Alle Beiträge aus der Kategorie Camp Hope


Camp Hell

Camp Hell – Wegen Werbekampagne: Eisenberg verklagt Lionsgate auf drei Millionen Dollar

Schämt sich da etwa jemand für seine filmische Vergangenheit? Jesse Eisenberg, bekannt geworden durch seinen Auftritt in der Horror-Komödie Zombieland, hat Klage gegen Lionsgate Home Entertainment und Produktionsfirma Grindstone Entertainment eingereicht, da der bereits im August veröffentlichte Horror-Thriller Camp Hell mit seinem Gesicht und Namen beworben wird. Mit der Klage möchte Eisenberg seine Fans warnen und außerdem deutlich machen, dass er lediglich eine Nebenrolle im Film einnimmt, was auf irreführende Werbung schließen lässt. Eisenberg verklagt das amerikanisch-kanadische Verleih- und Produktionshaus, das in der Vergangenheit unter anderem für SAW oder Hostel verantwortlich war, nun auf drei Millionen Dollar Entschädigung. Berechtigt? Entscheidet selbst: das offizielle Covermotiv zur US-Veröffentlichung zeigen wir im Anhang dieser Meldung.

Die drei Millionen Dollar teuere Produktion wurde zu großen Teilen in Connecticut, USA realisiert und erzählt von den Jugendlichen einer christlichen Gemeinschaft, die jeden Sommer am Camp Hope teilnehmen. Sie reisen tief in die Wälder, fernab jeglicher Zivilisation. Hier werden den Kindern die Wege des Herrn, die Gefahren des Fleisches und das Grauen des Teufels aufgezeigt. Wäre da nicht ein junger Priester, der etwas Böses in ihre Reihen geschleppt aus. Aus dem heilenden und spirituellen Weg wird ein Albtraum, gegen den selbst tiefster Glaube machtlos ist.

Kategorie(n): Camp Hope, News
Donnerstag, 01.12.2011


Camp Hell

Camp Hell – Amerikanische Veröffentlichung bahnt sich an: Trailer und Covermotiv

Vor seinem mehr als erfolgreichen Auftritt in Zombieland fand sich Schauspieler Jesse Eisenberg im Camp Hope ein. Nach langer Funkstille meldete sich die Genre-Produktion, die ab sofort unter dem Namen Camp Hell läuft, mit einem Trailer und Covermotiv für die nahende Heimkino-Auswertung zurück, welche in den USA über Lionsgate Films erfolgen wird. Die bewegten Bilder zeigen wir ab sofort nach dem Umblättern. Eine deutsche Veröffentlichung ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht angekündigt. Die drei Millionen Dollar teuere Produktion wurde zu großen Teilen in Connecticut, USA realisiert und erzählt von den Jugendlichen einer christlichen Gemeinschaft, die jeden Sommer am Camp Hope teilnehmen. Sie reisen tief in die Wälder, fernab jeglicher Zivilisation. Hier werden den Kindern die Wege des Herrn, die Gefahren des Fleisches und das Grauen des Teufels aufgezeigt. Wäre da nicht ein junger Priester, der etwas Böses in ihre Reihen geschleppt aus. Aus dem heilenden und spirituellen Weg wird ein Albtraum, gegen den selbst tiefster Glaube machtlos ist.

Kategorie(n): Camp Hope, News
Freitag, 20.05.2011



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren