Halloween Kills – Schnittbericht: So viel brutaler ist Michael Myers im Extended Cut

Am 24. Februar 2022 schafft es der Extended Cut von Halloween Kills auch nach Deutschland – und zwar auf DVD, Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray! Dieser läuft fast 4 Minuten länger als die Kinofassung, die vergangenes Halloween lief.

Doch bevor wir uns einigen Einzelheiten widmen, möchten wir euch ausdrücklich vor Spoilern warnen! Solltet ihr den Kinobesuch gemieden und den Home Entertainment-Start abgewartet haben, sei euch empfohlen, diesem Artikel so lange fernzubleiben, bis ihr das jüngste Kapitel über die Rivalität zwischen Laurie Strode und Michael Myers nachgeholt habt. Ihr kennt den Film bereits? Dann könnt ihr natürlich bedenkenlos weiterlesen.

Die Kollegen von Schnittberichte haben den kommenden Extended Cut genau analysiert und dabei ganze 22 Unterschiede festgestellt: 9 erweiterte Szenen, 8 Szenen mit alternativem Bildmaterial und 5 zusätzliche Szenen, die das Sehvergnügen eines jeden Fan vergrößern sollen.

Einige der erweiterten Szenen dürften bei der MPA Schwierigkeiten verursacht haben. Um dem NC-17 zu entgehen, das Teenagern unter 17 Jahren der Zutritt in einen Kinosaal selbst in Anwesenheit einer erwachsenen Begleitperson verbietet, mussten viele Einstellungen der Schere zum Opfer fallen, um das notwendige R Rating zu erhalten.

Der Extended Cut ist noch blutiger!

Beispielsweise wurde der Mord an den homosexuellen Big John um einige Sekunden erleichtert. In der Kinofassung wurde man noch vom Anblick verschont, wie der Mann im blauen Anzug dem Pechsvogel die Augen aus den Augenhöhlen drückt – im Extended Cut hält die Kamera jedoch voll drauf!

Auch der Showdown auf der Straße, wo Tommy Doyle und Co. den Versuch unternehmen, Michael Myers ein für allemal ins Jenseits zu befördern und eine Sekunde lang ernsthaft glauben, es geschafft zu haben. Doch Irrtum: Der Serienkiller erhebt sich erneut und schlachtet einen nach dem anderen ab, so auch Tommy, der im Extended Cut noch deutlicher das Zeitliche segnet als in der Kinofassung.

Wie ihr sicher noch alle wisst, bewaffnet sich der Überlebende aus John Carpenters Originalfilm mit einem Baseballschläger, der ihm aber von seinem Widersacher abgenommen wird. Neu bekommt man zu sehen, wie der Maskierte den abgebrochenen Schläger in der Hand hält und ihn als Stichwaffe noch einmal nach unten sausen lässt – aua!

Das alternative Ende

Für am meisten Gesprächsstoff dürfte im Vorfeld aber das alternative Ende gesorgt haben, das laut Regisseur David Gordon Green geändert beziehungsweise gekürzt werden musste, da es nur wenig Sinn ergab. Jetzt wissen wir auch, wieso das so ist. Die Kinofassung endete mit dem schockierenden Mord an Karen, während ihre besorgte, aber zu dem Zeitpunkt noch ahnungslose Mutter untätig im Krankenhaus herumsitzt, die Ungewissheit nicht mehr länger erträgt und ihre Tochter anruft.

In dieser Version weiß Laurie also noch nicht, dass ihr eigen Fleisch und Blut getötet wurde, im Extended Cut erfäht sie es jedoch, da Michael Myers den Anruf entgegennimmt, ohne Worte, aber mit einem Atem rangeht, der seine Identität umgehend enthüllt. Laurie realisiert, was passiert sein muss, reagiert mit einem schmerzerfüllten Gesicht, wechselt dann aber in den Rachemodus:

«Ich komme zu dir, Michael», kündigt die Überlebenskünstlerin an und macht sich mit einem Messer bewaffnet auf den Weg. Wieso die Szene nicht funktioniert? Weil Halloween Ends, der letzte Teil der neuen Trilogie, 4 Jahre nach den Ereignissen aus Halloween Kills spielt. Die Macher haben sich für einen Zeitsprung entschieden, damit sich Laurie von ihren seelischen, vor allem aber auch körperlichen Wunden erholen kann.

Viele Fans waren ziemlich verärgert darüber, dass sich das Final Girl und der Antagonist kein einziges Mal über den Weg laufen, Laurie den gesamten Film über nur im Krankenhaus sitzt. Das finale Kapitel, das natürlich kurz vor dem Fest der Geister das Licht der Leinwand erblickt, wartet also wieder mit einer Laurie Strode auf, die bereit für ihren letzten und alles entscheidenden Kampf ist!

©Universal

©Universal

Geschrieben am 07.02.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Halloween Kills, News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren