Silent Hills – „Muss einfach entstehen“: Norman Reedus will Fortsetzung der Kooperation

Noch will Norman Reedus die Hoffnung nicht aufgeben, irgendwann mit Guillermo del Toro (Pan’s Labyrinth) und Metal Gear Solid-Schöpfer Hideo Kojima an einem gemeinsamen Spiel arbeiten zu können. Der The Walking Dead-Star hätte die Hauptrolle in deren Silent Hills übernehmen sollen, stand sogar schon für erste Aufnahmen zur Kollaboration vor der Kamera. Kurz bevor das Team so richtig loslegen konnte, kam es jedoch zum Bruch zwischen Entwicklerlegende Hideo Kojima und Publisher Konami, der daraufhin dessen Spielestudio in Los Angeles schließen ließ. Reedus zufolge sei es jedoch nur eine Frage der Zeit, bis er, del Toro und Kojima wieder aufeinandertreffen. „Silent Hills muss einfach umgesetzt werden,“ erklärte er nun gegenüber IGN. „Ich habe Hoffnung, dass wir drei etwas zusammen auf die Beine stellen können. Da wurden so viele Ideen und coole Vorschläge für die Zukunft in den Raum geworfen, dass es praktisch unmöglich ist, dies nicht weiter zu verfolgen. Irgendwas werden wir davon aufgreifen.“ Auch wenn weiterhin unklar bleibt, ob Silent Hills jemals das Licht der Welt erblickt, scheint eines schon jetzt sicher: Guillermo del Toro, Hideo Kojima & Reedus lassen sich nicht davon abbringen, es auch zukünftig miteinander zu versuchen.

Silent-Hills
silent-hills

Geschrieben am 16.11.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News




  • Helltoy

    Vielleicht sollte Norman Reedus eher mal das Zepter The Crow an sich reisen, vor allem auch die Hauptrolle. Das droht nämlich zu einem Desaster zu werden und Norman Reedus wäre der Einzige, den ich mir in dieser Rolle vorstellen kann.

  • Thure

    Was er will interessiert aber absolut niemanden der Leute die am Ende das sagen haben.
    Kojima muss ein komplett neues Studio aus dem Boden stampfen und da gleich mal ein AAA Produkt aus dem Boden zu stampfen dürfte ohne genug Investoren nicht möglich sein. Von der Manpower mal abgesehen, denn das vergessen einige ganz gerne. Kojima hat nicht alleine an der MGS Serie gearbeitet.

    Dann dürfte es auch rechtliche Probleme geben. Alles was vielleicht schon für Silent Hills angedacht war wird hier kaum möglich sein zu übernehmen. Denn da wird Konami einfach sein Veto einlegen – ihr habt die Sachen damals mit unserem Geld geschrieben, erstellt, angefangen also gehört es auch uns. Und so wie Kojima mehr oder minder aus den letzten Produkten rausgeschrieben würde scheint es so das Konami nur darauf warten würde einen Grund zu finden ihm noch Anklagen in den Hals zu drücken. Und das dürfte genau das sein was ein neues Entwicklerstudio gar nicht gebrauchen kann. Langwieriege Prozesse die Geld massig kosten und Produktionen aufhalten und an denen man am Ende ggf. mit hohen Schulden zurückbleibt. Denn Konami wird da den längeren Atem haben.
    Und für mich persönlich muss ich sagen. So sehr ich den Hype zu P.T. verstehe und die Demo auch selbst mag. Ich bin schon etwas skeptisch hinsichtlich Kojima und Silent Hill. Kojima ist für mich öfters dieser typische „Japaner“ wie wir Europäer in uns vorstellen. Also einer der in den dümmsten Momenten dann mit Bikini und Pantyshots rüberkommt. Kojima kommt dann aber auch noch mit einfach dämlichen Ausreden rüber. Sei es in MGS 4 und den Models die dann als „Beauty and the Beast“ verkauft wurden. Und ich trotz der grauenhaften Kriegsgeschichten teils einfach unfreiwillig komisch fand oder halt Pain im neuen wo er noch meinte „Ihr werdet euch noch alle schämen kritisiert zu haben das Pain halbnackt rumrennt“. Am Ende schäme ich mich eher wenig dafür sondern denke das er den Mund nicht hätte so voll nehmen sollen. Ja es gibt eine Ingame-Erklärung, die ist aber ein Witz und die Wahrheit ist halt eben doch das sie deshalb halb nackt rumrennt und in schlüpfrige Posen geht weil sie eben doch nur eine Wichsvorlage darstellt. Und irgendwie hätte ich die Befürchtung gehabt das er so einen Mist dann auch versucht in Silent Hills einzubringen und es dann vielleicht „Beauty and the Death“ nennt.
    Kurz: Ich mag P.T., ich mag auch einige der Namen der Leute die beteiligt waren z.B. Junji Ito. Kann mir aber auch vorstellen das der Hype der durch die Demo entstanden so hoch ist dass das Produkt niemals hätte den Ansprüchen gerecht werden können. Und bei Kojima bin ich trotz seiner Verdienste, die ich ihm auf gar keinen Fall absprechen möchte, etwas skeptisch da ich nicht weiß ob er seine „Art“ hätte zügeln können. Und gerne mal dafür dann ziemlich schlechte Ausreden auf Lager hat die ich ihm einfach nicht mehr abkaufe.


Wolves at the Door
Kinostart: 02.03.2017Wenn die Nacht einbricht, fangen die Wölfe an zu jagen. In Wolves at the Door versammeln sich vier Freunde in einer eleganten Villa, um eine letzte gemeinsame Party zu f... mehr erfahren
Kong: Skull Island
Kinostart: 09.03.2017Als Grundlage für Kong: Skull Island dient ein Skript aus der Feder von John Gatins und Max Borenstein, das einen jungen Mann auf eine mysteriöse Insel, die Heimat des ... mehr erfahren
Within
Kinostart: 23.03.2017Within folgt einer jungen Familie beim Umzug in ein neues Haus, dessen frühere Bewohner einem in den Wänden lebenden Killer zum Opfer gefallen sind. ... mehr erfahren
Life
Kinostart: 23.03.2017In Life steht die sechsköpfige Crew einer internationalen Raumstation steht kurz vor einer der wichtigsten Entdeckungen der Menschheitsgeschichte: dem ersten Beweis extr... mehr erfahren
Ghost in the Shell
Kinostart: 30.03.2017Die Verfilmung zu Ghost in the Shell spielt in einer düsteren, futuristischen Zukunft. Technologie und Chirurgie sind inzwischen so weit fortgeschritten, dass viele Mens... mehr erfahren
31
DVD-Start: 02.03.2017Rob Zombie's 31 behandelt die blutigen Geschehnisse um fünf Menschen, die während der letzten Tage vor Halloween entführt und anschließend in eine handgemachte Hölle... mehr erfahren
Missionary
DVD-Start: 09.03.2017Katherine (Dawn Olivieri) lebt mit ihrem Sohn Kesley (Connor Christie) nach der Trennung von ihrem Mann zurückgezogen. Eines Tages lernt sie den freundlichen mormonische... mehr erfahren
The Darkness
DVD-Start: 13.03.2017 The Darkness von Wolf Creek-Regisseur Greg McLean basiert auf wahren Begebenheiten und erzählt von einer Familie, die aus dem Urlaub unwissentlich eine übernatürliche... mehr erfahren
The Monster
DVD-Start: 23.03.2017Ein einsamer Waldabschnitt bei Nacht, strömender Regen und ein verschreckter Wolf, der ihnen ins Auto läuft: Eigentlich wollte die geschiedene und alkoholkranke Kathy i... mehr erfahren
Bedeviled - Das Böse geht online
DVD-Start: 24.03.2017Es ist schon unheimlich, als Nikki ihren engsten Highschool-Freunden eine Einladung schickt, diese App runterzuladen. Denn Nikki ist tot. Ihr Herz ist einfach stehengebli... mehr erfahren