Halloween Ends – Was kommt danach? Finale soll Fans überraschen

Selbst wenn der Titel Halloween Ends das Ende einer Ära, den Höhepunkt der Rivalität zwischen der Originalversion von Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) und Michael Myers, ankündigt, so dürfte jetzt schon so gut wie niemand ernsthaft daran zweifeln, dass die Reihe direkt im Anschluss (oder nach ein paar Jahren der Stille) in irgendeiner Form expandiert wird. Schließlich ist eine erfolgreiche IP niemals wirklich tot, wird immer wieder aus der Versenkung geholt – im Fall Halloween geht das schon seit über vier Jahrzehnten so.

Auch David Gordon Green, Regisseur der aktuellen Trilogie aus dem Hause Universal Pictures und Blumhouse Productions, ist sich dessen bewusst, hofft allerdings darauf, dass sich seine Nachfolger noch etwas Zeit damit lassen, bevor sie ihre Vision verwirklichen und das Franchise wieder auf Anfang gesetzt, möglicherweise mit dem Einschlagen einer neuen Richtung revolutioniert wird.

Nur Universal und Produzent Jason Blum (Halloween, Get Out – Rette deine Haut, The Purge) wissen im Moment, wie viel Zeit sie nach Ends aller Voraussicht nach wirklich an uns vorbeiziehen lassen, bevor sie den Mann im blauen Anzug erneut wiederbeleben und mit einem mörderischen Küchenmesser ausrüsten.

Wollen Michael zur Strecke bringen: Lindsay, Laurie und Alysson. ©Jason Blum/Universal

HALLOWEEN ENDS macht Weg für möglichen Neustart frei

Auch Schauspieler Nick Castle, der im Originalfilm von 1978 sein Gesicht hinter der weißen Maske verschleierte und sowohl in Halloween (2018) als auch in Halloween Kills abermals als Schrecken von Haddonfield zum Einsatz kam, weiß jetzt schon, dass irgendwann in absehbarer Zukunft Nachschub folgen wird: «Ends stellt nur das Ende der David Gordon Green-Version von Halloween dar», erinnert Castle im Rahmen eines Q&A’s, das an der Steel City Con stattfand.

«Danach wird es aber bestimmt weitere Filme zu diesem Thema geben, weil die Marke halt sehr beliebt ist.» Doch bevor es soweit ist und Michael Myers im neuen Gewand auf sich aufmerksam macht, sind die Augen zunächst einmal alle auf Halloween Ends gerichtet, der vor wenigen Wochen erfolgreich abgedreht werden konnte und sich derzeit mitten in der aufwendigen Nachbearbeitungsphase aufhält.

Da das Projekt langsam, aber sicher Form annimmt, können in die Produktion involvierte Filmschaffende nun auch endlich Stellung zur potenziellen Qualität der Schauermär nehmen. Ob der Showdown ein Highlight wird? Castle ist zumindest zuversichtlich, seit er zuletzt beim Schnittstudio vorbeisah und dort auf alte Bekannte traf:

«Ich habe erst kürzlich meinen Freund James Jude Courtney, der 99% der Arbeit als Michael Myers in dieser neuen Trilogie hatte, im Schnittstudio gesehen, wo gerade die erste Fassung von Halloween Ends auf die Beine gestellt wird. Regisseur David Gordon Green war selbstverständlich ebenfalls vor Ort. Im Augenblick hört es sich so an, als würde der Film ziemlich gut werden. Ich habe das Drehbuch gelesen und habe in diesem Ableger erneut einen kleinen Cameo-Auftritt, was mir Freude bereitet.»

Nick Castle und James Jude Courtney. ©Universal

Nick Castle erhält auch im Finale einen Cameo-Auftritt

Drücken wir dem Mimen die Daumen, dass es dieser Cameo am Ende auch wirklich in die Kinofassung schafft und nicht wieder entfernt werden muss, um dann später auf dem Bonusmaterial der DVD, Blu-ray oder 4K Ultra HD Blu-ray zu landen – so passiert bei Halloween Kills, wo die Sequenz dann immerhin noch im Extended Cut platziert wurde. Der Cameo allein sei aber nicht das einzige, worauf sich Fans der Marke freuen dürfen:

«Meiner Ansicht nach verfügt dieses Kapitel über eine extrem überraschende Handlung, die jeden offenen Strang abschließt. Ich bin felsenfest überzeugt davon, dass sich das Finale von all dem unterscheidet, was ihr euch gerade selbst in Gedanken zusammenreimt. Die Art und Weise, wie alles endet, lässt sich nicht erahnen, was ziemlich spaßig ist.»

Von was für einem Ende die Rede ist, erfahren wir ab Oktober 2022, wenn Halloween Ends im Kino anläuft und zum voraussichtlich letzten Mal Scream Queen Jamie Lee Curtis als Genre-Ikone Laurie Strode ins Rampenlicht rückt. Ob sie nach all der Zeit endlich dazu imstande sein wird, ihrem Albtraum ein für allemal ein Ende zu bereiten?

©Creepy Duck Design

Geschrieben am 22.04.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Halloween Ends, News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren