Alien – Ridley Scott könnte Sigourney Weaver für seine Alien-Prequels digital verjüngen

Das steigende Alter von Film und Hauptdarstellerin macht es Regisseur Ridley Scott zunehmend schwieriger, an sein Alien-Original von 1979 anzuknüpfen. Dank der modernen Technik gibt es inzwischen aber Mittel und Wege, um auch dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Denn wenn man – wie in Rogue One: A Star Wars Story gesehen – eine jugendliche Prinzessin Leia digital auferstehen lassen kann, weshalb dann nicht auch Ripley? Das hat sich auch Scott gefragt und bei seinem Autorenkollegen John Logan (Penny Dreadful) erste Drehbuchentwürfe diesbezüglich geordert, wie er jetzt im Interview mit Empire verriet: „Es gibt bereits eine zehnseitige Inhaltsangabe von John Logan. Wer wissen also sehr genau, wohin die Reise geht.“ Dabei lasse sich auch eine digital verjüngte Rückkehr von Sigourney Weaver nicht ausschließen: „Das könnte man umsetzen,“ so Scott, worauf Logan noch bestätigte, dass diverse Mutationen des Aliens geplant seien.

Das Drehbuch zum nächsten Ableger, der uns offenbar wieder in die Zeit nach Prometheus zurückversetzt, ist bereits geschrieben und hört auf den Namen Alien: Awakening. Erste Verweise zu Ripley könnten sich aber schon in Covenant finden lassen. Auch wenn Scott derartige Gerüchte kürzlich im Keim erstickte, ist nicht auszuschließen, dass es sich bei der von Katherine Waterston gespielten Daniels um eine Verwandte oder sogar die Mutter von Weavers Ripley handelt. Man darf gespannt sein, welche Antworten Covenant im Mai für uns bereithält.

Geschrieben am 17.04.2017 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News




  • Valerian

    Derzeit bezweifle ich, dass Sigourney Weaver Scott die Rechte für ihr Gesicht abtritt. Es wäre, als würde sie Blomkamp in den Rücken fallen.

    • Thure

      Ich glaube das ist ihr mittlerweile vollkommen egal. Sie war es die damals wollte das Ripley stirbt. Was etliche Jahre, sinkende Anzahl an großen Rollen usw. aber an einer Meinung ändern können.
      Außerdem könnte ein Erfolg des Films ggf. auch Investoren dazu bewegen das Universum weiter auszubauen…heißt weitere „Spinoffs“ rauszuhauen – auch die von einem Herrn Blomkamp.

      • hal30010

        Leider ist es nicht möglich Meisterwerke die in den letzten Jahrzehnten erschaffen wurden … Blade Runner / Star Wars / Alien / so zu lassen wie sie sind. Es muss noch Hundert Pre & Sequels geben die dann endlos ( siehe u.a. Star Wars / Alien ) wieder
        und wieder als weitere Folgen produziert werden. Dann gibt es Ostereier / Legofiguren und Klopapier die am Ende alles entmystifizieren was einst als Meisterwerk erschaffen wurde. Georg Lucas hat es nicht verstanden aufzuhören und wahrscheinlich werden noch 20 weitere Star Wars Filme folgen. Das gleiche gilt bei Alien. Dann Blade Runner … Ein Klassiker aber warum noch einen Blade Runner 2. ?!?! Das Leben ist langweilig … die Marvel Comics werden ausgeschlachtet und am Ende weiss keiner mehr was der Anfang und das Ende war. Darth Vader würde sich im Grab umdrehen … Was wäre wenn Leonardo noch eine Mona Lisa 2 & 3 & 4 erschaffen hätte. Leider ist die Filmindustrie gnadenlos … Ripley wird genauso geklont wie da Alien selbst und selbst wenn der Terminator nicht mehr existiert … sorry Arnold dann wird in Zukunft alles geklont und in 50 Jahren gibt es dann 30 Alien Filme / 50 Star Wars Episoden & 100
        Folgen von Spiderman Man etc. Erstens ist das langweilig / 2. zeigt es die Ohnmacht der Filmindustrie auf denn OHNE Pre – und Sequels und in Zukunft rein digitalen Hauptdarstellern kommt scheinbar die Filmindustrie an Grenzen die ihr schon vor Jahren auferlegt wurden. Wer Science Fiction Romane aus den 60 er und 70 er Jahren kennt … Ich kenne alles und weiss wo geklaut wurde. Alien / Blade Runner / Matrix / selbst AVATAR ist alles geklaut. Selbst wenn sich die Filmindustrie auf die Fahne schreibt und deren Regisseure und Autoren dies sei alles ihr Machwerk sind es arme Plagiate von wirklich grossen Schöpfungen aus den Jahren um 1960 herum. Am Ende ist es nichts anderes als ein Armutszeugnis der Industrie und derer die dies umsetzen. Kurzum : es ist fast alles geschrieben worden / das meiste ist geklaut und beim 100. Alien Teil weiss eigentlich niemand mehr wo es angefangen hat. Lucas wird noch 100 Star Wars Teile drehen ( nur wenn er sich selbst geklont hat natürlich ) und am Ende wird der 1000.Te MEGA Todesstern dazu führen dass immer noch im Jahr 3000 irgendwie irgendwelche Jedis mit peinlichen Laserschwertern im Universum herumfuchteln. Dies zeigt nur eines : das Publikum ist doof / den Filmstudios geht der Stoff aus / es wird immer weiter adaptiert bzw. geklaut und das solange bis ein neuer Quantensprung im Cinema erreicht wird. Ob das noch Jahre oder Jahrzehnte dauert weiss ich nicht aber leider ist die Industrie sich nicht zu gut alles ins Unermessliche zu treiben und letztendlich den Künstlerlerischen Aspekt des Schöpferischen Ad Absurdum zu führen. Ich hoffe ich erlebe eine geklonte Ripley genauso wenig wie einen geklonten Terminator. Am Ende entscheidet das Publikum …Leider sind deren Synapsen schon zu 90 % verbruzzelt. Schade. Insofern … weiter so.. George / Steven / Sir Ridley … Es merkt keiner mehr und das ist auch gut so … Die adaptiven Fähigkeiten passen sich dem aktuellen Zeitgeist an = der Untergang findet statt und keiner merkt es … insofern … warten wir auf die grosse Bombe … NUR die wird auch keiner bemerken …

  • Aguirre

    was ein QUATSCH! der herr scott hat sie wohl micht mehr alle…

  • Pendergast

    Wenn das erstmal so weit losgeht das man sein Gesicht verkauft damit Studios Digitale Versionen von einen verwenden ist das eine eher sehr bedauerliche Entwicklung und keine technische Errungenschaft. Alien funktioniert auch ohne Ripley, ich finde es mit Unbekannten Gesichtern auch weniger vorrausichtlich wer am Ende überlebt.

  • Sascha #2

    Was würde man den da bitte zeigen wollen mit einer jungen Ripley? Ihr Erstkontakt mit den Aliens war im ersten Film, will man in einem zeitlichen Vorgänger zeigen, wie sie an Bord der Nostromo geht und sich schlafen legt? Das kann man sich auch sparen.

    • Pendergast

      Da würde der Film Titel aber nicht mehr passen “Alien Awakening“. Alien Sleeping wer dann besser ;-)

  • speedloader

    „Das Drehbuch zum nächsten Ableger, der uns offenbar wieder in die Zeit nach Prometheus zurückversetzt, ist bereits geschrieben und hört auf den Namen Alien: Awakening.“ nach prometheus kommt nun also covenant, in der zukunft soll dann awakening folgen – welches zwischen den beiden erstgenannten spielen soll!?

    sorry, was soll der unsinn? das dürfte nur mit dollarzeichen in den augen erklärt werden können…

    • Pendergast

      Du hast Recht, das macht null Sinn, soweit Ich gehört habe sollte Awakening doch zwischen Nostromo sprich Alien 1 und Aliens spielen?!? Kann es sein das sich hier bei Blairwitch ein Fehler eingeschlichen hat?

      • Pendergast

        Hmm wohl kein Fehler, die Reihenfolge sollte Chronologisch wirklich Prometheus, Awakening, covenant und dann eine folge Triologie nach Alien 1 sein. Sehr seltsame erzählweise.

  • Hans Schulte

    Sehr schlechte Ideen, die hier aus Hollywood zu uns herüberschwappen. Die Besatzung der Nostromo und insbesondere Ripley, wissen nichts von den Aliens. Darum ist auch eine Verbindung, die krampfhaft in irgendwelchen Prequels zu „Alien 1“ hergestellt werden soll, absurd. Im ersten Alien-Film war es keine Mission auf der Suche nach dem Alien-Schiff und schon gar keine Suche von Ripley nach ihrer verschollenen Mutter, sondern ein ganz normales Transportraumschiff, das zufällig auf die außerirdischen Eier stößt.
    Wenn ich schon lese „könnte die Mutter von Ripley sein“, dann krieg ich zuviel.


Shape of Water - Flüstern des Wassers
Kinostart: 15.02.2018Shape of Water - Flüstern des Wassers eine poetische Liebesgeschichte, die circa 1963 vor dem Hintergrund des Kalten Krieges in Amerika spielt. Im versteckten Hochsiche... mehr erfahren
Heilstätten
Kinostart: 22.02.2018In den Heilstätten, einem düsteren Ort in der Nähe von Berlin, will eine Gruppe von Youtubern die härteste Challenge aller Zeiten erleben. Die Geschichte der Heilstä... mehr erfahren
Winchester
Kinostart: 15.03.2018Helen Mirren porträtiert in Winchester die reiche Waffen-Erbin Sarah Winchester, die fest davon überzeugt war, von jenen Seelen heimgesucht zu werden, die mit einem Gew... mehr erfahren
Pacific Rim: Uprising
Kinostart: 22.03.2018Pacific Rim: Uprising, das Sequel zu Guillermo del Toros Pacific Rim, setzt geschichtlich einige Jahre nach dem ersten Film an.... mehr erfahren
Ghostland
Kinostart: 05.04.2018Ghostland erzählt von einer Mutter, die mit ihren zwei Töchtern in ein altes Haus umzieht. Doch schon in der ersten Nacht werden sie von brutalen Einbrechern überrrasc... mehr erfahren
Mother!
DVD-Start: 25.01.2018Ein Dichter (Javier Bardem) und seine junge Ehefrau (Jennifer Lawrence) leben allein in einem großen viktorianischen Haus auf dem Land. Eines Tages steht ein fremder Man... mehr erfahren
Day of the Dead: Bloodline
DVD-Start: 25.01.2018In einer postapokalyptischen Welt hat sich eine kleine Gruppe von Menschen in einen Bunker retten können und forscht jetzt nach einem Heilmittel gegen die Zombies. Doch ... mehr erfahren
The Wailing - Die Besessenen
DVD-Start: 26.01.2018Eine Reihe von bestialischen Übergriffen und grausamen Morden erschüttert ein kleines Dorf in Südkorea. Scheinbar ohne jeglichen Grund greifen sich Nachbarn in brutals... mehr erfahren
The Crucifixion
DVD-Start: 01.02.2018Die Exorzismus-Geschichte erzählt von dem Fall eines Priesters, der für den vermeintlichen Mord an einer von bösen Mächten besessenen Nonne hinter Gittern landet. Ein... mehr erfahren
ES
DVD-Start: 22.02.2018Das Böse in Gestalt eines diabolischen Clowns versetzt die kleine Stadt Derry in Angst und Schrecken. Sieben Freunde finden sich zusammen, um gegen "Es" anzutreten. 30 J... mehr erfahren