Moviebase Scream 4

Scream 4
Scream 4

Bewertung: 80%

Userbewertung: 75%
bei 465 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Scream 4
Kinostart: 05.05.2011
DVD/Blu-Ray Verkauf: 20.10.2011
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 16
Lauflänge: 106 Minuten
Studio: Dimension Films / Wild Bunch
Produktionsjahr: 2010
Regie: Wes Craven
Drehbuch: Kevin Williamson, Ehren Krueger
Darsteller: David Arquette, Neve Campbell, Courteney Cox, Emma Roberts, Hayden Panettiere, Anthony Anderson, Alison Brie, Adam Brody, Rory Culkin, Erik Knudsen, Mary McDonnell, Marley Shelton, Nancy O'Dell, Kristen Bell, Aimee Teegarden, Anna Paquin, Shenae Grimes, Lucy Hale, Brittany Robertson
Seit zehn Jahren ist Serienkiller Ghostface von der Bildfläche verschwunden, wütet allerdings noch immer in der "Film in einem Film"-Reihe Stab. Die endlosen Sequels (oder Sequelitis, wie sie im Drehbuch von Kevin Williamson beschrieben werden) sind nach wie vor ein Thema in Sidneys Umfeld und basieren weiterhin auf ihren brutalen Erlebnissen, die eines Tages von einem Studio umgesetzt worden sind, welches den Geschehnissen in einer Reihe von Fortsetzungen auf den Grund ging.Sidney hat sich mittlerweile zurückgezogen und lebt ein eigenständiges Leben. Sie hat einen  Roman verfasst, der von Kritikern wohlwollend aufgenommen wurde. In den letzten zehn Jahren hat sich das Leben von Prescott wieder normalisiert. Doch Scream wäre nicht Scream, wenn es keinen Ghostface mehr geben würde. Sidney tritt dem unbekannten Killer abermals gegenüber: doch diesmal als Frau, die eigentlich schon mit ihrer dunklen Vergangenheit abgeschlossen hat.
Wie schnell die Zeit vergeht. Fünfzehn Jahre ist es mittlerweile her, als zum ersten Mal ein maskierter Schlitzer das kleine, beschauliche Woodsboro heimsuchte. Mit „Scream“, dieser selbstreflexiven und höchst unterhaltsamen Spiegelung des Slasher-Genres, löste Horrorveteran Wes Craven Mitte der Neunziger eine neue Hysteriewelle im davor ziemlich tot geglaubten Genrekino aus. Die Schwemme an Teenie-Gruselfilmchen, von denen manche wie „Ich we...

Zur Besprechung
  • Es dauerte fast 10 Jahre, bis alle Parteien für die Fortsetzungen vereint werden konnten.
  • Drehbuchautor Kevin Williamson wurde während der Dreharbeiten gegen Scream 3 Autor Ehren Kruger ausgetauscht. Williamson hatte kreative Differenzen mit Produzent Bob Weinstein und musste daher weichen.
  • Der Beginn einer neuen Scream-Trilogie - sollte der Kinostart entsprechend erfolgreich ausfallen.
  • Produktionskosten: 40 Millionen Dollar.
  • Läuft mit einer Freigabe ab 16 Jahren vollkommen ungeschnitten in deutschen Kinos.
  • Sollte ursprünglich schon im Oktober 2010 in den Kinos anlaufen.
  • Ashley Greene war kurzzeitig für die weibliche Hauptrolle im Gespräch, wurde dann aber durch Emma Roberts ersetzt.
  • Erscheint genau fünfzehn Jahre nach dem Original.




Halloween Kills
Kinostart: 21.10.2021Die Saga um Laurie Strode und Michael Myers geht in die nächste Runde.... mehr erfahren
Venom 2: Let There Be Carnage
Kinostart: 21.10.2021Im Nachfolger von Andy Serkis treten Tom Hardy als Enthüllungsreporter Eddie Brock und Michelle Williams, deren She-Venom diesmal deutlich mehr Screentime bekommen soll,... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
The Unholy
DVD-Start: 21.10.2021In The Unholy spielt Jeffrey Dean Morgan die Rolle eines in Ungnade gefallenen Journalisten, der in einer kleinen Stadt in England eine Reihe scheinbar göttlicher Wunder... mehr erfahren