Resident Evil: Afterlife – Offiziell bestätigt: Wentworth Miller ist Chris Redfield

In einer offiziellen Pressemitteilung von Screen Gems wurden die aktuellen Angaben von Schauspieler Boris Kodjoe bestätigt. Demnach werden Milla Jovovich und Ali Larter tatsächlich wieder in ihre Rollen als Alice und Claire Redfield schlüpfen. Auch Prison Break-Star Wentworth Miller wird einen Charakter aus der international erfolgreichen Spielereihe von Capcom mimen – dabei handelt es sich um Chris Redfield, den Bruder von Claire Redfield. Auch Spencer Locke, die in Resident Evil: Extinction in der Rolle der K-Mart zu sehen war, soll abermals für einen weiteren Ableger des Franchise vor der Kamera posieren. Der 24-jährige Darsteller Shawn Roberts wird Jason O'Mara ersetzen und Albert Wesker verkörpern. Weiter wurde in der aktuellen Mitteilung betont, dass die Produktion in Toronto langsam seinen Lauf nimmt: "Es ist total spannend ein weiteres Kapitel der Resident Evil-Saga auf die Leinwände zu adaptieren, weil wir solch talentierte Leute vor und hinter der Kamera haben. Die Filme werden immer besser", so Robert Kulzer, einer der Produzenten des Films. Resident Evil: Afterlife wird im kommenden Jahr in den Kinos starten.

Martin Moszkowicz – Vorstand Film & Fernsehen der Constantin Film AG: "Die "Resident Evil"-Reihe ist schon jetzt eine der weltweit erfolgreichsten Film-Franchises. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist eine weitere Folge zu entwickeln – diesmal in 3D Technik und als deutsch/kanadische Koproduktion." Anderson gewährt einen kurzen Einblick auf das, was den Zuschauer im neuen Film erwartet: "Alices Kampf gegen die Umbrella Corporation ist noch nicht vorbei. Das letzte Mal, dass wir Alice gesehen haben, ließ sie die Corporation wissen, dass sie sie bis zum Ende jagen wird. Nun ist es Zeit, diese Rechnung zu begleichen."

Geschrieben am 30.09.2009 von Carmine Carpenito




  • Ann

    „Gerade weil wir solche talentierten Leute vor und hinter der Kamera haben.“ Ja… ist klar ;)

    Da die Serie ja mittlerweile auch eine stupide ActionBallerei geworden ist, sogar mit Anabolika-Mutanten (Redfield) die grausliger sind als die Mutationen diverser Viren wird der Film wohl noch dümmer und ActionBaller-Blöde wie die vorigen Ableger.

  • Connor

    Ja man. Ich finde es richtig klasse. Wentworth ist ein Super Schauspieler und ich freu mich sehr. Hoffe sie machen doch iwie ne Trilogie. Jetzt tauchen ja langsam die bekannten Charaktere auf, ich würds gut finden.

    =)

  • TBpictures

    Na das ist ja was. Bin sehr gespannt.
    Hoffe ja das der Film auch mal eine interessante Story bekommt und etwas spannung bietet.

  • TEG

    Die sollen die Spiele 1&2 verfilmen oder die Romane alles andere ist Schrott und ne Enttäuschung für jeden RE Fan!

  • Ann

    Generell dürfen die ja schon was Neues machen, aber man sollte die Vorlage nicht so arg verfremden. Das Genre ist ein ganz anderes geworden als wirklich „Horror“ und die bekannten Figuren werden wie Geschichtselemente der Spiele völlig verfremdet. Wenn es zu der vorgegebenen Geschichte gepasst hätte okay, aber ein Kampf zwischen Alice und Nemesis und das Virus, welches die ganze Welt quasi ausgelöscht hat? Ne sorry…

  • p.

    @Connor,
    „Hoffe sie machen doch iwie ne Trilogie“ asoooo

  • Wentworth Miller VIP Fanclub

    Mehr zum neuen Gesicht von Chris Redfield: Alle Infos über Wentworth Miller gibt es in eurem Wentworth Miller VIP Fanclub, #1 Source für Deutschland, Österreich und die Schweiz unter http://wentworthmiller.de

  • El Pistolero

    Also nachdem ich Resident Evil 3-5 gezockt habe kann ich nur sagen, sind die Filme nicht anders. Resident Evil ist nunmal mehr Action als Horror. Hinzu muss man sagen, dass Horrorelemente in einem Game immer intensiver sind als in einem Film. Mir jagen zumindest Zombiefilme keine Angst mehr ein.

    Ich freue mich auf den nächsten RE Film. Die Reihe ist bis jetzt große Klasse und am Einspielergebnis sieht man auch, dass sie allgemein gut ankommt ;)

  • Stefan

    Zuerst muss ich sagen: Ich habe alle RE-Games durchgezockt und bin ein absoluter Fan dieser Games!
    Allerdings haben mir auch alle 3 Kinoversionen sehr gut gefallen. Ich sehe diese allerdings als unabhängige Filme an und somit komme ich zum Prädikat „grossartig“! 3/4 von gewöhnlichen Zombiefilmen stinken meiner Meinung nach einfach ab gegenüber den RE-Verfilmungen. Action pur mit einigen Horror-Elementen… absolut spitze! Okay, Teil 2 ist eher abgefallen aber mit Extinction bin ich wieder voll auf meine Kosten gekommen und habe das zu sehen bekommen was ich erwartet hatte. Ich freue mich sehr auf den 4. Teil und auch noch auf weitere Ableger welche hoffendlich in Angriff genommen werden.

  • Ann

    Na wer nur 3 – 5 gespielt hat sollte mal schön still sein… Wobei 3 noch das Element des „Survival Horror“ also des Überleben (=Survival) hatte. Da ging es noch darum nur zu feuern wenn es nicht anders geht, denn Munition ist Mangelware. Seit Gegner aber ohnehin Munition fallen lassen hat man unendlich viel über und kann so stupide alles abballern wie in den Filmen.

  • ER

    also ich hab alle re teile durch gezockt und muss sagen dass es zwar als spiel super funktionirt hat aber als film denke ich währe es einfach langweilig geworden man denke nur an die vielen rätzel ich will mir kein film reinziehen wo die darsteller 2std lang durch ein haus laufen gegenstände austauschen und und schalter rätzel lösen.wenn man die filme als film sind so schon cool obwohl ich sie nicht als horror sondern ehr als action filme bezeichnen würde die ja auch rocken.ach ja @ Ann in denn 1-2 teil der spiele reihe hab ich nichts von der munitions knappheit gemerkt obwohl ich alles was mir vor die pflinte kam weck gepustet hab ich hab das aber auch schon von anderen gehört die sich eingeschissen haben wenn sich mal jemand der nicht alle teile gezockt hat zu wort gemeldet hat „wer die spiele nicht gespielt hat sollte mal lieber ruhig sein,die spiele sind viel besser und der 4-5 teil sind voll scheisse“ scheiss nerds übertereibt wieder mal.
    lg :)


Insidious 4: The Last Key
Kinostart: 04.01.2018Insidious 4 setzt direkt nach den Geschehnissen aus Insidious: Chapter 3 an und konzentriert sich auf den neuesten Fall von Parapsychologin Elise Rainier.... mehr erfahren
It Comes At Night
Kinostart: 18.01.2018In It Comes at Night lebt ein Mann (Joel Edgerton) mit seiner Ehefrau und seinem Sohn in einem abgelegenen Haus. Als auf einmal eine verzweifelte Familie bei ihnen Zufluc... mehr erfahren
Heilstätten
Kinostart: 22.02.2018In den Heilstätten, einem düsteren Ort in der Nähe von Berlin, will eine Gruppe von Youtubern die härteste Challenge aller Zeiten erleben. Die Geschichte der Heilstä... mehr erfahren
Predator, The
Kinostart: 01.03.2018Noch ist unklar, ob es ein Sequel oder vollständiges Reboot wird.... mehr erfahren
Winchester
Kinostart: 15.03.2018Helen Mirren porträtiert in Winchester die reiche Waffen-Erbin Sarah Winchester, die fest davon überzeugt war, von jenen Seelen heimgesucht zu werden, die mit einem Gew... mehr erfahren
Leatherface
DVD-Start: 19.12.2017In Leatherface beginnt alles mit einer Krankenschwester, die von vier skrupellosen Teenagern auf einen Höllentrip entführt wird. Bei ihren Kidnappern handelt es sich au... mehr erfahren
Better Watch Out
DVD-Start: 04.01.2018Levi Miller verkörpert in Better Watch Out einen doppelzüngigen Jungen, der einen ganzen Abend mit seiner Babysitterin verbringen soll. Doch wie es das Schicksal so wil... mehr erfahren
Annabelle 2
DVD-Start: 18.01.2018Im Mittelpunkt von Annabelle 2 stehen diesmal ein Puppenmacher und seine Frau, die zwanzig Jahre nach dem tragischen Tod ihrer kleinen Tochter eine Nonne und die Bewohner... mehr erfahren
Mother!
DVD-Start: 25.01.2018Ein Dichter (Javier Bardem) und seine junge Ehefrau (Jennifer Lawrence) leben allein in einem großen viktorianischen Haus auf dem Land. Eines Tages steht ein fremder Man... mehr erfahren
Day of the Dead: Bloodline
DVD-Start: 25.01.2018In einer postapokalyptischen Welt hat sich eine kleine Gruppe von Menschen in einen Bunker retten können und forscht jetzt nach einem Heilmittel gegen die Zombies. Doch ... mehr erfahren