Alien

Alien: Paradise Lost – Ridley Scott benennt sein Prometheus-Sequel noch einmal um

So richtig glücklich war Ridley Scott mit der Umbenennung seiner Prometheus-Fortsetzung in Alien: Paradise Lost offenbar noch nicht. Überraschend kündigte der Blade Runner-Schöpfer daher nun schon die zweite Titeländerung für sein kommendes Sci/Fi-Comeback an, das uns an der Seite von Dr. Elizabeth Shaw und Androide David noch weiter von der Erde und in unbekanntes Territorium entführt. Das hört inzwischen nämlich auf den abgewandelten Namen Alien: Covenant, wie er jetzt beim American Film Institute verriet. „Ich habe noch keinen konkreten Plan“, antwortete Scott auf die Frage, welches Projekt er als nächstes in Angriff nehmen wolle, nur um wenig später auf Der Marsianer zu sprechen zu kommen. „Ich habe damals an etwas gearbeitet, das nun auf den Namen Alien: Covenant hört und im Februar in den Dreh geht, vor längerer Zeit aber mit Skript-Problemen zu kämpfen hatte. Zwischenzeitlich bekam ich dann Martian in die Finger und verschlang das Buch an nur einem Nachmittag, worauf ich Fox sagte, ich müsse unbedingt mit Drew Goddard sprechen.“ Der Rest ist bekanntlich Geschichte. Die Buchverfilmung mit Matt Damon spielte bis heute weltweit mehr als 460 Millionen Dollar ein und stellte damit sogar Prometheus ($400 Mio.) in den Schatten.

uscss-prometheus

Die Reise geht weiter…

Geschrieben am 14.11.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News




  • Thure

    „Ich habe noch keinen konkreten Plan“
    Scheint wohl auch der Slogan der Prometheus Reihe zu sein.
    Momentan sieht es es für mich so aus das die Produktion genau so wirr abläuft wie bei Teil 1.
    Mal dies, mal das, dann doch wieder anders und am Ende hat man hundert Ideen die alle irgendwie durch etliche Schreiber, alle auf ihre eigene Art, in die Story reingewoben wurden und wo jeder mittlerweile nur noch mit Mühe versucht irgendwie einen roten Faden hinzubekommen der durch den Film führt. Hoffe das er am Ende nicht auch soviel Potential verschwendet wie Teil 1.
    Den wollte ich einfach mögen aber unterm Strich war es für mich einfach nur ein ganz netter SciFi Film den ich aber über ganze Abschnitte eher unfrewillig komisch fand. Aufgrund des Hypes war es dann leider auch eher eine Entäuschung gewesen.

    • Arnie

      Sieht ganz einfach so aus, als versucht Ridley Scott Prometheus II in Blomkamps A5 zu ändern.

    • Robotstardust

      Ganz genau, ich hatte gestern noch den Text unter einem älteren Artikel hier gepostet, aber er passt hier besser rein:
      ‚Prometheus wäre ein ganz passabler Film geworden. Er hatte gute Schauspieler, eine gute Cinematographie und visuelle Effekte. Das Problem mit Prometheus war meiner Meinung nach aber Scotts Unentschlossenheit. Genau das prangern viele Fans an und leider zeichnet es sich so ab, als ob das gleiche mit seinem neuen Alien wieder passieren wird. Erst hieß es Prometheus wäre ein direkter Prequel zu Alien, dann galt er auf einmal als komplett eigenständige Geschichte, dann schaute man sich den Film an und findet dann doch überall, eher schlecht als recht zusammengeschmissene Alien Referenzen. Mal ein bisschen hier, mal ein bisschen dort, aber nicht wirklich logisch zu Ende geführt. Hätte er Prometheus als eigenständige Geschichte belassen, wäre es ja in Ordnung gegangen. Aber ich meine mich auch daran zu erinnern, dass damals das Drehbuch schon zig mal umbeschrieben, überarbeitet, gekürzt, verlängert wurde. Und genau dies macht er nun schon wieder. Promtheus 2 wurde zu Alien: LostParadies, nun wird es zu Alien:Convenant, das Drehbuch wurde nun zum vierten Mal umgeschrieben. Ein ewiges hin und her, eine Unentschlossenheit, welches vielen Fans einfach das Vertauen verlieren lässt.
      Außerdem, aber dies ist meine persönliche Meinung, gehört Ripley zu Alien genauso wie der Xenomorph zu Alien gehört. Ripley und Alien sind untrennbar miteinander verbunden und ich, wie viele andere hätten lieber ein Alien/Ripley als Alien/Shaw. Wer weiss wie lange Weaver noch in der Lage ist überhaupt Ripley in der Zukunft zu spielen.‘

      • Thure

        Wobei das hatte ich mal bei einer anderen News schon geschrieben. Ich hatte ja Alien: Isolation gespielt das als Hauptchar z.B. Ripleys Tochter hat.
        Und das war, zumindest für mich, ziemlich gelungen.
        Ich sehe demnach durchaus Potential auch mit neuen Chars einen Alien Film zu machen, nur sollte der Film eben auch als solcher geplant sein und nicht nach dem 5-6 Umschreibung irgendwie in die Richtung zurechtgebogen werden mit der Konsequenz das andere Sachen zu losen Fäden werden die dann links rund rechts am Straßenrand liegen gelassen werden.


Shut In
Kinostart: 15.12.2016Shut In wird als intensiver Thriller beschrieben, in dem eine verwitwete Kinderpsychologin im Mittelpunkt steht, die weit abgeschieden in England lebt. Als eines Tages ei... mehr erfahren
Resident Evil: The Final Chapter
Kinostart: 26.01.2017Das letzte Kapitel beginnt...... mehr erfahren
Rings
Kinostart: 02.02.2017Der The Ring-Nachfolger Rings befasst sich auf neuartige Weise mit dem grausigen Mythos um das berüchtigte Killervideo und Brunnengeist Samara. Denn hinter dem berüchti... mehr erfahren
Sieben Minuten nach Mitternacht
Kinostart: 09.02.2017Wie jede Nacht erwartet Conor den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diesmal begegnet er einem Wesen, das seine geheimsten ... mehr erfahren
The Girl with All the Gifts
Kinostart: 09.02.2017Nach dem Ausbruch einer tödlichen Spore, die aus den Befallenen willenlose „Hungries“ mit akuter Gier auf Menschenfleisch macht, haben sich die Überlebenden in Mili... mehr erfahren
Anger of the Dead
DVD-Start: 08.12.2016Anger of the Dead von Francesco Picone erzählt von einer Welt, in der ein Virus Menschen in blutrünstige Kannibalen verwandelt. Trotz aller Gefahren gelingt es der schw... mehr erfahren
The Shallows
DVD-Start: 27.12.2016The Shallows begleitet eine emotional gebeutelte Frau beim Surfen vor einer einsamen Insel. Die tiefe Trauer um ihre kürzlich verstorbene Mutter ist dabei jedoch nicht d... mehr erfahren
Stephen King's Puls
DVD-Start: 12.01.2017In Stephen Kings Cell ist Clayton Riddell geschäftlich in Boston, hat schon Geschenke für seine Familie besorgt und möchte gerade bei einem Straßenhändler ein Eis ka... mehr erfahren
Don't Breathe
DVD-Start: 19.01.2017Im Mittelpunkt von A Man in the Dark stehen drei Teenager, die in fremde Wohnungen einbrechen und die dort lebenden Besitzer bestehlen. Dabei werden ihre Einbrüche bis i... mehr erfahren
Last Shift
DVD-Start: 27.01.2017Die junge Polizistin Jessica soll die letzte Schicht in einer verlassenen Polizeiwache übernehmen in der nur noch altes Beweismaterial lagert. Was die junge Frau zunäch... mehr erfahren