Alien: Paradise Lost – Prometheus-Sequel klärt die Herkunft und Aufgabe der Aliens

Wenn Alien: Paradise Lost im Jahr 2017 auf die Kinosäle losgelassen wird, will Ridley Scott endlich lüften, wer für die Erschaffung der Xenomorphs verantwortlich zu machen ist. In Prometheus lieferte der Blade Runner-Schöpfer bereits erste Hinweise auf eine baldige Rückkehr der tödlichen Monster, als er einen der Ingenieure zum Wirt umfunktionierte und damit eine direkte Verbindung zur alten Hauptreihe herstellte. Diese gelegte Fährte soll im Sequel nun eine große Rolle spielen. „Die Rolle der Aliens hat in den letzten Filmen immer mehr nachgelassen. Aber eine Frage, die bislang unbeantwortet geblieben ist, lautet doch, weshalb man eine solche Kreatur überhaupt in die Welt setzen sollte, und vor allem, von wem.“ Um noch stärker auf eben diesen Aspekt einzugehen, habe Ridley Scott kürzlich eine nochmalige Überarbeitung der Drehbuchvorlage angeordnet, berichtet Variety. Am geplanten Drehstart im Februar 2016 soll sich dadurch aber nichts ändern. „Der Dreh zu Prometheus 2 beginnt im Februar, daher weiß ich genau, wohin die Reise geht. Danach wird es noch einen Film geben und mit dem übernächsten sind wir dann wieder bei Alien 1, um endlich das Warum dahinter zu klären. Wieso würde jemand solche scheußlichen Wesen erschaffen?“

prometheus-52a116e378ab0

Geschrieben am 12.11.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News




  • Robotstardust

    Wieso wuerde jemand solche scheusslichen Wesen wie den Menschen erschaffen wollen? Die Evolution hat es nunmal getan, kann der Xenomorph nicht ebenso ein Produkt der Evolution sein? Muss man denn immer alles bis ins letzte erklaeren, damit auch ja jeglich verbleibende Mysterien genommen werden koennen. Damit der Zuschauer nicht auch noch auf die Idee kommt seine Vorstellungskraft zu gebrauchen.

  • Helltoy

    Furchtbar, ich will das alles gar nicht wissen!!!
    Kaum hält Giger nicht mehr die Hand darüber – einfach furchtbarf!!

  • Themroc

    Da kann ich mich nur anschließen. Schon bei Prometheus war die Erklärung
    des Space Jockeys als Raumanzug für menschenähnliche Wesen eine einzige
    Enttäuschung.

  • michel

    Erst sagte Scott, dass das mit den Aliens ausgelutscht ist…dann kommt ein N.B. daher mit scheinbar sehr guten Ideen dem plötzlich das Wasser abgegraben wird und schon reitet Mr. Scott auf einmal mit 2 Teilen von Prometheus auf der eigenen Alien-Welle. Mittlerweile ist der Typ echt zum ko….muss wohl sehr große Angst haben das ein Alien 5 interessanter und erfolgreicher sein könnte als sein „Bibel – Alien – SIFI – Epos“.

  • Aguirre

    RIP Alien…..

  • Antoine

    Weiß gar nicht was hier so gejammert wird. Ich fand Prometheus nicht schlecht, zum Glück kommt Prometheus 2 und nicht Alien 5 das zwischen Alien 2 und Alien 3 spielen sollte, wobei Alien 3 und Alien 4 defacto Null und Nicht erklärt werden sollten.

  • Robotstardust

    Prometheus wäre ein ganz passabler Film geworden. Er hatte gute Schauspieler, eine gute Cinematographie und visuelle Effekte. Das Problem mit Prometheus war meiner Meinung nach aber Scotts Unentschlossenheit. Genau das prangern viele Fans an und leider zeichnet es sich so ab, als ob das gleiche mit seinem neuen Alien wieder passieren wird. Erst hieß es Prometheus wäre ein direkter Prequel zu Alien, dann galt er auf einmal als komplett eigenständige Geschichte, dann schaute man sich den Film an und findet dann doch überall, eher schlecht als recht zusammengeschmissene Alien Referenzen. Mal ein bisschen hier, mal ein bisschen dort, aber nicht wirklich logisch zu Ende geführt. Hätte er Prometheus als eigenständige Geschichte belassen, wäre es ja in Ordnung gegangen. Aber ich meine mich auch daran zu erinnern, dass damals das Drehbuch schon zig mal umbeschrieben, überarbeitet, gekürzt, verlängert wurde. Und genau dies macht er nun schon wieder. Promtheus 2 wurde zu Alien: LostParadies, nun wird es zu Alien:Convenant, das Drehbuch wurde nun zum vierten Mal umgeschrieben. Ein ewiges hin und her, eine Unentschlossenheit, welchesvielen Fans einfach das Vertauen verlieren lässt.

    Außerdem, aber dies ist meine persönliche Meinung, gehört Ripley zu Alien genauso wie der Xenomorph zu Alien gehört. Ripley und Alien sind untrennbar miteinander verbunden und ich, wie viele andere hätten lieber ein Alien/Ripley als Alien/Shaw. Wer weiss wie lange Weaver noch in der Lage ist überhaupt Ripley in der Zukunft zu spielen.


Insidious 4: The Last Key
Kinostart: 04.01.2018Insidious 4 setzt direkt nach den Geschehnissen aus Insidious: Chapter 3 an und konzentriert sich auf den neuesten Fall von Parapsychologin Elise Rainier.... mehr erfahren
It Comes At Night
Kinostart: 18.01.2018In It Comes at Night lebt ein Mann (Joel Edgerton) mit seiner Ehefrau und seinem Sohn in einem abgelegenen Haus. Als auf einmal eine verzweifelte Familie bei ihnen Zufluc... mehr erfahren
Heilstätten
Kinostart: 22.02.2018In den Heilstätten, einem düsteren Ort in der Nähe von Berlin, will eine Gruppe von Youtubern die härteste Challenge aller Zeiten erleben. Die Geschichte der Heilstä... mehr erfahren
Predator, The
Kinostart: 01.03.2018Noch ist unklar, ob es ein Sequel oder vollständiges Reboot wird.... mehr erfahren
Winchester
Kinostart: 15.03.2018Helen Mirren porträtiert in Winchester die reiche Waffen-Erbin Sarah Winchester, die fest davon überzeugt war, von jenen Seelen heimgesucht zu werden, die mit einem Gew... mehr erfahren
Leatherface
DVD-Start: 19.12.2017In Leatherface beginnt alles mit einer Krankenschwester, die von vier skrupellosen Teenagern auf einen Höllentrip entführt wird. Bei ihren Kidnappern handelt es sich au... mehr erfahren
Better Watch Out
DVD-Start: 04.01.2018Levi Miller verkörpert in Better Watch Out einen doppelzüngigen Jungen, der einen ganzen Abend mit seiner Babysitterin verbringen soll. Doch wie es das Schicksal so wil... mehr erfahren
Annabelle 2
DVD-Start: 18.01.2018Im Mittelpunkt von Annabelle 2 stehen diesmal ein Puppenmacher und seine Frau, die zwanzig Jahre nach dem tragischen Tod ihrer kleinen Tochter eine Nonne und die Bewohner... mehr erfahren
Mother!
DVD-Start: 25.01.2018Ein Dichter (Javier Bardem) und seine junge Ehefrau (Jennifer Lawrence) leben allein in einem großen viktorianischen Haus auf dem Land. Eines Tages steht ein fremder Man... mehr erfahren
Day of the Dead: Bloodline
DVD-Start: 25.01.2018In einer postapokalyptischen Welt hat sich eine kleine Gruppe von Menschen in einen Bunker retten können und forscht jetzt nach einem Heilmittel gegen die Zombies. Doch ... mehr erfahren