Jurassic World 2 – Setzt wieder auf animatronische Modelle: Neues Bild vom Filmset

Vor wenigen Tagen durften wir erstmals einen Blick auf J.A. Bayonas Jurassic World-Fortsetzung werfen, die viele der Kritikpunkte des Vorgängers ausbügeln soll. Eine Sache, der nur wenige Fans der Originaltrilogie etwas abgewinnen konnten, war nämlich die starke Fokussierung auf CGI. Quasi als Beweis dafür, dass man es beim Sequel besser macht, hat Bayona einen Schnappschuss mit elf Puppenspielern veröffentlicht, die am Filmset dafür Sorge tragen, dass sich die animatronischen Modelle möglichst lebensecht durch die Kulissen bewegen. „Wir lieben animatronische Modelle und wir werden sie so oft zum Einsatz bringen wie nur möglich“, versichert Regisseur J.A. Bayona (Das Waisenhaus). Das sei jedoch gar nicht so einfach: „Es ist kompliziert, da Zuschauer inzwischen an Computereffekte gewohnt sind und eine Abneigung gegen „die alte Schule“ entwickelt haben. Dafür erzeugen handgemachte Effekte Seele und Realität. Wir müssen einfach die richtige Balance finden, damit der Zuschauer am Ende gar nicht mehr feststellen kann, was nun wie umgesetzt wurde.“

Geschrieben am 21.03.2017 von Torsten Schrader




  • Sascha #2

    Na das halte ich aber für ein Gerücht, daß die Zuschauer eine Abneigung gegen „die alte Schule“ entwickelt haben. Wirklich erstklassiges CGI das auch lebensecht wirkt, ist auch heute noch alles andere als alltäglich in Hollywood, dagegen wirken z.B. die Annimatronics des ersten Jurassic Parks oder andere aktuelle Blockbuster (z.B. Star Wars 7 + R-O), die auf Masken, Kostüme, Kulissen und praktische Effekte setzen, wesentlich „lebendiger“.
    Das problem an Computereffekten ist einfach, daß man sie noch zu oft als solche erkennt.

    • Ascendant

      Der kleine „handbetriebene“ T-Rex, den die Macher vor kurzem auf Twitter vorführten, sah einfach nur nach Muppet Show aus. Selbst solch kurze Closeups können nicht ohne CGI-Retusche übernommen werden. Alleine schon wegen der Mimik, insbesondere der Augen.

      Das Problem mit diesen Handpuppen ist einfach, dass man sie heutzutage als solche erkennt. Eine mechanisch erzeugte Bewegung wirkt niemals so natürlich wie eine Bewegung, die per Motion Capture 1:1 übertragen wurde.

      Die Puppen von Jurassic Park 1 (oder E.T.) wirken auf mich wie Fremdkörper, da man ihnen in diesen kurzen Einstellungen einfach ansieht, wie extrem eingeschränkt ihre Bewegungen sind.

      So wie du die „Lebendigkeit“ bei CGI vermisst, so wenig kann ich das Wissen um die Mechanik bei Plastik- und Silikonpuppen ausblenden. Du nennst es „charmant“ – für mich ruiniert es die perfekte Illusion.

      • Pendergast

        Naja ich finde beides gut , ich finde die Umsetzung macht es. Es gibt auch echt grausige cgi Effekte , ich finde die besten cgi Effekte sind immer die, die man nicht war nimmt. Siehe Logan, wo er in einigen Stellen nur Animiert war, die habe ich Live in film nicht wahrgenommen. Und das ist die kunst. Yoda als cgi war z.b grausam und hier würde ich die Puppe vorziehen.

    • Ascendant

      Eine Erklärung für unsere verschiedenen Sichtweisen ist wohl der Uncanny-Valley-Effekt, der es überwiegend Älteren schwer macht, sich voll und ganz auf CGI-Effekte von Lebewesen einzulassen: „The uncanny valley may be generational. Younger generations, more used to CGI, robots, and such, may be less likely to be affected by this hypothesized issue.“ (Wiki)

    • Balto

      @Sascha, ganz Deiner Meinung ! Wüsste gerne mal wo der das wohl gehöhrt hat !

  • MovieManiac4Life

    Eine Abneigung gegen die alte Schule halte auch ich für Unsinn. Ich begrüsse die Rückkehr zu animatronischen Effekten. Leider hatte Jurassic World viel mehr Probleme als ausufernde CGI Effekte.


Heilstätten
Kinostart: 22.02.2018In den Heilstätten, einem düsteren Ort in der Nähe von Berlin, will eine Gruppe von Youtubern die härteste Challenge aller Zeiten erleben. Die Geschichte der Heilstä... mehr erfahren
Winchester
Kinostart: 15.03.2018Helen Mirren porträtiert in Winchester die reiche Waffen-Erbin Sarah Winchester, die fest davon überzeugt war, von jenen Seelen heimgesucht zu werden, die mit einem Gew... mehr erfahren
Pacific Rim: Uprising
Kinostart: 22.03.2018Pacific Rim: Uprising, das Sequel zu Guillermo del Toros Pacific Rim, setzt geschichtlich einige Jahre nach dem ersten Film an.... mehr erfahren
Unsane - Ausgeliefert
Kinostart: 29.03.2018In Unsane spielt Claire Foy eine junge Frau, die gegen ihren Willen in einer mysteriösen Nervenheilanstalt einsitzt. Dort wird sie mit ihren größten Ängsten konfront... mehr erfahren
Ghostland
Kinostart: 05.04.2018Ghostland erzählt von einer Mutter, die mit ihren zwei Töchtern in ein altes Haus umzieht. Doch schon in der ersten Nacht werden sie von brutalen Einbrechern überrrasc... mehr erfahren
ES
DVD-Start: 22.02.2018Das Böse in Gestalt eines diabolischen Clowns versetzt die kleine Stadt Derry in Angst und Schrecken. Sieben Freunde finden sich zusammen, um gegen "Es" anzutreten. 30 J... mehr erfahren
Bed of the Dead
DVD-Start: 23.02.2018Ren, seine Freundin Sandy und ein befreundetes Paar wollen eine gemeinsame Nacht in einem Kingsize-Bett eines Erotikhotels verbringen, um dort etwas Spaß zu haben. Die S... mehr erfahren
Victor Crowley
DVD-Start: 01.03.2018Victor Crowley setzt genau zehn Jahre nach dem blutrünstigen Hatchet 3-Massaker an, dessen einziger Überlebender, der von Parry Shen gespielte Andrew, einen Roman über... mehr erfahren
JIGSAW
DVD-Start: 08.03.2018SAW 8: Legacy versteht sich als modernes Reboot der bekannten Horror-Reihe um Puzzlemörder Jigsaw und sein Gefolge.... mehr erfahren
The Midnight Man
DVD-Start: 09.03.2018Alex ist ein typisches Teenager-Mädchen, das bei ihrer kranken Großmutter lebt. Als sie zusammen mit ihren Freunden den Dachboden durchstöbern, finden sie eine Spielan... mehr erfahren