Moviebase Saw II - Das Spiel geht weiter...

Saw II - Das Spiel geht weiter...
Saw II - Das Spiel geht weiter...

Bewertung: 82%

Userbewertung: 70%
bei 414 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Saw 2
Kinostart: 09.02.2006
DVD/Blu-Ray Verkauf: 08.09.2006
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 18
Lauflänge: 91 Minuten
Studio: Twisted Pictures/Kinowelt Filmverleih
Produktionsjahr: 2005
Regie: Darren Lynn Bousman
Drehbuch: Darren Lynn Bousman, Leigh Whannell
Darsteller: Tobin Bell, Shawnee Smith, Donnie Wahlberg, Erik Knudsen, Franky G, Glenn Plummer, Emmanuelle Vaugier, Beverley Mitchell, Tim Burd, Dina Meyer, Lyriq Bent, Noam Jenkins, Tony Nappo, Kelly Jones, Vincent Rother, Linette Robinson, Gretchen Helbig, Kofi Payton, John Fallon, Ho Chow
Amanda is back! Nicht nur unser Lieblingsjunkie steckt wieder in Schwierigkeiten, auch Killer Jigsaw hat diesmal seine liebe Not, mit seinen Problem klar zu kommen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich Lionsgate an ein Sequel zum absoluten Überraschungshit im Jahr 2004 macht. Regie führte nicht James Wan, der sich zu höheren Weihen erkoren sieht und momentan an seinem neusten Werk „Silence“ arbeitet, sondern Werbefilmer Darren Lynn Bousman, der außer einigen Clips nichts vorzuweisen hat. Im Grunde kann diese glückliche Fügung nur als Segen betrachtet werden, denn ohne Bousman würde jetzt sicher keine Fortsetzung über die Leinwände flimmern, die den Vorgänger sogar überholt. So was sieht man selten. Der folgende Text enthält einige Spoiler, weshalb notorische Filmkenner vielleicht nicht weiterlesen sollten.

Oh yes, there will be blood. Mit diesem Satz beschreibt Jigsaw perfekt, was uns mit “Saw 2” erwartet. Statt zwei Kumpanen in einen fallengespickten Bunker zu stecken, dürfen sich gleich acht (anscheinend) völlig fremde Personen einem mörderischen Spiel stellen, in dem es nur um eines geht: weißt du dein Leben zu schätzen? Diese einfache, wenn auch recht komplizierte Frage, wird von den meisten Menschen sicher mit einem klaren „Ja!“ beantwortet werden können. Jigsaw, der es sich nun zur Aufgabe gemacht hat, herauszufinden, ob dir dein Leben lieb ist, wird dir noch einmal dieselbe Frage stellen, jedoch steht hier wesentlich mehr auf dem Spiel.

Was man sich im Erstling noch mühsam zusammenpuzzeln musste, wird einem hier auf dem Silbertablett serviert. Wesentlich tiefer taucht man als Zuschauer in die Psyche des Killers ein und bekommt so auch auf die wichtigste Frage eine Antwort. Das „warum?“. Natürlich will ich hier nicht zu viel verraten, aber John (aka Jigsaw), kann sich in Zukunft ruhig in „Rente“ begeben und braucht sich keine Sorgen um die Fortführung seines Werkes zu machen.

Der stärkste Aspekt des Vorgängers war sicherlich der mörderische Plottwist am Ende. Whannel und Bousman haben sich auch hier etwas Nettes einfallen lassen, was jedoch wesentlich weniger einschlägt als die Idee noch neu war. Versprechen kann ich, dass geübte Filmfans das ein oder andere Déjà-vu treffen dürfen. Es gibt ein Wiedersehen mit alten Bekannten, offene Fragen werden beantwortet, und wieder endet alles dort, wo alles angefangen hat.

Wo Wan auf Grund des geringeren Budget noch auf stärkere Charakterisierung der Darsteller setzte, verlässt man sich hier ganz auf das Spiel und lässt ihm einfach freien Lauf. Wenn man jemanden fragt, was ihm beim Ansehen des Erstlings am meisten im Gedächtnis geblieben ist, wird es am Ende sicher auf den Twist und die Fallen hinauslaufen. Wer gedacht hat, dass man die Bärenfalle oder andere Handwerklichkeiten nicht mehr toppen kann, wird eines Besseren belehrt. Noch verstörender wirken die körperlichen Erniedrigungen, die die Opfer über sich ergehen lassen müssen. Untermalt mit dem tpyisch, wuchtigen Sound, lässt es sich doch auch gleich viel besser „schocken“. Dazu kommt der dreckige Look, der zum Großteil in den Haus-Szenen zum Einsatz kommt und ein leichtes Kriseln über das Bild legt.

Dieses Kriseln ist wie bei „Silent Hill“ der Übergang in eine andere Welt. Während Polizist Eric Mathews das Geschehen lediglich über einen PC-Monitor betrachten kann, taucht der Zuschauer beim Übergang in den Bildschirm ein und befindet sich nun in einer irrealen Welt, voller Schmerz, Blut, aber auch Wahrheit. Perfekt verkörpert von fähigen Darstellern Marke „eher unbekannt“. Besonders überzeugend: Tobin Bell als Jigsaw. Durch Krebserkrankung und kreidebleicher Maske, bringt er dem Betrachter die fast leere Hülle eines sterbenden Mannes sehr nahe. Shawnee Smith, im ersten Teil noch mit einer kleinen Nebenrolle abgespeist, übernimmt endlich einen wesentlich wichtigeren Part. Perfekt gespielt und stark gealtert ist unsere „Amanda“ kaum wieder zu erkennen. Auch die restliche Cast liefert einen beachtlichen Job ab.

Eine unerwartet gute Fortführung eines tollen Films. Kaum jemand hätte es für möglich gehalten, aus einem bekannten Prinzip noch etwas Besseres machen zu können. Bousman ist es mit Bravour gelungen. Auf weitere Filme dieses talentierten Regisseurs. „Saw 2“ führt die Geschichte konsequent fort, ohne dabei abgekupfert zu erscheinen. Der ruhelose Verlauf ist ein großer Pluspunkt, während man im Vorgänger mit einigen (langatmigen, wenn auch nötigen) Passen hingehalten wurde. Gebannt an die Charaktere gefesselt, fiebert man mit, als wenn man um sein eigenes Leben kämpfen würde. Schonungslos, in einer dreckigen, morbiden Hülle, ist „Saw 2“ ein überaus guter Film geworden, der mit seinen schnellen Schnitten kaum Zeit zum Verschnaufen lässt. Abschließend kann ich nur noch sagen: „Game Over“. Beide Daumen nach oben!

90%
Tom SAWyer
geschrieben am 15.06.2009 um 22:00 Uhr
SEHR gelungene Fortsetzung! Spannend und (nach einem Teil) überraschendes Ende!
50%
rall3
geschrieben am 28.12.2007 um 07:00 Uhr
Dieser Film hatte für mich einfach Alles was ein guter Film haben musste, ein mehr als würdiger Nachfolger in meinen Augen sogar noch besser.Und am Ende des Films sogar noch eine Überraschung, die ich garnicht mal unglaubwürdig fand wie hier behauptet...echt gut gelungen der Film, schade das die Nachfolger das nicht schaffen konnten. :)
80%
Steffen 76
geschrieben am 06.11.2007 um 12:00 Uhr
Kommt leider an Teil 1 nicht heran, ist aber von der Handlung und den Schauspielern echt top inszeniert.SAW steht halt für exzellenten Horror!
10%
BAKER
geschrieben am 01.08.2007 um 12:00 Uhr
Gruselfaktor: 0%Ekelfaktor: 90%Story: 20%Schauspieler: 25%Ein Film für Halbstarke die sich selber was beweisen wollen und das ohne ihr Hirn einschalten zu müssen.
90%
Robin
geschrieben am 11.06.2007 um 12:00 Uhr
Die SAW Reihe gehört zur erfolgreichsten Horror-Film Reihe der letzten Zeit und das zu Recht. Auch der zweite Teil überzeugt mit vielen neuen Ideen. Hier muss sich eine ganze Gruppe durch ein Haus mit unterschiedlichen Aufgaben und Falle kämpfen. Eine wirklich Achterbahnfahrt des Horros die auch viele Bilder für den hartgesottenen Betrachter bietet und vom Anfang bis Schluss volle Möhre durchzieht.
100%
Susi
geschrieben am 22.02.2007 um 15:00 Uhr
Ich kann hier einige Kommentare überhaupt nicht verstehen. Ich frage mich ob einige sich den 2 Teil überhaupt richtig angesehen haben. Es geht dort doch garnicht um diese Personen die mit in dem Haus waren, sondern nur um Daniel, Amanda und dem Vater von Daniel. Ich finde von den Leuten hat man wirklich mehr als genug erfahren und konnte mitleiden. Die anderen Personen waren doch lediglich nur mit drinne, da der Dad von Daniel, alle Beweise untergeschoben hatte damit sie in den Knast wandern. Ich würde mir einige Filme mal genauer ansehen, bevor man Urteile fällt. Ich persönlich finde SAW 2 einfach nur spitze. Sogar Amanda hat sich in meinem Herzen gespielt und zählt nun mit zu meinen Lieblingen =) Beide Daumen hoch für den Film!!!
20%
Eddy
geschrieben am 15.01.2007 um 15:00 Uhr
Also dieser Film kommt so ziehmlich gar nicht an Teil 1 ran. Die Spannung ist echt raus, doch wenn ihr es gerne perwers und abstoßend mögt und zudem noch bei schlechten Schauspielern ein auge zudrücken könnt, holt euch diesen Film. Fazit: Für Hobby-Sadisten die Krönung, für Leute die einen gewissen anspruch pflegen der allerletzte Müll!P.S.: Hoffentlich wir Teil 3 besser!!
60%
Benny
geschrieben am 02.01.2007 um 13:00 Uhr
Der Film konnte mich nicht mehr so in den Bann reisen wie Teil eins! Man kann sich garnicht in die Charakter hineinversetzen und letztendlich ist es doch völlig egal ob der charakter nun stirbt. dennoch postitiv waren die neuen Fallen und ein überaschendes ende!!!
100%
Ozeana
geschrieben am 05.12.2006 um 15:00 Uhr
Der Film bringt mal wieder richtig frischen Wind in das tot geglaubte Horrorgenre. DankeViele Erfolglose Filme und jahre später mit drittklassigen schauspielern oder immerwieder neu aufgemachten ideen hat es entlich mal wieder einer geschafft das grauen in die Wohnzimmer wieder zu bringen. Ein absoluter knaller Beider daumen hoch. Bin ein richtiger fan gewordenHoffen wir auf einen guten dritten teilUnd das ist ein teil wo die fortsetzung nicht schlechter ist als der erste und wo ein Killer nicht zum übermenschen mutiert.Danke
50%
Damon Fry
geschrieben am 22.11.2006 um 23:00 Uhr
Während Saw 1 mich wirklich erschreckt hat, hat mich Saw 2 einfach nur enttäuscht. Die stupide Story dieser Fortsetzung zersägt den kompletten Saw-Mythos in viele kleine Teile. Und am Ende war es dann die Ziehtochter von Jigsaw, und wer ist in Teil 3 der Killer? Kann man diese Scooby Doo Killer-Spiele nicht irgendwann mal bleiben lassen?
10%
Chris
geschrieben am 06.10.2006 um 17:00 Uhr
Ich kann die Kritiken hier überhaupt nicht nachvollziehen. Schaut ihr euch die Filme auch wirklich an? Saw 2 ist ein richtig schlechter Film.Wo der erste Teil sich mit seinem Ende rettet, geht diese Episode sang und klanglos unter.Absolut eindimensionale Charaktere und ein mehr als unglaubwürdiges Ende - abschalten und bitte nicht Teil 3!
50%
makke
geschrieben am 06.10.2006 um 16:00 Uhr
Ehrlich gesagt war ich enttäuscht. Im Gegensatz zum ersten Teil war dieser Film einfach zu linear und flach. Klar, mehr Blut und so.. kommt einfach nicht an die subtile Genialität des ersten Teils ran.
80%
MarkMcGrath1
geschrieben am 10.09.2006 um 13:00 Uhr
Ich bin absoluter Fan des ersten Teils! Leider kommt der zweite nicht ganz ran, wie es eben meistens der Fall ist...Dennoch ist die Story wieder gelungen und am Ende steht auch wieder eine dicke Überraschung! Seh empfehlenswert
100%
Marc
geschrieben am 18.08.2006 um 23:00 Uhr
Der Film ist eine absolute Splattergranate die nur so von Spanung protzt. Zwar nicht mehr ganz so originell, dafür sehr viel blutiger. Die Foltergeräte sind zahlreicher und boshaftiger. Die Schicksale der Protagonisten werden absolut eiskalt und kompromisslos durchgesetzt, ohne mit der Wimper zu zucken. Leid und Schmerz stehen dabei an erster Stelle. Der große Unterschied zwischen Saw und Saw2 ist, dass der erste Teil eher auf Thrill basiert (Musterbeispiel:"Sieben") und der Zweite Horror betonter ist. Dadurch gewinnt der Zweite Teil an Tempo, wo einige Stellen im ersten Teil ziemlich langatmig waren. Auch die schauspielerischen Leistungen stehen denen im ersten Teil nicht nach. Jedoch wird Saw2 nur rein optisch sadistisch grausam prägniert. Denn anders als im ersten Teil, trauert man Jigsaws Folteropfern nicht richt hinterher und leidet auch psychisch nicht richtig mit. Das liegt daren, da in Saw1 noch zwei arme Männer im Verlies angekettet waren, wo man auch deren Vergangenheit erfuhr und es sich somit sehr schmerzhaft letztenendes dimolisierte, wo man eigentlich nur noch heulen konnte, wenn sich ein FAMILIENVATER das Bein absägt... In Saw2 hingegen sind es acht, ziemlich uninteressante Menschen die sich am laufenden Band Streiten und somit sich für die auch kein Mitleid entwickelt. Zugegeben, bei so vielen Opfern, die Foltermaster Jigsaw-Killer entführte, kann man keine Happy Zusammenarbeit erwarten. Allerdings würde man bei den brutalen szenen, wenn die leute einer nach dem anderen schmerzhaft draufgehen, ungefähr doppelt so viel mitleiden, wenn sie eine positive und liebliche Vergangenheit hätten. Denn wenn in Saw2 Machos krepieren, kommt bei mir kein Schmerz, sondern eher Euphorie auf. Trotzdem sind die Folterszenen erste Sahne und selbst der hartgesottenste Splatter Fanatiker, wird mit ziemlich großer Warscheinlichkeit ein Auge zukneifen. Nichts für Kinder und nichts für Leute mit empfindlichem Magen.
100%
Jigsaw1987
geschrieben am 14.08.2006 um 14:00 Uhr
Vor SAW II hatte ich Angst... nicht wegen des Inhaltes, ob dieser nun gut oder schlechter als der, des ersten Teils sein würde. Indirekt vor dem Inhalt, weil ich mir nach dem ersten Teil einfach kein SAW II vorstellen konnte. Lange war ich sogar der Meinung, sollte ein zweiter Teil kommen, so würde es den ersten Teil vielleicht vernichten, so hab ich mich dagegen gesträubt und den Film als selbstständig betrachtet, bis die Neuigkeit kam, dass ein Teil 2 unausweichlich kommen würde. Nun... so muste ich mich ersteinmal damit abfinden und war neugierig auf alle News, die den Film herbeisuchten. Als es soweit war, sind wir ins Kino gegangen... die Erwartungen waren höher als im ersten Teil, hatte uns dieser vollends in seinen Bann gezogen und mit viel Spannung und Kritik bin ich in den Film gegangen. Was soll ich sagen? Nun bin ich überweltigt von dem Gedanken, dass noch mehr kommen wird, denn der zweite Teil steht dem ersten in nichts nach. Böse Ideen, Atmosphäre und eine Spannung, wie man sie gewohnt war. Spitzen Film, jedoch ganz kleine Abstriche bei der schauspielerischen Leistung von einigen, wenigen Protagonisten und wiederum andere, die überzeugender denje gespielt haben.TOP***
100%
Kiki
geschrieben am 01.07.2006 um 11:00 Uhr
Was kann man da noch sagen?Der Film ist abslout geil! Erst hat man gedacht, was kann man nach dem ersten Teil noch besser machen? (was das Ende betrifft)Alle Twist sind noch extremer gemacht wurden, die Fallen persöhnlicher (Spritzenfalle)und das aller natürlich nach dem extrem guten Ende ist TOBIN BELLWas ein unglaublich geiler Schauspieler (sry musste aber mal eben so gesagt werden^^)
Bewertung abgeben:




Terminator: Dark Fate
Kinostart: 24.10.2019Tim Millers Terminator ignoriert alle Sequels außer James Camerons Film und knüpft direkt an dessen 1991 veröffentlichten Terminator 2 – Tag der Abrechung an. Das Fr... mehr erfahren
Die Addams Family
Kinostart: 24.10.2019Das Comeback der Kultfamilie vom Duo hinter Sausage Party!... mehr erfahren
Scary Stories to Tell in the Dark
Kinostart: 31.10.2019Scary Stories to Tell in the Dark spielt in einer Kleinstadt namens Mill Valley, deren Einwohner seit Jahrzehnten im Schatten der Bellows Familie leben. In ihrer Villa am... mehr erfahren
Halloween Haunt
Kinostart: 31.10.2019Halloween 2019: Auf der Suche nach Nervenkitzel und dem besonderen Kick, entdecken die Studentin Harper (Katie Stevens) und ihre Freunde ein entlegenes Spukhaus, welches ... mehr erfahren
Zombieland 2: Double Tap
Kinostart: 07.11.2019Zombieland 2 nutzt die zehnjährige Pause zum eigenen Vorteil und zeigt eine Welt, in der sich die Zombie-Apokalypse merklich weiterentwickelt hat. Untote sind inzwischen... mehr erfahren
The Dead Don’t Die
DVD-Start: 24.10.2019Adam Driver, Bill Murray und Chloë Sevigny spielen örtliche Kleinstadt-Polizisten, die sich mit dem plötzlichen Ausbruch einer gefährlichen Zombie-Epidemie konfrontie... mehr erfahren
Charlie Says
DVD-Start: 24.10.2019Selbst Jahre nach den schockierende Morden, die den Namen Charles Manson zum Synonym für das unfassbar Böse gemacht haben, sind Leslie van Routen, Patricia Krenwinkel u... mehr erfahren
Rabid
DVD-Start: 25.10.2019Rose ist eine unscheinbare und zurückhaltende Schneiderin. Ihr größter Wunsch ist es, eine berühmte Designerin zu werden. Dieser Traum scheint zu platzen, als ein sch... mehr erfahren
Der Biss der Klapperschlange
DVD-Start: 25.10.2019Die alleinerziehende Katrina (Carmen Ejogo) ist unterwegs, um irgendwo mit ihrer kleinen Tochter Clara (Apollonia Pratt) ein neues Leben zu beginnen. Als ihr Auto mitten ... mehr erfahren
Godzilla 2: King of the Monsters
DVD-Start: 30.10.2019 Godzilla 2: King of Monsters setzt einige Jahre nach den Geschehnissen aus dem Originalfilm von Gareth Edwards an und soll Godzilla mit bekannten Monstern wie Mothra zu... mehr erfahren