Halloween – Harte Worte: Hasst John Carpenter das Remake von Rob Zombie?

John Carpenter ist in erster Linie für Genreperlen wie Halloween oder The Fog bekannt. Allerdings auch für sein loses Mundwerk, denn der Kultregisseur nimmt selten ein Blatt vor den Mund und spricht immer das aus, was er denkt. Neuestes Opfer seiner spitzen Zunge war nun Rob Zombie und dessen Remake zu Halloween, welches 2007 in die Kinos kam. Freunde dürften die beiden Filmemacher nach diesem Interview sicher keine mehr werden: „Er hat gelogen, was mich angeht. Rob Zombie hat behauptet, ich sei richtig kalt mit ihm umgegangen. Aber das stimmt überhaupt nicht. Ich habe ihm nur gesagt, dass er etwas Eigenes tun und sich nicht um mich scheren soll. Schließlich würde das Franchise nun in seiner Hand liegen. Ich habe mich von meiner besten Seite gezeigt und Unterstützung angeboten. Ich habe keine Ahnung, wieso dieses Stück Scheiße solche Lügen über mich verbreitet“, so Carpenter. Aber was hält Carpenter denn jetzt eigentlich von Rob Zombies Halloween? Nicht viel: „Die Reihe hat das Mystische verloren, weil er zu viel über Michael Myers erklären wollte. Aber das juckt mich nicht. Michael Myers ist eine Naturgewalt und fast schon übersinnlich“, so der legendäre Regisseur weiter. Wessen Geschichte über den maskierten Serienkiller bevorzugt ihr – Original oder Remake?

Einfach nicht totzukriegen: Michael Myers im Film von Rob Zombie

Einfach nicht totzukriegen: Michael Myers im Film von Rob Zombie

Geschrieben am 27.09.2016 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Halloween (Remake), News




  • Toho

    Rob Zombies Halloween hat eine gänzlich andere Handschrift als die von Carpenter ist aber keinesfalls Minderbrillant. Ich liebe beide!

  • Helltoy

    KA warum zwischen denen böses Blut herrscht, ich glaube kau, dass jemand andere einen besseren Halloween, als R.Zombie in die Welt gesetzt hätte, von den Originalen mal abgesehen. Man sieht es ja, an dem Nightmare from Elstreet Remake, dem fehlt jegliche Kreativität. Das kann einem bei Zombie nichtpassieren und vom Design her ist er sowieso unschlagbar. Im zweiten Teil hat er noch eine Menge Skurrilität mit reingebracht, das gefällt vielen nicht – ich finde es klasse!

  • Underworld

    Sicher ist Rob Zombie ein Meister seines Faches. Aber man muss seinen Stil mögen. Ich mag ihn nicht.

  • Ash

    Die Kinoversion von Rob Zombies Halloween kann ich mir ganz gut anschauen. Der Director’s Cut war dann jedoch für die Tonne. Ich finde Zombies Stil spannend aber im grossen und ganzen schafft er es bei mir nie, dass ich seine Filme besser als ok fand. Wobei ich das mittlerweile auch bei den meisten Carpenter Filme sagen muss. Die einzigen zwei Carpenter Filme die ich heute noch wirklich gerne neben Halloween schaue sind „Das Ding aus einer anderen Welt“ und „Vampires“, dazwischen ist „Mächte des Wahnsinns“ auch nicht schlecht aber hat für mich bei weitem nicht die Atmosphäre eines Halloween oder „Das Ding..“

    • NDM

      und The Fog sollte in der Liste nicht fehlen

      • Ash

        Wahrscheinlich muss ich „The Fog“ wieder mal eine chance geben. Als ich ihn das letzte mal sah, hatte er nicht diese Wirkung auf mich wie die anderen Beispiele. Obwohl ich Vampires weniger als Horrorfilm, mehr als Fantasy-Western oder so verstehe.

    • Bruce Wayne

      Was ist mit „Prince of Darkness“? Ich finde den Film sowohl von seinen visuellen Standpunkten als auch von seiner Thematik (und vor allem wie diese präsentiert wird) bis heute sehr interessant und atmosphärisch. „Mächte des Wahnsinns“ hat mir, als Lovecraft-Fan, sehr gut gefallen, zusammen mit „The Fog“, „Halloween“ und „The Thing“, definitiv einer meiner Lieblingsfilme von Carpenter.

      • Ash

        Möglich, dass ich Prince of Darkness mal wieder eine Chance geben muss. Als ich ihn dazumal gesehen habe, war er für meinen damaligen Geschmack visuell ein bisschen zu trashig. Dazumal habe ich mich in das Alien Franchise verliebt (eine Liebe die heute noch anhält) und wenn man das visuelle allein mit Aliens vergleicht, der aus dem selben Jahr stammt, sind die Unterschiede, die das Budget ausmachen, gewaltig. Heute würde ich den Film jedoch höchst wahrscheinlich neu beurteilen. Das möchte ich auch hier zugeben.

        • Bruce Wayne

          Tja die Alien-Teile (vor allem der erste, mein persönlicher Favorit) sind visuell ja eh sehr beeindruckend, da stinkt fast jeder Film im Vergleich ab. Ich weiß nur dass ich bei Prince of Darkness immer noch sehr von der Art begeistert bin, wie Carpenter die ganzen Ereignisse im Film erklärt. Diese Mischung aus Wissenschaft und Religion hat mir gut gefallen, und auch ansonsten hatte der Film die übliche Carpenter Atmosphäre und einen tollen Soundtrack. Ach ja: Donald Pleasence sieht man ebenfalls immer wieder gerne.

          • Ash

            Jou. Der erste ist eine Perle des Sci Fi Horrors. Ich werde deine Empfehlung in nächster Zeit beherzigen. Jap stimmt Donald Pleasence ist eig immer ein Pluspunkt :)

  • lol16

    Ich kenne kaum einen Film von John Carpenter. Ich bin mit Zombie aufgewachsen. Vielleicht kann man sich ja nochmal die „alten Filme“ ansehen, aber wirklich Verlangen habe ich da eher nicht.

    • Bruce Wayne

      Da liegst du aber wirklich falsch. Es gibt kaum alte Filme die sich so gut gehalten haben wie die von Carpenter. Ernsthaft: Die sind heutzutage fast alle noch immer so zeitgemäß und atmosphärisch wie früher. Da gibt es kaum einen Unterschied. Das ist wirklich die Elite des Horrorfilms.

  • Bruce Wayne

    Ich weiß ja nicht. Einerseits respektiere ich Zombies Stil natürlich und kann ihm sogar was abgewinnen, andererseits muss ich einfach ehrlich sagen dass das Remake dem ganzen irgendwie den Horror genommen hat. Im Original war Myers eher eine Schattengestalt, der schwarze Mann, der einen durchweg beobachtet und gegen den du nichts tun kannst. Ein Mysterium für sich, welches dem ganzen Film eine besondere Stimmung verliehen hat.


Wolves at the Door
Kinostart: 02.03.2017Wenn die Nacht einbricht, fangen die Wölfe an zu jagen. In Wolves at the Door versammeln sich vier Freunde in einer eleganten Villa, um eine letzte gemeinsame Party zu f... mehr erfahren
Kong: Skull Island
Kinostart: 09.03.2017Als Grundlage für Kong: Skull Island dient ein Skript aus der Feder von John Gatins und Max Borenstein, das einen jungen Mann auf eine mysteriöse Insel, die Heimat des ... mehr erfahren
Within
Kinostart: 23.03.2017Within folgt einer jungen Familie beim Umzug in ein neues Haus, dessen frühere Bewohner einem in den Wänden lebenden Killer zum Opfer gefallen sind. ... mehr erfahren
Life
Kinostart: 23.03.2017In Life steht die sechsköpfige Crew einer internationalen Raumstation steht kurz vor einer der wichtigsten Entdeckungen der Menschheitsgeschichte: dem ersten Beweis extr... mehr erfahren
Ghost in the Shell
Kinostart: 30.03.2017Die Verfilmung zu Ghost in the Shell spielt in einer düsteren, futuristischen Zukunft. Technologie und Chirurgie sind inzwischen so weit fortgeschritten, dass viele Mens... mehr erfahren
31
DVD-Start: 02.03.2017Rob Zombie's 31 behandelt die blutigen Geschehnisse um fünf Menschen, die während der letzten Tage vor Halloween entführt und anschließend in eine handgemachte Hölle... mehr erfahren
Missionary
DVD-Start: 09.03.2017Katherine (Dawn Olivieri) lebt mit ihrem Sohn Kesley (Connor Christie) nach der Trennung von ihrem Mann zurückgezogen. Eines Tages lernt sie den freundlichen mormonische... mehr erfahren
The Darkness
DVD-Start: 13.03.2017 The Darkness von Wolf Creek-Regisseur Greg McLean basiert auf wahren Begebenheiten und erzählt von einer Familie, die aus dem Urlaub unwissentlich eine übernatürliche... mehr erfahren
The Monster
DVD-Start: 23.03.2017Ein einsamer Waldabschnitt bei Nacht, strömender Regen und ein verschreckter Wolf, der ihnen ins Auto läuft: Eigentlich wollte die geschiedene und alkoholkranke Kathy i... mehr erfahren
Bedeviled - Das Böse geht online
DVD-Start: 24.03.2017Es ist schon unheimlich, als Nikki ihren engsten Highschool-Freunden eine Einladung schickt, diese App runterzuladen. Denn Nikki ist tot. Ihr Herz ist einfach stehengebli... mehr erfahren