Dune – Box Office: Denis Villeneuve bricht Rekorde, erobert weltweit die Kinocharts

Na also, geht doch! Vor dem vergangenen Wochenende haben sich Warner Bros. und Fans von Dune noch mit der Frage beschäftigt, ob das Sci/Fi-Spektakel von Regisseur Denis Villeneuve in den USA und in China, wo der Film erst am 22. Oktober 2021 in die Kinos kam, am Box Office begeistert oder Paul Atreides eine Bruchlandung hinlegt.

Vor allem Liebhaber der Romanverfimung werden die Daumen gedrückt haben, da das Sequel von Warner noch genehmigt werden muss und bekannt war, dass die Zahlen, die über das Wochenende erzielt werden, großen Einfluss auf die Entscheidung des Studios haben werden, ob Dune 2.0 grünes Licht erteilt wird. Daher freut es uns, euch mitzuteilen, dass sich das 165 Millionen US Dollar schwere Projekt in den beiden wichtigsten Märkten für Hollywood besser schlägt als erwartet.

Dune läuft in den USA in über 4.100 Kinos, in die Kassen geschwemmt wurden am Startwochenende 40.1 Millionen US Dollar. Mit diesem vielversprechenden Resultat bricht das Epos zwei kleine, aber nicht ganz unbedeutende Rekorde: Zum einen übertrifft das Ergebnis jenes von Blade Runner 2049 (32.8 Millionen US Dollar), wodurch die Geschichte über die Riesensandwürmer den bisherigen Höhepunkt in Denis Villeneuves Karriere in den Schatten stellt.

Zendaya und Timothée Chalamet erobern die Kinocharts. ©Warner Bros.

DUNE schafft das beste Warner Bros-Ergebnis des Jahres

Und zum anderen gelang es 2021 keinem anderen Film aus dem Hause Warner, der gleichzeitig auf HBO Max zur Verfügung gestellt wurde, die 40 Millionen US Dollar-Grenze zu knacken. Außerdem kursiert im Internet gerade eine illegale 4K-Version des Filmes, die aber zum Glück keinen allzu großen Teilschaden verursachen konnte.

Dass auch das Publikum der Ansicht gewesen sein muss, dass Dune in ein Lichtspielhaus gehört und nicht für eine Sichtung auf dem Tablet oder Smartphone bestimmt ist, belegt jene Statistik, die uns verrät, wie viele Menschen sich für das ultimative Erlebnis entschieden haben. Rund die Hälfte der Summe verdankt man Imax-Kinos oder Dolby Cinema-, PLF-, D-box- sowie 3D-Vorstellungen.

Das dürfte insbesondere Villeneuve ein Lächeln auf das Gesicht zaubern, da der Filmemacher schon von Anfang an predigt, dass man Dune unbedingt auf der großen Leinwand genießen soll. Jetzt bleibt natürlich abzuwarten, wie sich das Box Office-Verhalten in den nächsten Wochen entwickelt. Bricht die Produktion so schnell ein wie vorangegangene Kino/HBO Max-Veröffentlichungen oder gelingt es ihr, sich zu stabilisieren und auf ein attraktives Endergebnis jenseits der 100 Millionen US Dollar-Grenze zuzusteuern? Man wird sehen.

Paul Atreides und Co. sind jetzt auch in den USA eingetroffen. ©Warner Bros.

Wie das Sci/Fi-Spektakel in China läuft

Im Übrigen hatte Hauptdarsteller Timothée Chalamet (Call Me By Your Name, A Rainy Day in New York) gleich doppelten Grund zum Feiern, da seine Arthouse-Komödie The French Disptach von Kultregisseur Wes Anderson ebenfalls einen Platz in den Top 10 belegt – und das, obwohl die Independent-Perle in nur 52 Kinos gestartet wurde! Aber zurück zu Dune:

In China war man dazu in der Lage, 22.2 Millionen US Dollar über das Wochenende einzunehmen. Das sind keine Zahlen, die Produzenten von Dune dazu animiert haben werden, einen Champagner zu öffnen. Zwar kam man besser aus den Startlöchern als die letzten Star Wars-Abenteuer, allerdings möchten wir euch kurz daran erinnern, dass chinesische Einspielergebnisse oft einfach nur schön aussehen, weil sie das Gesamtergebnis in die Höhe schnellen lassen können.

In der Regel wandern aber nur rund 20% der Gelder im Portmonee des jeweiligen Studios. Spielt ein Film in China also über 600 Millionen US Dollar ein (Avengers: Endgame lässt grüßen), sind das circa 120 Millionen US Dollar, mit denen ein Major rechnen darf. Das sind natürlich Zahlen, die im großen Ganzen definitiv einen Unterschied machen. Doch von den 22.2 Millionen US Dollar, die Dune einstecken konnte, landen lediglich 4.4 Millionen US Dollar auf Warners Konto.

Geht Pauls Abenteuer in die zweite Runde? ©Warner Bros.

Denis Villeneuve erobert die weltweiten Kinocharts

Die Adaption wurde am vergangenen Wochenende nicht nur in den USA und in China ausgewertet. Insgesamt traf sie in über 40 neuen Territorien ein. So war es Dune möglich, allein in den letzten drei Tagen weltweit über 87.5 Millionen US Dollar einzuspielen. Mit diesem Resultat setzte man sich mühelos an die Spitze der globalen Kinocharts – noch vor Venom: Let There Be Carnage, Keine Zeit zu Sterben und Halloween Kills.

Im Moment steht man bei über 220 Millionen US Dollar. Selbstverständlich kann hier noch von keinem Hit die Rede sein. Jedoch dürften in den kommenden Wochen noch einige Dollarscheinchen hinzu kommen, durch die am Ende zwischen 300 und 400 Millionen US Dollar drin liegen sollten. Unter normalen Umständen wäre auch das noch zu wenig, um eine Fortsetzung zu rechtfertigen.

Derzeit wird ein Erfolg aber an ganz anderen Zahlen gemessen (hallo Streaming) – siehe zum Beispiel der 200 Millionen US Dollar schwere Abenteuerfilm Jungle Cruise, der weltweit nur etwas mehr als 210  Millionen US-Dollar einspielen konnte (was außerhalb der Pandemie und Streaming-Ära ziemlich ernüchternd gewesen wäre) und Dank hervorragender Zahlen auf Disney+ trotzdem fortgesetzt wird. Das letzte Wort, was Dune 2.0 betrifft, wurde also noch nicht gesprochen!

©Warner Bros.

Geschrieben am 25.10.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Dune, News, Top News



Gunpowder Milkshake
Kinostart: 02.12.2021Vor Jahren musste Profikillerin Scarlet (Lena Headey) ihre geliebte Tochter Sam (Karen Gillan) zurücklassen und vor ihren gnadenlosen Feinden in den Untergrund abtauchen... mehr erfahren
House of Gucci
Kinostart: 02.12.2021Beginnend im Jahr 1970 folgt der Film den düsteren Geheimnissen und tödlichen Intrigen hinter den glamourösen Kulissen der berühmten Modedynastie. Im Mittelpunkt steh... mehr erfahren
Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren