Moviebase World Invasion: Battle Los Angeles

World Invasion: Battle Los Angeles
World Invasion: Battle Los Angeles

Bewertung: 35%

Userbewertung: 65%
bei 151 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Battle: Los Angeles
Kinostart: 14.04.2011
DVD/Blu-Ray Verkauf: 14.10.2011
DVD/Blu-Ray Verleih: 14.10.2011
Freigabe: FSK 16
Lauflänge: 116 Minuten
Studio: Columbia Pictures / Relativity Media
Produktionsjahr: 2011
Regie: Jonathan Liebesman
Drehbuch: Christopher Bertolini
Darsteller: Aaron Eckhart, Lucas Till, Noel Fisher, Neil Brown Jr., Brandi Coleman, Michelle Rodriguez, Bridget Moynahan, Joey King, Taylor Handley, Michael Pena, Claudia Wells, Cory Hardrict, Jim Parrack, Susie Abromeit, Ramon Rodriguez
Buenos Aires, Seoul, Frankreich, Deutschland, China... schon seit etlichen Jahren werden weltweit Fälle von UFO-Sichtungen dokumentiert. 2011 wird aus Sichtung eine Begegnung der Dritten Art und schnell ist klar: Die Außeririschen sind nicht in friedlicher Absicht gekommen, eine Invasion hat begonnen! Hilflos müssen die Erdlinge mit ansehen, wie weltweit eine große Stadt nach der anderen fällt. Ein U. S. Marine Staff Sergeant (Aaron Eckhart) und sein Platoon befinden sich in einer schier aussichtslos erscheinenden Schlacht gegen die außerirdische Macht in den Straßen von Los Angeles. Die kalifornische Metropole wird der letzte Stand für die Menschheit in einem Krieg, den niemand erwartet hat.
Plötzlich sind sie da. Eine außerirdische Invasionsarmee, die mit uns und unserer Zivilisation kurzen Prozess zu machen scheint. Über allen großen Metropolen in Küstennähe tauchen bedrohliche, zunächst fälschlicherweise als Meteoritenschauer angekündigte Objekte auf, die eine tödliche Fracht beherbergen. Binnen weniger Stunden radieren sie ganze Landstriche aus. Panik, Chaos und anarchische Zustände sind die Folge. Für die US-Armee ist der Ernstfall eingetreten. Nun gilt es für die ...

Zur Besprechung
  • Filmemacher Jonathan Liebesman drehte vorher schon The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning und Der Fluch von Darkness Falls.
  • Produktionskosten: rund 70 Millionen Dollar.
  • Tatsächlich wurde der Film zu großen Teilen in Louisiana gedreht, da man an diesem Standort mit Steuernachlässen rechnen konnte.
  • Hauptdarsteller Aaron Eckhart brach sich während der Dreharbeiten einen Arm.




The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren