Moviebase Dark City

Dark City
Dark City

unbewertet

Userbewertung: 90%
bei 19 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Dark City
Kinostart: 27.08.1998
DVD/Blu-Ray Verkauf: 17.03.1999
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 16
Lauflänge: 100 Minuten
Studio: Mystery Clock Cinema, New Line Cinema
Produktionsjahr: 1998
Regie: Alex Proyas
Drehbuch: David S. Goyer
Darsteller: Rufus Sewell, William Hurt, Kiefer Sutherland, Jennifer Connelly, Richard O'Brien, Ian Richardson, Mitchell Butel, Melissa George, David Wenham, Deobia Oparei, Bruce Spence, Colin Friels, John Bluthal, Frank Gallacher, Ritchie Singer, Justin Monjo, Nicholas Bell, Satya Gumbert, Noah Gumbert, Frederick Miragliotta, Peter Sommerfeld, Timothy Jones, Jeanette Cronin, Paul Livingston, Michael Lake, Alan Cinis, Bill Highfield, Terry Bader, Rosemary Traynor, Edward Grant
Dark City ist eine Stadt ohne Namen, ohne Vergangenheit - und ohne Zukunft. Eine Stadt, über der immerwährende Nacht liegt. Es ist die dunkle Stadt: Dark City. In dieser Stadt wird ein Mann gejagt. John Murdoch soll eine Serie von bizarren Frauenmorden begangen haben, doch sein Gedächtnis ist wie ausgelöscht. Hinter ihm ist nicht nur der hartnäckige Inspektor Bumstead her, auch Dr. Schreber, ein zwielichtiger Psychiater, kreuzt immer wieder seinen Weg und warnt ihn vor jenen unheimlichem, bleichgesichtigen Fremden, die ihm auf der Spur sind. Während Murdoch versucht, seinen Verfolgern zu entkommen, kehrt Stück für Stück seine Erinnerung zurück, und er beginnt das grausige Geheimnis von Dark City zu erahnen: Jene Fremde, Außerirdische eher sterbenden Spezies, verändern nach Belieben die Erinnerung der Menschen ebenso wie die Häuser und Straßen der Stadt, sogar die Zeit selbst können sie manipulieren. Murdoch erkennt, daß die ganze Stadt ein gigantisches, grausiges Experiment ist. Er versucht zu fliehen. Doch alle Wege führen ins Nichts...
Momentan liegt noch keine Besprechung vor.

Schreibe Deine eigene User-Kurzkritik
  • Produktionsbudget: 27 Millionen Dollar.
  • Filmemacher Alex Proyas drehte in den folgenden Jahren Genre-Produktionen wie I, Robot oder Know1ng - Die Zukunft endet jetzt.
  • Die filmische Einleitung mit Kiefer Sutherland wurde lediglich auf Drängen von New Line Cinema eingefügt. Laut Proyas verrät die Sequenz zu viele Einzelheiten bereits im Vorfeld des eigentlichen Films. Im später veröffentlichten Director's Cut fehlte die Einleitung dann.
  • Alex Proyas hat die Rolle des Mr. Hand speziell für Richard O'Brien geschrieben.
  • In einer frühen Drehbuchfassung sollte Dr. Schreber (Kiefer Sutherland) während des Finales lebendig gehäutet werden.
  • Das Spielfilmdebüt der modernen Scream Queen Melissa George.
Momentan liegen noch keine News vor.




Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Und wieder ist Freitag der 13.
Kinostart: 07.02.2106Nach dem Mord an der verrückten Mrs. Voorhees, die den Tod ihres Sohnes Jason rächte, kann Alice wieder ruhig schlafen. Aber da gibt es noch ein kleines Problem: Jason ... mehr erfahren