Moviebase Final Destination 3

Final Destination 3
Final Destination 3

Bewertung: 56%

Userbewertung: 60%
bei 162 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Final Destination 3
Kinostart: 13.04.2006
DVD/Blu-Ray Verkauf: Unbekannt
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 18
Lauflänge: 93 Minuten
Studio: New Line Cinema/ Warner Bros.
Produktionsjahr: 2005
Regie: James Wong
Drehbuch: Jeffrey Reddick
Darsteller: Mary Elizabeth Winstead, Ryan Merriman, Kris Lemche, Alexz Johnson, Sam Easton, Jesse Moss, Gina Holden, Texas Battle, Chelan Simmons, Crystal Lowe, Amanda Crew, Maggie Ma, Ecstasia Sanders, Jody Racicot, Patrick Gallagher
Es ist wieder soweit, ein neuer Teil der „Final Destination“ Reihe geht an den Start und halt viel Altbekanntes im Gepäck. Wieder einmal haben sich James Wong und Glen Morgan zusammengesetzt, um das letzte Fünkchen Originalität aus dem angestaubten Konzept herauszuholen. Ob sie es geschafft haben? Nur teilweise! Bereits auf der „Final Destination 2“ DVD vorgestellt, war die Produktion Ende 2004 vollendet, was Wong jedoch nicht davon abhielt, die Einleitungssequenz noch einmal zu drehen, weshalb die Cast wieder zum Set mussten, um dem Streifen mit der Achterbahnfahrt den letzten Schliff zu geben.

Jahrmärkte, der Albtraum aller Menschen die an Höhenangst leiden und derer, die bei der kleinsten Bewegung Magenkrämpfe bekommen, dient als Schauplatz für das neuste Abenteuer – zumindest zu Beginn. Der Zuschauer weiß natürlich bereits, was passieren muss, da er durch unzählige Trailereinblendungen ausreichend darauf vorbereitet wurde. Das Tempo welches „Final Destination 3“ in Clips vorlegt, schwindet im eigentlichen Film dann aber sehr schnell. Ist man erst einmal ausreichend in die Story hineingearbeitet, geht es mehr oder minder rasant zum nächsten Opfer, denn bekanntlich kommen die Überlebenden der Katastrophe nicht ungeschoren davon.

Neue Ideen muss man leider mit der Lupe suchen, doch mehr als unterhalten möchte „Final Destination 3“ wohl auch nicht. Warum sollte man ein Konzept verändern, das bereits in zwei Filmen gute Dienste leisten konnte und immer fleißig Geld in die Kassen der Studios spülte. Dass James Wong mit diesem Minimalismus erfolgreich war und ist, beweisen die aktuellsten Zahlen des US-Boxoffice. Bei einem Budget von 25 Millionen Dollar blieben über 50 Millionen in den Kassen der Kinos hängen. Wong betonte bereits ausdrücklich, dass dies sein letzter Teil der Serie sei, was natürlich trotzdem nicht dafür spricht, es werde keinen weiteren Film geben.

Die Charaktere, die dem Betrachter ans Herz wachsen sollten, bleiben relativ blass. Da stört es dann auch recht wenig, wenn ein Protagonist nach wenigen Minuten das Zeitliche segnet. Lediglich Mary Elizabeth Winstead kann einen leichten Anflug von Mitgefühl aufkommen lassen, da ihr Charaktere durch den gesamten Verlauf führt. Insgesamt setzte man erneut auf „no name“ Darsteller, um die Figuren nicht mit anderen Filmen in Verbindung zu bringen. Das schauspielerische Niveau hält sich dabei im gehobenen Mittelfeld. Einige Figuren sind jedoch so stark überzeichnet und künstlich, das einige Szenen einfach unfreiwillig komisch wirken. Ob guter Schauspieler oder nicht, wenn das Drehbuch nicht stimmt, kann das beste Acting nichts mehr ausrichten.

Dem gaffenden Kinogänger wird allerhand geboten. Das Ableben der Darsteller wird so spektakulär wie eh und je dargestellt und übertrifft in der Detailfülle sogar den blutigen Vorgänger. An sich kein schlechtes Omen, wenn die Story nicht brach liegen würde. Vor lauter Kunstblut scheint man den Aufbau der Geschichte völlig vergessen zu haben. Im Grunde sind die Storyelemente nur schmückendes Beiwerk um einen möglichst schmerzvollen Tot zu rechtfertigen. Kennern der Reihe wird das ein oder andere Logikloch nicht entgangen sein. Viele Einzelheiten der Mythologie werden einfach über den Haufen geworfen und wirken unstimmig. Wenn dann ganze Jahreszahlen durcheinander gewürfelt werden, fragt man sich doch, wo der Drehbuchautor beim Schreiben des Scripts gedanklich war.

„Final Destination 3“ hat natürlich auch Vorzüge. Die Zeit vergeht wie im Flug, wenn man gebannt auf den nächsten Einsatz des Sensemanns wartet. Den größten Schaden fügt sich der Film aber selbst zu. Durch das Fehlen einer Hintergrundstory kommt dem Verlauf das Mystische abhanden. Anstatt sich dem Ursprung zu widmen, setzte das Team lieber auf die lückenhafte Story eines „Final Destination 2“ und fährt die Nachvollziehbarkeit noch um ein ganzes Stück runter. In detaillierter Ausführung wäre „Final Destination 3“ ein durchaus passabler Genrevertreter geworden, den man sich dann auch gern einmal öfter ansieht. Die Einleitung deutet es dabei schon an, es fehlt das richtige „Kawumm“, um den geneigten Horrorfan durch die komplette Handlung zu lotsen. Am Ende bleibt ein recht unnützes Sequel mit netten Momenten, das die Welt nicht wirklich braucht.

>> geschrieben von Torsten Schrader

70%
Micha
geschrieben am 01.02.2009 um 16:00 Uhr
Mir persönlich gefällt der erste und zweite teil am besten...der dritte teil ist zwar nicht schlecht, aber die todeszenen waren leicht hervorzusehen, sprich ich wusste sofort wann jemand stirbt....die todesszenen sind aber gut durchdacht, aber von teil zu teil brutaler geworden! Die schauspieler haben auch meinen geschmack getroffen, einfach schön anzusehen. Ich bin ein großer fan von FD und werde mir dem vierten teil im kino auf jedenfall ansehen. Hoffentlich lässt er nicht so lange auf sich warten :)
90%
Hizi
geschrieben am 24.11.2008 um 02:00 Uhr
Gut die Final Destination Reihe glänzt jetzt nicht mit der einfallsreichsten Story aber das ist glaube ich auch nicht ihr Ziel. Die Reihe dient allen zur Unterhaltung. Und das kann sie. Es wird einem bei FD nie langweilig weil sich andauernd das nächste Übel anbahnt mit einer passenden Todesszene. Also wenn dann hoffentlich nächstes Jahr FD 4 in 3D in den Kinos läuft bin ich wieder dabei:) Einfach ein Fun-Movie
80%
Marvis
geschrieben am 17.08.2007 um 22:00 Uhr
Ist ein guter Film, kann aber von der Story her nicht mit dem 1. und 2. Teil mithalten, dennoch ist genug Blut dabei um sich einen schönen Horrorabend zu machen.
30%
Lynn
geschrieben am 27.07.2007 um 12:00 Uhr
Teil 1 fand ich am besten...teil 2 okay...teil 3 nicht mein fall... mir ist aufgefallen das von Teil zu teil, mir das wort *ihhhhhhhhh* immer mehr über die lippen kam,irgendwie war es nur noch gemätzel..
10%
Schaddy
geschrieben am 27.03.2007 um 13:00 Uhr
Teil 1 klasse, Teil 2 auch, Teil 3 schrott.Die HAndlung ist unterstes Niveau, die Mordszenen zwar einfallsreich, aber das wars auch schon...Die Darsteller, da sag ich nichts dazu und das Ende lässt darauf deuten, dass sicherlich noch Teil 4 kommt. Nach Teil 2 war für mich Schluss. Weitere Teile ziehen die Reihe nur in den Dreck...
70%
Mc hoffiman
geschrieben am 19.03.2007 um 13:00 Uhr
Ich find diesen Film einfach nur cool auch wenn er leider nicht mehr so spannend ist wie seiner Vorgänger -- Zu sehen wie diese Leute sterben ist ein richtiger Spaß ( Nur für Fans der Reihe)
80%
bazz44
geschrieben am 01.02.2007 um 11:00 Uhr
ich vergötterte Teil 1. ich mag Teil 2. aber Teil 3. legt für mich noch eins drauf erreicht meiner Meinung nach nicht Teil 1. aber Teil 2. um längen. Und vor allem wird die DVD im Steelbook nicht mehr ausgeliefert und wird bald einiges Wert sein.
80%
Dennis
geschrieben am 30.01.2007 um 17:00 Uhr
Einfach nur wieder genial! Was anderes kann man da nicht sagen ... und in meinen Augen kann er locker mit Teil I und II mithalten.
80%
Mat
geschrieben am 25.01.2007 um 18:00 Uhr
Meiner Meinung nach der beste der Trilogie! Geile Todesszenen, immer wieder was neues. Ech geil. MfG
70%
Freier Filmkritiker
geschrieben am 23.01.2007 um 00:00 Uhr
Als Fan der Serie muss man auch den dritten Teil gesehenhaben der einem durchaus unterhält aber viel ja zuviel von seinen Vorgängern klaut. Dadurch fehlt dem Film seine Eigenständigkeit. Schade, dass aus der Achterbahnfahrt am Anfanf nicht mehr gemacht wurde. Anssonsten kann man sich das Ding mir einer tüte Chips und etwas Cola nach einiger Zeit immer mal wieder anschauen.
80%
Giannina
geschrieben am 21.01.2007 um 04:00 Uhr
Die 80 aber nur wegen der DVD!!!!!! Der Film ist total ausgelutscht.Der erste Teil war noch richtig toll,aber je mehr das werden,desto weniger an Qualität vorhanden. Immer die selbe Story. Die DVD ist schon ziemlich geil wegen den Features.Man kann eine Münze werfen und so ändern sich einige Dinge im Film. Tolle Idee. Hätten sich aber mehr für den Film einfallen lassen.Schade...
30%
Eddy
geschrieben am 16.01.2007 um 20:00 Uhr
Beim dritten Teil ist echt die Luft raus, die Schauspieler teilweise mies, und als die tussies im solarium verbrennen finde ich das schon ganz schön geschmacklos, nicht mein fall, sorry, finger weg von dem Scheiß!!!
60%
Ozeana
geschrieben am 05.12.2006 um 16:00 Uhr
an sich ein Film den man sehen sollte eine gute Fortsetzung wenn auch die Schauspieler wahnsinnig lange brauchen um es zu druchschauen und daher die besetzung ziemlich schnell schrumpft. aber an sich zum wieder anschauen ne gute sache immer wieder gerne
30%
Lequido
geschrieben am 03.11.2006 um 02:00 Uhr
Obwohl ich Fan der Reihe bin, bin ich doch hier sehr enttäuscht..Die gute Story fehlt und die Todesszenen sind unrealistischer denje und meiner Meinung nach auch echt unter der Gürtellinie!Spannend und erschreckend ist der Film, aber nach einmal anschauen, hab ich auch schon wieder genug davon, was mir bei den letzten Teilen nicht so ging! Schade !
70%
MarkMcGrath1
geschrieben am 10.09.2006 um 13:00 Uhr
Was will man erwarten, wenn man uzm dritten Mal quasi den gleichen Stoff verwursten muss?! Dafür gibts in dem Film doch schon wieder ein paar kreative "Sterbeversionen", die auf jeden Fall unterhaltsam sind!
40%
Damon Fry
geschrieben am 06.09.2006 um 21:00 Uhr
Wie nicht anders zu erwarten, folgt auch Teil 3 dem selben Schema wie seine Vorgänger. Und es funktioniert. Dennoch läuft das Final Destination-Thema Gefahr seinen Reiz zu verlieren, was sich bereits an der mäßigen raffinesse der Todesarten deutlich bemerkbar macht.
80%
Brow
geschrieben am 23.08.2006 um 16:00 Uhr
Ich finde zwar nicht das Final Destination ein Horrorfilm ist aber ich wollte trotzdem eine Bewertung abgeben weil der Film es sicherlich verdient hat. Leider finde ich die Zuordnung ins Horror Genre nicht passend. Egal.Für nen schönen Videoabend echt zu empfehlen. (auch teil 1 - 2)
90%
der Freak
geschrieben am 12.08.2006 um 13:00 Uhr
Also ich mag alle teile...ob handlung oder net..i find des is eigentlich egal..wenn man den ersten net mag u den 2ten nicht..dann den 3ten schon garnicht..also mich hats net gstört das keine gscheite handlung war...warum auch ne andere?dann wer der film ein verrat der anderen teile..also net so aufregen ;)
70%
Pabs
geschrieben am 14.07.2006 um 07:00 Uhr
In Sachen "wie brutal kann ich umkommen" zeigt dieser Film mehr als man sehen will. Dennoch nervt es ständig wieder von Flug 180 zu hören und neue (oder alte) Elemente hätten die Filmemacher auch reinsetzen können und eigentlich fand ich das Finale ein bisschen schade (nicht schlecht umgesetzt, aber wie es halt endet). Auf einen vierten Teil bin ich als Fan natürlich sehr offen. Dennoch hat mir die FD-Reihe die Flug- Achterbahn- und Motorrad- fahren angst mehr als verstärkt ;)
80%
Diveman
geschrieben am 15.06.2006 um 00:00 Uhr
Bei dem Film hab ich geschwitzt. Noch nie hab ich so realitätsnah bei einer Achterbahnfahrt + Unfall mitgefiebert (filmtechnisch top umgesetzt). Selbst die Hitze im Solarium war kaum auszuhalten. Es mag schon sein, dass die Hintergrundstory seit Teil zwei abhanden gekommen ist, ein Kinoerlebnis mit schwitzigen Händen ists allemal.
Bewertung abgeben:




Nightmare Alley
Kinostart: 20.01.2022Als der charismatische, aber vom Pech verfolgte Stanton Carlisle (Bradley Cooper) auf einem Jahrmarkt die Hellseherin Zeena (Toni Collette) und ihren Mann und Mentalisten... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 17.02.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren