Barbarian – Der beste Horrorfilm des Jahres? Maus-konzern Disney versaut Kinostart

Was ist der beste Horrorfilm des Jahres? Jeder einzelne Cineast wird diese Frage anders beantworten, jedoch sind sich zahlreiche Kritiker und US-Kinogänger jetzt schon sicher, dass im kommenden letzten Quartal des Jahres kein Genrestreifen mehr anlaufen wird, der den vielversprechenden Horror-Thriller Barbarian von Erfolgsproduzent Roy Lee (The Strangers, The Ring – Bevor du stirbst, siehst du den Ring) in Sachen Originalität und Qualität übertrifft.

Nach fast 100 professionellen Reviews bringt es die Schauermär auf Rotten Tomatoes, Hollywood’s erste Anlaufstelle betreff Kritiken, auf 93%. Doch auch die User konnten allem Anschein nach mehr als zufriedengestellt werden. Bislang wurden mehr als 500 Stimmen gezählt. Das Ergebnis? 74%, die mit Barbarian sowie den beiden Hauptdarstellern Georgina Campbell (All My Friends Hate Me, The Pale Horse) und Bill Skarsgård (ES-Zweiteiler, Hemlock Grove) ihren Spaß hatten.

Bei derart positiven Reaktionen stellt sich selbstverständlich die mehr als berechtigte Frage, wieso Disney das Projekt von Miss March-Regisseur Zach Cregger (WKUK Try to Play a Role Playing Game – The Buckerson & Meyers Saga, Just Roll with It) in den USA so hängen lässt. Genauso wie bei uns tun sich im Moment auch Kinobetreiber in den Vereinigten Staaten von Amerika äußerst schwer damit, die Säle mit attraktiver Kost gefüllt zu kriegen.

Der vielleicht beste Horrorfilm des Jahres wird fallen gelassen

Der große Titel oder spät eingetroffene Sommerblockbuster fehlt, was es umso wichtiger macht, dass jene Filme, die jetzt gerade auf der Leinwand begutachtet werden könnten, auch anständig beworben werden. Doch obwohl weit und breit kein Konkurrent wahrzunehmen ist, wurde Schauermär Barbarian am vergangenen Wochenende in lediglich 2.340 US-Kinos ausgewertet. Dabei wären locker bis zu über 3.500 möglich gewesen. Sogar der im August 2022 gestartete Tier-Horror Beast – Jäger ohne Gnade wurde seinerzeit in mehr als 3.700 Kinos im Programm aufgenommen.

Mit einem Einspielergebnis von rund zehn Millionen US-Dollar waren die Macher zwar dazu in der Lage, es bis an die Spitze der Kinocharts zu schaffen, allerdings nur, weil alles andere, was sich derzeit in den Top 10 aufhält und um die Aufmerksamkeit von Filmliebhabern buhlt, so gut wie keine Rolle mehr spielt.

Man denke nur mal an das schwache Box Office-Wochenende davor, an dem Dauerbrenner Top Gun: Maverick mit Hollywood-Star Tom Cruise (Mission: Impossible, Interview mit einem Vampir) in der 15. Spielwoche den Thron zurückeroberte, weil im Augenblick einfach die Produktionen ausbleiben, welche die Leute dazu animieren, ins Kino zu gehen.

Stiefmütterlicher Umgang

Doch wieder geht Disney mit einem ehemaligen Fox-Titel sehr stiefmütterlich um, wobei es ein Wunder darstellt, dass es überhaupt noch auf einen Start in Lichtspielhäusern hinausgelaufen ist. Schließlich wäre ähnlich wie bei Prey oder No Exit auch in diesem Fall eine Premiere auf dem hauseigenen Streamingdienst Disney+ möglich gewesen.

Wirft man einen Blick in die Zukunft, stellt man ziemlich schnell fest, dass bis zur Ankunft von Slasher-Finale Halloween Ends kein einziger Film eintrudelt, der die Kinokassen wieder mal so richtig zum Glühen bringen könnte. Für Barbarian bedeutet das immerhin, dass das potenzielle Horror-Highlight zum Sleeper-Hit avancieren könnte.

Aber selbst wenn – mehr als 30 bis 40 Millionen US-Dollar als Endergebnis braucht man nicht zu erwarten, da die Schöpfung viel besser aus den Startlöchern hätte kommen müssen, um noch besser abzuschneiden. Schade, denn da wäre mit Sicherheit deutlich mehr möglich gewesen, wenn man es nur versucht hätte. Der beste Horrorfilm des Jahres dürfte sich somit fast ungesehen von seinem möglichen Publikum verabschieden, das leider ziemlich sicher nicht mal von seiner Existenz weiß.

©20th Century Studios

Geschrieben am 12.09.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Barbarian, News



Halloween Ends
Kinostart: 13.10.2022Vier Jahre sind seit den blutigen Ereignissen von Halloween Kills vergangen. Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) lebt inzwischen mit ihrer Enkelin Allyson (Andi Matichak) zu... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 03.11.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Hatching
DVD-Start: 07.10.2022Die 12-jährige Tinja findet ein verlassenes Vogelei im Wald und nimmt es mit zu sich nach Hause. Wohlbehütet in ihrem warmen Bett beginnt das rätselhafte Ei bald, grö... mehr erfahren
Hellraiser
DVD-Start: 07.10.2022Pinhead kehrt 2022 wieder zurück!... mehr erfahren
Spiral - Das Ritual
DVD-Start: 28.10.2022Das schwule Pärchen Malik und Aaron wagt, gemeinsam mit Aarons 16-jähriger Tochter Kayla, in einer malerischen Kleinstadt einen Neuanfang. Beide haben auf Grund ihrer s... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren