 23.03.2017In Life steht die sechsköpfige Crew einer internationalen Raumstation steht kurz vor einer der wichtigsten Entdeckungen der Menschheitsgeschichte: dem ersten Beweis extr... mehr erfahren
Ghost in the Shell
Kinostart: 30.03.2017Die Verfilmung zu Ghost in the Shell spielt in einer düsteren, futuristischen Zukunft. Technologie und Chirurgie sind inzwischen so weit fortgeschritten, dass viele Mens... mehr erfahren
The Night Watchmen
DVD-Start: 24.02.2017Ein Sarg, der eigentlich ans benachbarte Leichenschauhaus geschickt werden sollte, landet im Keller eines Bürogebäudes. Darin befindet sich die Leiche eines berühmten ... mehr erfahren
Don't Knock Twice
DVD-Start: 24.02.2017Für Chloe und ihren Freund wird eine düstere Legende um eine Hexe und ihr leerstehendes Haus zur tödlichen Gefahr! Nachdem sie zwei Mal an die Tür des Hauses geklopft... mehr erfahren
31
DVD-Start: 02.03.2017Rob Zombie's 31 behandelt die blutigen Geschehnisse um fünf Menschen, die während der letzten Tage vor Halloween entführt und anschließend in eine handgemachte Hölle... mehr erfahren
Missionary
DVD-Start: 09.03.2017Katherine (Dawn Olivieri) lebt mit ihrem Sohn Kesley (Connor Christie) nach der Trennung von ihrem Mann zurückgezogen. Eines Tages lernt sie den freundlichen mormonische... mehr erfahren
The Darkness
DVD-Start: 13.03.2017 The Darkness von Wolf Creek-Regisseur Greg McLean basiert auf wahren Begebenheiten und erzählt von einer Familie, die aus dem Urlaub unwissentlich eine übernatürliche... mehr erfahren