Alle Beiträge aus der Kategorie Cargo – Da draußen bist du allein


Cargo – Der Weltraum ist kalt: Der offizielle Filmtrailer feiert Premiere

Rund vierzehn Monate nach einer ersten Ankündigung feiert im Anhang dieser Meldung der offizielle Filmtrailer zum in der Schweiz abgedrehten und finanzierten Sci/Fi-Thriller Cargo – Der Weltraum ist kalt Premiere. Im Gegensatz zu vergleichbaren Produktionen setzte das Team um Atlantis Pictures auf deutsche Sprache und heimische Darsteller. Aktuell bleibt auch weiterhin unklar, wann die Regiearbeit von Ivan Engler und Ralph Etter die hiesigen Lichtspielhäuser entert, während ein Schweizer Kinostart für den 24. September dieses Jahres anberaumt ist. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf.

Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…



Dienstag, 11.08.2009


Cargo – Das finale Plakatmotiv zum kommenden Kinostart in der Schweiz

Dass düstere Science-Fiction, wie im Falle des kommenden Moon, nicht zwingend aus dem fremdsprachigen Ausland importiert werden muss, beweist Cargo – Der Weltraum ist kalt ab dem 24. September 2009 als erster Sci/Fi-Thriller aus der Schweiz. Als wären fünfzehn aktuelle Szenenbilder und ein Teaser-Artwork noch nicht genug, lässt sich das finale Plakatmotiv zur Regiearbeit von Ivan Engler und Ralph Etter passend zum alpinen Kinostart ab sofort im Anhang dieser Meldung begutachten. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf.

Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

Dienstag, 28.07.2009


Cargo – Der Weltraum ist kalt: 15 Szenenbilder aus dem Raumfrachter

Der Herbst wird futuristisch. Während Pandorum ab dem 01. Oktober 2009 in deutschen Kinos aufläuft und Moon beim Fantasy Filmfest Premiere feiert, hält Cargo – Der Weltraum ist kalt in der Schweizer Kinolandschaft Einzug. Ist mit einem offiziellen Filmtrailer in den nächsten Tagen und Wochen zu rechnen ist, werfen wir in Form von 15 neuen Impressionen abermals einen Blick auf die Regiearbeit von Ivan Engler. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf.

Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dienstag, 21.07.2009


Cargo – Neue Impressionen und das offizielle Plakatmotiv zum Sci/Fi-Thriller

Knarrendes Metall, alles umgebende Dunkelheit, Einsamkeit – Tatsachen, denen sich die Crewmitglieder des Raumfrachters Kassandra in Cargo – Der Weltraum ist kalt ausgeliefert sehen, dem ersten Sci/Fi-Thriller aus der Schweiz. Die Inszenierung dieser nicht unbedingt leichten Aufgabe hat sich Ivan Engler auferlegt, der sein Spielfilmdebüt hier nach einer Drehbuchvorlage von Johnny Hartmann und Patrick Steinmann vorlegt. Setzte Ascot Elite den für die Schweiz anberaumten Kinostart erst kürzlich auf den 24. September, finden sich im Anhang dieser Meldung drei neue Szenenbilder und das offizielle Plakatmotiv zum Film. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

 
 
 
 
Dienstag, 16.06.2009


Cargo – Neuer Starttermin: Schweizer Kinostart erfolgt im September 2009

War nach einer Verschiebung auf unbestimmte Zeit unklar, wann Cargo – Der Weltraum ist kalt, das Spielfilmdebüt des gebürtigen Schweizers Ivan Engler, in den Kinos starten würde, setzte Ascot Elite nun einen neuen Termin für den deutschsprachigen Sci/Fi-Thriller fest. Die Ko-Produktion von Atlantis Pictures und Centauri Media wird nun offiziell am 24. September in den Lichtspielhäusern der Schweiz anlaufen, kann aktuell jedoch keinen Kinostart für den deutschen Raum vorweisen. In den Hauptrollen werden Martin Rapold (Achtung, fertig, Charlie!), Michael Finger, Yangzom Brauen (Aeon Flux) und Pierre Semmler (Im Rausch der Tiefe) zu sehen sein. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

Dienstag, 09.06.2009


Cargo – Aktuelles Sales Artwork zum Weltraum-Thriller aus der Schweiz

Waschechter Sci/Fi-Thrill kommt in diesem Jahr nicht etwa aus Übersee, sondern vornehmlich aus deutschsprachigen Gefilden. Die wehende Fahne der Schweiz schwenkt Cargo – Der Weltraum ist kalt, ein von Ivan Engler inszeniertes Regiedebüt, das noch in diesem Herbst in den Lichtspielhäusern anlaufen wird. Passend zum gestrigen Start der Filmfestspiele in Cannes zeigt sich da natürlich auch die Atlantis Pictures Produktion bemüht, um die Gunst der internationalen Einkäufer zu buhlen. Davon zeugt ein neues Sales-Artwork, das sich wie gewohnt im Anhang dieser Meldung begutachten lässt. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt. In den Hauptrollen des ambitionierten Filmprojektes spielen Martin Rapold (Achtung, fertig, Charlie!), Michael Finger, Yangzom Brauen (Aeon Flux) und Pierre Semmler (Im Rausch der Tiefe).

Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

Donnerstag, 14.05.2009


Cargo – Im Raumfrachter gefangen: Neue Szenenbilder zum Sci/Fi-Thriller

Geneigte Sci/Fi-Fans sehen mit Moon, Cargo – Der Weltraum ist kalt und Pandorum in naher Zukunft gleich drei Projekte, auf die es sich zu freuen gilt. Glänzt erstgenannte Produktion in hiesigen Gefilden aktuell noch durch Abwesenheit, erfolgt ein alpiner Kinostart des in der Schweiz gedrehten und produzierten Cargo bereits in diesem Herbst. Abermals werfen wir am heutigen Tage einen Blick auf die kommende Regiearbeit von Ivan Engler, der uns im Anhang dieser Meldung zwei brandneue Szenenbilder aus dem Sci/Fi-Thriller präsentiert – direkt aus dem dicken Schiffsbauch des Raumfrachters Kassandra. Zusätzlich dazu findet sich außerdem ein Video von der Post-Production des Films im Anhang. In den Hauptrollen der ambitionierten Produktion spielen Martin Rapold (Achtung, fertig, Charlie!), Michael Finger, Yangzom Brauen (Aeon Flux) und Pierre Semmler (Im Rausch der Tiefe). Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

 
 

Dienstag, 21.04.2009


Cargo – Regisseur Ivan Engler über Fortschritte und den Kinostart

Der Zeitraum scheint doch weniger unbestimmt als anfänglich gedacht – zumindest im Falle des Sci/Fi-Thrillers Cargo – Der Weltraum ist kalt. Berichteten wir vor zwei Wochen, dass Ascot Elite Entertainment den für die Schweiz geplanten Kinostart auf unbestimmte Zeit verschieben würde, gab Ivan Engler aktuell ein Update über das kommende Werk. "Die Post-Production war von Anfang an bis Mitte Mai eingeplant," erklärt uns der Regisseur. "Das heißt im Grunde, der Starttermin verschiebt sich nicht auf einen unbestimmten Zeitpunkt, sondern wie anfänglich geplant auf Herbst 2009. Den Sommer werden wir dann mit zwei oder drei Festivals überbrücken, auf denen Cargo Premiere feiern wird. Es ist also auf keinen Fall so, dass wir hinter den Planungen liegen". In den Hauptrollen werden Martin Rapold (Achtung, fertig, Charlie!), Michael Finger, Yangzom Brauen (Aeon Flux), Pierre Semmler (Im Rausch der Tiefe) zu sehen sehen. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

Montag, 02.03.2009


Cargo – Schweizer Kinostart verschiebt sich auf unbestimmte Zeit

Verspätet sich die deutschsprachige Expedition in den Weltraum etwa? War vorgesehen, den aus der Schweiz stammenden Sci/Fi-Thriller Cargo – Der Weltraum ist kalt ab dem 30. Juni diesen Jahres in den Lichtspielhäusern unserer alpinen Nachbarn anlaufen zu lassen, glänzt die Produktion aktuell vornehmlich durch Abwesenheit. Wie das Verleihhaus Ascot Elite Entertainment meldet, wurde der von Ivan Engler inszenierte Film auf einen unbestimmten Zeitraum im Jahr 2009 verschoben. Unklar bleibt dabei auch weiterhin, wann das futuristische Abenteuer in deutschen Gefilden startet. Zusammen mit Arnold Bucher zeichnete Engler neben der Regie außerdem für die Grundhandlung verantwortlich, die von Johnny Hartmann, Patrick Steinmann und dem Filmemacher zu einem Drehbuch adaptiert wurde. In den Hauptrollen werden Martin Rapold (Achtung, fertig, Charlie!), Michael Finger, Yangzom Brauen (Aeon Flux), Pierre Semmler (Im Rausch der Tiefe) zu sehen sehen. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

Donnerstag, 19.02.2009


Cargo – Erste Impressionen aus dem gefährlichen Weltraum-Abenteuer

Ausgerechnet eine Filmproduktion aus der Schweiz hält die Fahne für den Sci/Fi-Thriller tapfer in die Höhe. Nach Jahren der Vorbereitung realisierte Filmemacher Ivan Engler mit Cargo – Der Weltraum ist kalt ein ambitioniertes Projekt, das im kommenden Juni in den Lichtspielhäusern unserer alpinen Nachbarn starten wird. Steckt das mit Martin Rapold (Achtung, fertig, Charlie!), Katharina Schwabroh, Claude-Oliver Rudolph (Kopf oder Zahl) und Yangzom Brauen (Aeon Flux) besetzte Werk aktuell noch mitten in der Nachbearbeitung, um durch zahlreiche Effekt-Aufnahmen den letzten Schliff zu erhalten, präsentieren wir im Anhang dieser Meldung das erste offizielle Szenenbild aus dem Film, angereichert mit einem Ausblick auf die technischen Errungenschaften. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

 
 
Dienstag, 27.01.2009


Cargo – Schweizer Sci/Fi-Thriller ab Juni 2009 in den Kinos

Endzeit-Sci/Fi-Thriller und die Schweiz? Gegensätze, die scheinbar erst auf den zweiten Blick zusammenpassen wollen. Dennoch entstand sie ausgerechnet in der Schweiz, die drei Millionen Dollar Produktion Cargo – Der Weltraum ist kalt. Berichteten wird im vergangenen April (Storyboards) erstmals über das ambitionierte Projekt, wurde dem Spielfilm von Ivan Engler mittlerweile ein Starttermin zugeteilt. Über Verleiher Ascot Elite Entertainment wird das Werk dann ab dem 30. Juni 2009 in den Lichtspielhäusern der Schweiz zu sehen sein. Wann und über welches Unternehmen Cargo dann auch auf hiesigen Leinwände trifft, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar. Zusammen mit Arnold Bucher zeichnete Engler neben der Regie außerdem für die Grundhandlung verantwortlich, die von Johnny Hartmann, Patrick Steinmann und dem Filmemacher zu einem Drehbuch adaptiert wurde. In den Hauptrollen werden Martin Rapold (Achtung, fertig, Charlie!), Michael Finger, Yangzom Brauen (Aeon Flux), Pierre Semmler (Im Rausch der Tiefe) zu sehen sehen. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der größte Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

Freitag, 09.01.2009


Cargo – Endzeit und Sci/Fi-Thriller aus der Schweiz

Nicht nur die Franzosen rollen das Genre des Science Fiction Kinos mit Titeln wie Eden Log und Dante 01 aktuell wieder neu auf. Konkurrenz kommt bereits im nächsten Jahr mit Cargo – Der Weltraum ist kalt, einem Sci/Fi-Thriller aus der Schweiz. Mit einem Budget von drei Millionen Dollar entstand das Abenteuer bis vor wenigen Wochen in Winterthur, der Heimatstadt des Regisseurs Ivan Engler. Zusammen mit Arnold Buch und Patrick Hartmann zeichnete Engler zudem für das Drehbuch verantwortlich. In den Hauptrollen werden Martin Rapold (Achtung, fertig, Charlie!), Michael Finger, Yangzom Brauen (Aeon Flux), Pierre Semmler (Im Rausch der Tiefe) zu sehen sehen. Erste Auszüge der Storyboards finden sich anbei. Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der grösste Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist Rhea, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Geschichte von Cargo spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter Kassandra, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?…

 
 
 
 
Freitag, 18.04.2008



Antlers
Kinostart: 04.06.2020In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Guns Akimbo
Kinostart: 25.06.2020In Guns Akimbo spielt Radcliffe einen jungen Mann, der unverhofft zur Teilnahme an Skizm verdonnert wird. Dabei handelt es sich um ein (Videospiele lassen grüßen) reale... mehr erfahren
Gretel & Hansel
Kinostart: 09.07.2020Wie in der Vorlage führt ein junges Mädchen (Sophia Lillis) ihren Bruder (Sammy Leakey) auf der verzweifelten Suche nach Essen in einen düsteren Wald. Dort stolpern si... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 30.07.2020In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 13.08.2020Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Countdown
DVD-Start: 05.06.2020Countdown beginnt damit, dass sich die junge Krankenschwester Quinn eine App herunterlädt, von der behauptet wird, sie könne den eigenen Tod vorausbestimmen. Zunächst ... mehr erfahren
The Lodge
DVD-Start: 12.06.2020In The Lodge wird eine werdende Stiefmutter mit den beiden Kinder ihres Verlobten in einer einsamen Berghütte eingeschneit. Gerade, als das Trio untereinander etwas aufz... mehr erfahren
Slaughterhouse Rulez
DVD-Start: 19.12.2026Slaughterhouse Rulez spielt an einer britischen Privatschule, die Teile ihres Landes an ein Fracking-Unternehmen verkauft. Die Firma befreit damit auf dem Gelände aber d... mehr erfahren
This Dark Endeavor
DVD-Start: 07.02.2106Erzählt wird die Handlung von Konrad, dem kleinen Bruder von Victor Frankenstein. Als dieser furchtbar erkrankt, wird Victor zur Suche nach einem alten Alchemisten gezwu... mehr erfahren
Freitag der 13. Teil 6 - Jason lebt
DVD-Start: 07.02.2106Als Kind gelang Tommy Jarvis das, wofür viele andere mit dem Leben bezahlt haben: Er tötete Jason Voorhees, den Massenmörder, der die Gäste des Crystal Lake Camps nie... mehr erfahren