Moviebase Ghostbusters - Die Geisterjäger

Ghostbusters - Die Geisterjäger
Ghostbusters - Die Geisterjäger

unbewertet

Userbewertung: 123%
bei 76 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Ghost Busters
Kinostart: 25.01.1985
DVD/Blu-Ray Verkauf: 29.10.1999
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 12
Lauflänge: 107 Minuten
Studio: Columbia Pictures Corporation, Delphi Films
Produktionsjahr: 1984
Regie: Ivan Reitman
Drehbuch: Dan Aykroyd, Harold Ramis, Rick Moranis
Darsteller: Bill Murray, Dan Aykroyd, Sigourney Weaver, Harold Ramis, Rick Moranis, Annie Potts, William Atherton, Ernie Hudson, David Margulies, Jennifer Runyon, Michael Ensign, Alice Drummond, Timothy Carhart, John Rothman, Larry King, Casey Kasem, Reginald VelJohnson, Deborah Gibson, Harrison Ray, Mario Todisco, Steven Tash, Slavitza Jovan, Jordan Charney, Tom McDermott, Roger Grimsby, Joe Franklin, John Ring, Norman Matlock, Joe Cirillo, Joe Schmieg, Rhoda Gemignani, Murray Rubin, Larry Dilg, Danny Stone
Den Parapsychologen Venkman, Stantz und Spengler (Bill Murray, Dan Aykroyd, Harold Ramis) wird von der Uni die Stelle gekündigt, weswegen sie einfach eine Geisterjägerfirma eröffnen. Zufällig erlebt New York gerade eine regelrechte Geisterinvasion, was Venkman u.a. in Kontakt mit der attraktiven Dana (Sigourney Weaver) und ihrem leicht bescheuerten Nachbarn Louis Tully (Rick Moranis) bringt. Auf ihr Wohnhaus, einen Wolkenkratzer nahe dem Central Park, scheint sich die spirituelle Flut zu konzentrieren. Tatsächlich finden die vier Geisterjäger (verstärkt durch Ernie Hudson) heraus, daß die Konstruktion des Gebäudes einen sumerischen Gott auf unsere Welt zurückrufen wird. Leider wirft sie just in dem Moment ein übereifriger Umweltschutzbeauftragter in das Gefängnis. Doch als in den Straßen das Chaos ausbricht und der Himmel über New York sich mitten am Tag verfinstert, sind sie zur Stelle - für einen Showdown, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat...
Momentan liegt noch keine Besprechung vor.

Schreibe Deine eigene User-Kurzkritik
  • Spielte bei Produktionskosten von 30 Millionen Dollar fast 240 Millionen Dollar in den USA wieder ein.
  • Die Rolle des Louis Tully war ursprünglich für John Candy vorgesehen.
  • Im ursprünglichen Drehbuch kam die sich anbandelnde Beziehung zwischen Janine und Egon deutlich stärker zum Tragen, fiel am Ende aber der Schere zum Opfer.
  • Die Ghost Busters sollten zunächst aus John Belushi, Dan Aykroyd und Eddie Murphy bestehen.
  • Die Zeit bis zum Kinostart war so knapp bemessen, dass Regisseur Ivan Reitman die finale Fassung mit zahlreichen Fehlern in Sachen Special Effects auslieferte, die der Masse allerdings kaum auffielen.
  • War bis zur Veröffentlichung von Kevin - Allein zu Haus die erfolgreichste Komödie aller Zeiten.
  • Michael Keaton schlug sowohl die Rolle des Dr. Peter Venkman als auch Dr. Egon Spengler aus.
  • Laut Dan Aykroyd sollte der Filmtitel erst Ghost Smashers lauten.




Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren