Dune – Box Office: Die 350 Millionen US Dollar sind geschafft

Langsam, aber sicher steuert nach Halloween Kills auch Dune auf das Ende seiner Möglichkeiten zu, was das globale Box Office betrifft. Am vergangenen Wochenende war die Romanverfilmung von Denis Villeneuve, Regisseur vom Thriller Prisoners und Sci/Fi-Sequel Blade Runner 2049, noch einmal dazu imstande, weltweit eine magische Grenze zu überschreiten.

Die 12+ Millionen US Dollar, die das epische Werk aus dem Hause Warner Bros. und Legendary Pictures, zusammenkratzen konnte, haben die Frank Herbert-Adaption dabei unterstützt, an den 350 Millionen US Dollar vorbeizuziehen. Sind die 400 Millionen US Dollar auch noch zu schaffen? Eher unwahrscheinlich. Im Augenblick gehen Box Office-Experten davon aus, dass sich das Endeinspielergebnis bei rund 375 Millionen US Dollar einpendeln wird.

Eine magische Grenze könnte die 160 Millionen US Dollar-Produktion in naher Zukunft aber trotzdem noch packen.

DUNE stabilisiert sich in den USA

Nachdem der Film in den USA nach seinem Startwochenende, das US-amerikanischen Bürgern immerhin 41 Millionen US Dollar wert war, am zweiten einen Besucherschwund von 62% hinnehmen musste und auch an seinem dritten erneut deutlich um 49% nachgab, war Dune am vierten endlich dazu in der Lage, sich zu stabilisieren.

Ein Rückgang von gerade einmal 29% führte dazu, dass sich Timothée Chalamet (Call Me By Your Name, The French Dispatch), Rebecca Ferguson (Life, The Greatest Showman) und Oscar Isaac (Ex Machina, Star Wars: Das Erwachen der Macht) in den Top 3 der US-Kinocharts halten und noch einmal rund 5,5 Millionen US Dollar einnehmen konnten.

Es sind nur noch 6,9 Millionen US Dollar notwendig, um den Riesensandwürmern in den Vereinigten Staaten jene Schlagzeile zu verschaffen, auf welche die für den Film verantwortlichen Studios derzeit hoffen. Die 100 Millionen US Dollar sind inzwischen zum Greifen nah und Dank der unerwarteten, aber erfreulichen Stabilisierung während der letzten drei Tage auch tatsächlich noch zu erreichen.

Übertrifft MATRIX RESURRECTIONS das Einspielergebnis von DUNE?

Ohne die Veröffentlichung auf Warners hauseigenem Streaming-Portal HBO Max wäre man vermutlich schon lange in den dreistelligen Millionenbereich vorgedrungen. Dennoch dürfte es die Produzenten freuen, dass sich Dune in Amerika am Ende womöglich doch noch als Nummer-Eins-Warner-Titel von 2021 ins neue Jahr verabschieden wird, sofern Matrix Resurrections, der diese Weihnachten anläuft, daran scheitert, die Kinosäle zu füllen – und genau das denken böse Zungen…

Dune erzählt die packende Geschichte des brillanten jungen Helden Paul Atreides, dem das Schicksal eine Rolle vorherbestimmt hat, von der er niemals geträumt hätte. Um die Zukunft seiner Familie und seines gesamten Volkes zu sichern, muss Paul auf den gefährlichsten Planeten des Universums reisen.

Nur auf dieser Welt existiert ein wertvoller Rohstoff, der es der Menschheit ermöglichen könnte, ihr vollständiges geistiges Potenzial auszuschöpfen. Doch finstere Mächte wollen die Kontrolle über die kostbare Substanz an sich reißen. Es entbrennt ein erbitterter Kampf, den nur diejenigen überleben werden, die ihre eigenen Ängste besiegen.

©Warner Bros.

Geschrieben am 15.11.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Dune, News, Top News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 09.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren