Moviebase Descent, The: Abgrund des Grauens

Descent, The: Abgrund des Grauens
Descent, The: Abgrund des Grauens

Bewertung: 95%

Userbewertung: 95%
bei 465 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Descent, The
Kinostart: 10.11.2005
DVD/Blu-Ray Verkauf: 10.05.2006
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 18
Lauflänge: 99 Minuten
Studio: Celador Films
Produktionsjahr: 2004
Regie: Neil Marshall
Drehbuch: Neil Marshall
Darsteller: MyAnna Buring, Craig Conway, Natalie Jackson Mendoza, Shauna Macdonald, Nora-Jane Noone, Alex Reid, Molly Kayll, Stephen Lamb, Oliver Milburn, Saskia Mulder, Leslie Simpson, Mark Cronfield, Catherine Dyson, Julie Ellis, Sophie Trott, Tristan Matthiae, Stuart Luis, Justin Hackney

Ein preisgünstiger Film mit dem Namen "Dog Soldiers" konnte vor einiger Zeit viele Freunde gewinnen. Regisseur Neil Marshall durfte nach diesem Erfolg mit den Arbeiten an seinem neuesten Film beginnen, über den wir hier berichten. „The Descent“ nennt sich das unheimliche Werk, welches auf diversen Festivals bereits für Furore sorgte. Universum Film sicherte sich die Rechte und bringt das kleine Meisterwerk nun auch in die deutschen Kinos.

„The Descent“ erfindet das Genre nicht neu, vermischt allerdings alte Tugenden und bringt dennoch eigene Ideen ein. Eine Frauengruppe, bestehend aus sechs Personen, ist neu und funktioniert überraschend gut, da die Darsteller durchweg überzeugen können. Wohltuend ist auch die Abwechslung, hier ein richtig blutiges B-Movie vorzufinden. Haben sich die Publisher mit ihren Weichspül-Remakes und Sequels der letzten Zeit doch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Menschen mit Platzangst sollten es vermeiden, sich dieses Machwerk anzusehen. Geklettert und gekämpft wird hier teilweise auf engstem Raum, so dass selbst dem Zuschauer bei einigen Szenen leicht der Atem stockt. Selten sitzt man so beklemmt im Kinosessel und fiebert mit. Was am Anfang noch als harmloser Kletterausflug beginnt, wird nämlich bald ein Kampf zwischen Leben und Tod. Was unsere Protagonisten nicht wissen: sie sind in dieser unerforschten Höhle nicht ganz allein. Verstörende, blinde Wesen treiben ihr Unwesen in den unterirdischen Gängen und machen dabei Jagd auf alles, was sich bewegt.

Unsere sechs Powerfrauen können überzeugen und ziehen den Kinobesucher nach kurzer Zeit mit ihrer sympathischen Art in den Bann. Erfreulicherweise trifft das auch auf die Synchronstimmen zu und stehen den Originalen in Nichts nach. Leider kommt es mittlerweile viel zu oft vor, dass Stimmen nicht den Schauspielern entsprechen oder die Synchronsprecher einfach schlecht sind, was viel Atmosphäre kostet. Der Score passt zu jeder Zeit und untermalt die kräftigen Szenen mit massivem Bass. Technisch wurde „The Descent“ passend umgesetzt – verminderter Gebrauch von Licht, grobkörniges Bild und viele nette Gimmicks passen zum Gesamteindruck und beweisen, dass Marshall sehr viel gelernt hat.

Wähnt man sich gerade zum Ende in Sicherheit, kommt der große Schlag. Viele Filme des phantastischen Genres setzten auf „Happy Endings“, nicht so bei „The Descent“. Spätestens seit „High Tension“ ist klar, dass auch Frauen zurückschlagen können. Hat es gerade zu Beginn noch den Anschein, dass sich die sechs Freundinnen einfach so abschlachten lassen, geht es ab der ersten Begegnung richtig zur Sache. Fackeln, alte Knochen, selbst die Kletterausrüstung wird als Mordwaffe missbraucht. Dass sich mit diesen Werkzeugen nicht nur die sogenannten „Crawler“ verletzen lassen, sei hier einfach mal so dahingestellt.

Schockeffekte kommen im Minutentakt und lassen dem Zuschauer keine Zeit zum Durchatmen. Natürlich legt sich diese Anspannung spätestens, nachdem man sich an den Kreaturen sattgesehen hat. Eines bleibt dennoch die ganze Zeit erhalten: Die bedrückende Atmosphäre, die ihresgleichen sucht. Dunkelheit, Dreck, Angst, Schweiß und Blut tun ihr Übriges. Auch nach dem Kinobesuch bleibt ein mulmiges Gefühl im Magen. Die Freigabe halten wir für durchaus für angemessen. Neil Marshall typisch, handelt es sich hier nicht um Psycho-Terror (in gewissem Maße), sondern um ein reines Blutbad. Fontänen … ganze Seen aus Blut befinden sich in The Descent, in denen die Schauspieler regelrecht baden müssen. Menschen, die generell eine Abneigung gegen Gewalt in Filmen haben (auch wenn sie angebracht und nachvollziehbar erscheint), sind hier fehl am Platz.

Hier handelt es sich wohl um den besten Horrorfilm seit 2002. Selten sitzt man so gebannt im Kinosessel und freut sich auf die nächsten Minuten. Die Schauspieler leisten erstklassige Arbeit und ziehen die Zuschauer immer tiefer in das Geschehen (oder die Höhle). Wer auf Schocks, Blut und kräftige Fights steht, dem sei „The Descent“ wärmstens ans Herz gelegt. Nervenkitzel pur!

100%
Benutzername
geschrieben am 17.07.2011 um 22:13 Uhr
Ein Film der die Topbewertung vollends rechtfertigt.Hat alles was ein guter Horrorfilm haben muss,in erster Linie soll er nämlich unterhalten,also spannend sein und das tut er von erster Minute an.Wenn man bedenkt,das es sich um eine LowBudget -Produktion handelt muss ich einhach sagen-Top Ambiente,Top Kamera,Top-Schauspieler,Top-Effekte und Top-Crawler.Alles in allem ein Top-Film,einer der besten der letzten Jahre und für mich ne echte No-Name Überraschung!Und für so viele Tops gibt es nur eine Top-Bewertung
100%
Merlin
geschrieben am 16.06.2011 um 21:55 Uhr
Einer der besten Horrorfilme überhaupt!!! Dieser Neil Marshall - Film ist sein Geld absolt wert! Im Stellbook wunderbar! Die Story, die Atmosphäre, die Kreaturen, das offene Ende, der Nervenkitzel, der Grusel, der Gore-Gehalt, die Schockeffekte, die Schauspieler, einfach ALLES ist top! Wobei es ein Low-Budget- Film ist! Respekt und Daumen hoch für diese Horrorperle! Wer diesem Film weniger wie 70% gibt, ist hier fehl am Platz! Der sollte auf ein anderes Genre umsteigen! MIcha
100%
Kay
geschrieben am 15.05.2011 um 20:49 Uhr
Ich steh ja eigentlich nicht so sehr auf so blutige Filme aber dieser Film ist einfach nur...........................GEIL!!!
30%
pan-o-rama
geschrieben am 17.02.2011 um 02:00 Uhr
einfach nur schlecht... mit 10 jahren hätte ich mich vllt noch gegruselt bzw mir hätte die story gefallen^^ ich versteh diese positive resonanz nicht, aber geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich
100%
Alexa
geschrieben am 04.07.2010 um 15:00 Uhr
Ich kann einfach nicht glauben, wie süchtig mich dieser Film macht. Die Schauspielerische leistung, auch von den Synchronistinnen, ist einfach unvergleichlich einzigartig und perfekt. Noch nie hat mich ein Film so in Bann genommen und noch nie habe ich diese Atmosphäre so mitgefühlt wie in the descent. Jede einzelne Frau zeigt sooo viel Persönlichkeit und Sympathie wie ich es in einem Film selten erlebt habe. Das kommt auch so rüber... und ich habe wirklich schon verda*** viele Fime gesehen.
100%
David
geschrieben am 11.06.2010 um 23:00 Uhr
Die meisten Kommentare sind zwar schon Jahre alt, aber ich verstehe es nicht. Wie kann man dem Film weniger als 100% geben? Klar ist es Geschmackssache, aber viele Kommentare hier sind einfach nur dumm.Der Film ist mein absoluter Lieblingsfilm, ich hab grad den zweiten gesehen und war auch begeistert.Wer sagt, der Film sei schlecht, hat keine Ahnung.Wer sagt, er sei nicht spannend, hat vielleicht einen anderen Film gesehen.Und wo zum Teufel hat jemand in diesem Film Lesben gesehen??Und die Monster fande ich genial!Und wieso tauchen die Monster zu früh auf? Sollen sie 5 Minuten vor Schluß auftauchen??Und wer sich fragt, warum die Frauen plötzlich zu Kampfmaschinen werden, sollte sich mal in dieselbe Situation begeben, im Überlebenskampf und in Todesangst, werdet selbst ihr zu Rambos!Und die Monster mit Gollum zu vergleichen...kauft euch eine Brille.Der Film ist und bleibt top! Hier sieht man mal, daß es nicht die super aufwendigen und teuren Spezialeffekte braucht, um einen guten Film zu machen. Weniger ist halt doch mehr.
100%
Vampira_87
geschrieben am 08.06.2010 um 00:00 Uhr
Mir persoenlich gefiel der Film sehr sehr gut. Die Schockmomente waren super! Ich habe schon soviele Horrorfilme gesehen und das war echt mal einer (auf so einen habe ich gewartet!!!! *.*) wo mir die luft wegblieb! Top Tip fuer Horrorfans! Super, mehr kann man nicht sagen!
50%
Tom SAWyer
geschrieben am 15.06.2009 um 16:00 Uhr
mmmh... DER Bringer ist der Film wohl wirklich nicht!
10%
Mona
geschrieben am 23.08.2008 um 17:00 Uhr
Nee nee und nee, ich versteh auch nich, warum so viele Leute auf diesen Film stehen. Die Mädels sind doch einfach nur hirnverbrannt. Allein dort hineinzugehen war schon dämlich und natürlich weiß keiner wo die Mädels sind... und im gegenseitigen Anzicken gibts die Goldmedaille *lol* Die einzigen guten Stellen waren die, wo die Damen mal ihre Zähne zusammenbeißen und zurückkämpfen ^^ sowas gefällt mir, hehe. Der Rest war für den A****.
90%
Diana
geschrieben am 17.02.2008 um 18:00 Uhr
Ein klasse Film der mit den Ängsten der Menschen spielt: alleine im nichts, gefangen in einer Höhle und kaum eine Aussicht auf Entkommen. Überraschender und doch schockierender Schluss. Sehr schön. Einziges Manko, ich konnte die Charaktere nicht so wirklich ausseinander halten...
100%
Antirythmus
geschrieben am 05.02.2008 um 19:00 Uhr
Es gibt eigentlich zu diesem Erstklassigen streifen nicht mehr zu sagen als,....her mit teil zwei!!!!!!
90%
jojoo
geschrieben am 19.12.2007 um 17:00 Uhr
Der Film reisst einen mit. Er ist super, diese schauspielerische Leistung perfekt gelungen, die Handlung ohne Frage gut. Splatter-Szenen sind angsterregend und passt somit auch. Super Film, empfehle ich jedem weiter!
100%
Timo
geschrieben am 01.11.2007 um 11:00 Uhr
Ein wirklich gelungener Horrofilm!Hat alles was man sich unter einem Horrorfilm vorstellt!1.Spannung2.Handlung3.Blut^^deshalb von mir die 100Punkte
10%
Rud
geschrieben am 31.10.2007 um 12:00 Uhr
Einer der schlechtesten Filme,die ich je gesehen habe!Man sollte die Macher verklagen,dass sie einem über 90 Minuten seines Lebens mit diesem SCHEIß geklaut haben!!
80%
Steffen 76
geschrieben am 18.10.2007 um 15:00 Uhr
Sehr gut gemachter Film.Ich finde er hat was sehr unterhaltsames für gemütliche Abende. Die Leistung der Schauspieler war auch postiv. Freu mich sehr auf Teil 2
80%
ich
geschrieben am 13.10.2007 um 22:00 Uhr
für mich schon einer der beeindruckendsten horror-filme der letzten jahre mit leichten schwächen im verlauf des geschehens. nebenbei: die "beste" krittik, die ich mal lesen durfte (sinngemäß): "die weiber sind alle durchweg hässlich". in diese kategorie ordne ich auch das fehlende verständnis für die "mutierten" heldinnen des films ein; der überlebensinstinkt funktioniert nicht bei allen gleich...
10%
Ahiru
geschrieben am 13.10.2007 um 08:00 Uhr
Kann mich hier größtenteils Peter Wolf und andren schlechten Bewertern des Films anschließen.Kam mir eher vor wie ein endlos langer Tampon- Werbespot, nur schlecht gemacht...Ne Hand voll strohdummer Hühner, die ich eh nicht auseinander halten kann, und denen man so ziemlich von Anfang an den Tod wünscht, und dann den restlichen Film darauf wartet... und darauf das sie sich nackig machen.Die Monster sind lachhaft, geschockt oder gegruselt hats mich nur als ich die DVD in der Videothek bezahlt hab (3€ und ca. eine Stunde meines Lebens die mir niemand wieder gibt...).Ich fand ihn langweilig und schrecklick grottig, im wahrsten Sinne des Wortes.Das mit der Klaustrophobie war ja ne nette Idee, aber es nervt teilweise einfach nur, jedenfalls mich :D
80%
AfterDark
geschrieben am 10.10.2007 um 02:00 Uhr
Urangst: Gefangen unter der Erde mit Freaks. Angsteinflössend und Gut.
90%
unwichtig
geschrieben am 19.09.2007 um 12:00 Uhr
ich find es im großen und ganzen einen sehr gelungen horror film, gute mix aus spannung und blut :) und man muss ja nicht immer den realismus sehen wenn man so einen film bewertet ;)
80%
Christian
geschrieben am 29.07.2007 um 14:00 Uhr
Der Film zählt schon zu den Besseren, obwohl weniger doch mehr gewesen wäre. Es gab doch sehr eklige Momente in diesem Film und die Monster waren auch eine Spur ungewöhnlich, trotzdem sind die Schockeffekte in diesem Film sehr ausgereift und gute Spannung ist ebenfalls vorhanden, was diesen Film wieder gut macht. Außerdem ist das Ende sehr gut ausgewählt, da es zum Nachdenken anregt und ein paar Fragen aufwirft.
70%
thomas
geschrieben am 28.05.2007 um 22:00 Uhr
Der Film weckt die Urängste eines jeden Menschen - die Angst vor der Dunkelheit. Weniger wäre jedoch mehr gewesen. Schaut euch den Film an und denkt darüber nach.
100%
Antisoci
geschrieben am 23.03.2007 um 02:00 Uhr
Schade, dass ich dieses Meisterwerk nicht im Kino gesehen habe.Einer der wenigen Filme, die ich immer wieder anschauen könnte.
100%
meisterJ2000
geschrieben am 29.01.2007 um 11:00 Uhr
Ein heftiges Teil, das den Zuschauer so gar nicht verschont. Sehr beklemmend, sehr gut umgesetzt, gute Charaktere, heftiger Schluß. Ein wahrer Terrorschocker Den Plot kann man nicht besser umsetzen...
50%
Marisol
geschrieben am 12.01.2007 um 19:00 Uhr
Eher langweilig es sei den man hat Claustrophobie (oder wie man das schreibt lol). Monster sind extrem ungruselig
90%
bibergeil
geschrieben am 24.12.2006 um 18:00 Uhr
also ich muss sagen, dass ich kurz vor dem herzstillstand war. das ist wirklich einer der fiesesten schocker, den ich je gesehen hab. es gibt nicht diese stereo-schock-effekte un wie schon oft vor mir ausgezeichnet ist die atmosphäre der höhle das geld schon alleine wert.
90%
Brezel
geschrieben am 29.11.2006 um 20:00 Uhr
Hmm 10% oder 20% ??Wie sich die Geschmäcker doch unterscheiden, aber meiner Meinung ein Meisterwerk. In Original-Sprache zu empfehlen, da die deutsche Synchronisation leider wieder einmal nur sehr schwach ist und die Stimmung weg nimmt.Der Film überzeugt durch hohen Spannungsfaktor, Nervenkitzel und einige ordentliche Schockereffekte.Knapp an den 100% vorbei!Schaut Ihn euch an und urteilt selbst, aber eines der besten Filme der Horror-Metzel Kategorie
90%
Saw Man
geschrieben am 18.11.2006 um 09:00 Uhr
Wenns auch erst in der zweiten Hälfte zur Sache geht,ein Meisterwerk erster Sahne. Klaustrophobie, Monster,Splatter. Was will man mehr?
90%
Freier Filmkritiker
geschrieben am 11.11.2006 um 13:00 Uhr
Bravo mal wieder ein Film der sein Geld wert ist. Die Monster hätten allerdings gar nicht sein müssen. Der Film ist nähmlich im ersten drittel vor den Monster spannender. Die beklemmende Enge ist hier Spannungsfaktor Nummer 1. Die beste Stelle ist als eine der jungen Frauen beim Durchkriechen eines engen Höhlenganges stecken bleibt. Als Zuschauer glaubt man selbst mit dabei zu sein. Schade, dass dieses panikmachende Element der engen Gänge und kleinen Raüme nicht mit anderen Ideen weitergeführt wird, denn stattdessen wird zur Mitte des Filmes mit Monstern gekämpft. Der oben beschriebene Spannungsfaktor ist damit für den Rest des Filmes völlig verschwunden. Die gut animierten Monster (Gollum ähnlich) und die Kämpfe sind jedoch sehr gut in Szene gesetzt, sodass man diese Änderung zum Monsterfilm hinnimmt. Einzig über den "Gerechtigkeitsinn" des Filmes kann man streiten. Warum eine Frau die aus versehen im Kampf gegen ein Monster ihre eigene Kollegin tötet für den Rest des Films die Böse sein soll verstehe ich nicht. Sicher gibt sie Tat nicht zu, jedoch war es ein Unfall.
20%
hinterwäldler-horrorfreak
geschrieben am 07.11.2006 um 15:00 Uhr
Man, Man, Man.. unglaublich wie manche Leute diesem Film 100% geben.. Naya, jedem das seine..Also dieser Film ist die ersten 60 Minuten total langweilig..Es sind zwar ein paar gute "Schock-effekte" da, aber wenn die nicht grade sind ist es echt langweilig, ein Film wo man ständig weiter zippt..Zum Splatter--Dieser ist so gut wie garnicht da, am Ende wird es teilweise zwar Blutig aber es ist relativ harmlos!!Mit der dunklen Atmosphäre wurde total übertrieben, die "orks" kommen nicht gut rüber und auch die Stellen die sonst vllt noch etwas von Brutalität bieten würden werden damit verhamlost: Meine Frage: WARUM IST DIESER FILM AB 18? Naya, das ist mal wieder typisch FSK... Kommen wir zur Spannung, sagen wir mal es gibt so etwas wie Spannung, ja schon, aber diese ist lange nicht so packend, fesselnd, und verstörend wie bei anderen genialen Filmen wie z.B wrong turn.. Zu den Darstellern: Diese Frauen... OMG ... das ist ja garnichts,... Auch von der Atraktivitätssache ;) .. nja wer sehen will wie eine gruppe von Frauen sich abmetzelt und auf einmal zu Kampfmaschinen in einem Schlechtgemachten Film mutieren, sollte ihn sich ansehen, allen Anspruchsvollen Filmeguckern, die auch Wert auf die Ästhetik Legen.. Lasst es Leute!Das wärs von mir ..der Felixxx
90%
Hai 84
geschrieben am 06.11.2006 um 12:00 Uhr
Wer sich fürchten will, soll sich diesen Streifen anschaun...ob die gute Atmosphäre jedoch auf DVD so gut rüberkommt, wie im Kino, wage ich zu bezweifeln
30%
MarkMcGrath1
geschrieben am 12.10.2006 um 14:00 Uhr
Schwacher Film! Einer Gruppe Frauen beim Kampf gegen haarlose Ewoks zuzuschauen ist doch ein wenig lächerlich. Zumal sich schwache, hysterische Frauen innerhalb von 45 Minuten plötzlich in kampftechnisch versierte Ramobs verwandeln...Nicht gucken!
20%
Damon Fry
geschrieben am 25.09.2006 um 22:00 Uhr
Hinter Gittern meets Die Unterirdischen!!! Der eigentliche Horror an THE DESCENT ist die Tatsache das der Streifen viel mehr ein Lesben-Drama als ein Horror-Schocker ist.
100%
Michael Knopik
geschrieben am 17.09.2006 um 21:00 Uhr
Super dicker Ober geiler Genialer Abgefahrener Blutiger Mega Schocker. Einer der geilsten Filme die ich gesehen habe Neil Marshall halt. Unbedingt angucken!!!
100%
Brow
geschrieben am 23.08.2006 um 15:00 Uhr
Ich fand den Film einfach nur genial. Die Atmosphäre war doch wohl super düster und diese engen hölengänge etc. einfach klasse. Ich finde der Film lässt einem (als die Mädels die Höhle betreten) gar keine Zeit zum aufatmen weil jede Sekunde wieder ein Gollum auftauchen kann. Fazit: NUR GEILLLLL
20%
sYs
geschrieben am 16.08.2006 um 10:00 Uhr
ich verstehe nicht wieso gerade DIESER film so hochgelobt wird. beinahe jeder andere film wird heutzutage wegen einfachen handlungssträngen, fehlendem witz in dialogen, uninteressanten stories teilweise bis ins bodenlose dezimiert. was bietet denn dieser film? ... eine horde frauen die ne höhlentour machen, in welcher jedoch monster leben mit der intention: "GWAARH - ick bin böse!!" ...

die monster haben keinerlei reiz und werden wie schon von meinen vorrednern angesprochen viel zu früh eingebracht, was normalerweise nicht weiter schlimm ist, da man ja einen film trotzdem spannend weiterstricken kann. meiner meinung nach geschieht das im verlauf des films jedoch keineswegs, da der rest des films recht sinnfreies geprügel mit den gollum-verschnitten ist (ich habe KEINEN herr der ringe teil gesehen und selbst mir fiel nur durch kenntnis der trailer und plakate die frappierende ähnlichkeit auf). das ominöse ende des films hingegen finde ich als mystisch/spannend/gelungen, das ist aber auch das einzig tolle an dem film, was sich über das ständige gekämpfe mit den monstern, welches mir dann doch arg zu eintönig wurde ein wenig ins positive rettet. alles in allem also in meinen augen recht fad.
10%
Dr_Gonzo_
geschrieben am 30.07.2006 um 18:00 Uhr
hoch gepriesen, aber nix dahinter. durchweg langweilig, monster sehen schlecht aus und die tatsache, das man sie überhaupt sieht(und das schon relativ früh) nimmt dem ganzen film die spannung und seine mystische aura. es gibt nur eine gute szene gegen ende (lkw rast vorbei in diesem grausigen ton und...).wer sich etwas richtig gruseliges ansehen möchte, sollte sich lieber "the ring" oder "shutter" ausleihen
100%
Pablo
geschrieben am 17.07.2006 um 12:00 Uhr
Wirklich eines der besten Horrorfilme! Im Kino gab es sogar momente wo ich mich wirklich wegdrehen musste. Man kann kaum aufathmen und dass Monster in dem Film noch vor kommen würden, hätte ich nicht gedacht. Ich habe schon so Klaustrophobie und mir hat der Film schon am anfang so eine Höllenangst eingejagt, aber so muss ein Horrorstreifen sein. Sehr spannend, sehr gruselig und mit netten Hauptdarstellerinnen. Auch von mir die volle Punktzahl!
100%
Nicola
geschrieben am 15.07.2006 um 23:00 Uhr
Einer der besten Horrorfilme der letzten Jahre. Es kommt nicht eine Länge in dem Film vor. Der Regisseur schafft es, die über die gesamte Strecke des Films die Atmosphäre aufzubauen und vor allem auch, sie zu halten. Eine solide Story, ein guter Score und gute Darsteller runden das Ganze perfekt ab. Das Blutbad wirkt nicht herbeigezaubert, um Blut zu zeigen, sondern passt sich nahtlos in den Film ein. Grusel und Spannung sind garantiert ... der Film hätte möglicherweise auch ohne die Monster funktioniert. Für Menschen mit Platzangst ist der Film ohnehin nicht auszuhalten. Was bleibt, ist ein toller Film, der absolut empfehlenswert ist.
100%
Crim
geschrieben am 14.07.2006 um 02:00 Uhr
Einer der besten Horrorfilme, die ich jemals gesehen habe! (...und ich habe SEHR viel gesehen...)Eine solide aufgebaute Story, sympathische Charaktere, Schocker am Fließband, und ein zu keinem Zeitpunkt gedrosseltes Maß an Härte.So muss Horror aussehen, ich bin begeistert!Kein Film hat mir im Kino jemals mehr Nerven gekostet, deswegen völlig zurecht: VOLLE PUNKTZAHL!mfgCrim
10%
cRuEllY
geschrieben am 07.07.2006 um 02:00 Uhr
Einer der wohl schlechtesten Filme die ich je gesehen habe. Durchweg langweilig und in keinster Weise Schockmomente. Und wieso zum Teufel mutiert die eine Tusse auf einmal zur Lara Croft, die alles und jeden erledigt?Nebenbei, der Regisseur ist wohl ein großer "Herr der Rigne"-Fan. Anders kann ich mir die "grauenhaften" Monster nicht erklären.Einfach nur schlecht!mfgcRuEllY
20%
Peter Wolf
geschrieben am 18.06.2006 um 00:00 Uhr
Grosser Gott, was ist das ???Frauenversteher meets Gollums Familie ???
80%
Diveman
geschrieben am 15.06.2006 um 00:00 Uhr
Schockeffekte im Minutentakt sind etwas übertrieben. Aber der Film ist Spannend und macht Angst. Und wenn Frauen sich betrügen, bricht die Höhle aus (goil!!!).
Bewertung abgeben:




A Quiet Place 2
Kinostart: 24.06.2021In Film ist die Welt von rätselhaften, scheinbar unverwundbaren Kreaturen eingenommen worden, die durch jedes noch so kleine Geräusch angelockt werden und sich auf die ... mehr erfahren
Freaky
Kinostart: 24.06.2021Eigentlich wollte die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) nur noch ihr Abschlussjahr an der High School hinter sich bringen, doch mit einem Mal gerät ihr Leben a... mehr erfahren
Monster Hunter
Kinostart: 01.07.2021Monster Hunter erzählt die Geschichte zweier Helden, die zwar aus verschiedenen Welten stammen, die aber gemeinsame Feinde bekämpfen: Monster. Wenn sie dieses Abenteuer... mehr erfahren
The Conjuring 3: Im Banne des Teufels
Kinostart: 01.07.2021Die neue Geschichte wird einen Werwolf beinhalten und sich zum Teil vor Gericht abspielen – mit den beiden Warrens als paranormalen Experten und Zeugen.... mehr erfahren
Godzilla vs. Kong
Kinostart: 01.07.2021Godzilla vs. Kong lässt die beiden Monster-Ikonen Godzilla und King Kong zusammentreffen.... mehr erfahren
The Banishing: Im Bann des Dämons
DVD-Start: 24.06.20211938. Mit seiner jungen Frau Marianne und deren Tochter zieht der junge Vikar Linus in ein herrschaftliches Anwesen, um in seiner neuen Gemeinde Gutes zu tun. Doch von de... mehr erfahren
The Widow: Die Legende der Witwe
DVD-Start: 08.07.2021Seit drei Jahrzehnten verschwinden Menschen in einem dichten Waldgebiet nördlich von St. Petersburg. Am 14. Oktober 2017 ging ein Team Freiwilliger in die Wälder, um di... mehr erfahren
Wrong Turn
DVD-Start: 22.07.2021Im Kinoreboot Wrong Turn nimmt der Wanderausflug von Jes (Charlotte Vega aus The Lodgers) und ihren Freunden Darius (Adain Bradley), Milla (Emma Dumont), Adam (Dylan McTe... mehr erfahren
The Dare
DVD-Start: 30.07.2021Jay ist ein liebevoller Vater, allerdings auch ein hoffnungsloser Workaholic. An einem der seltenen Familienabende kommt es zu einer harten Wendung, als ein maskierter Ma... mehr erfahren
The Night - Es gibt keinen Ausweg
DVD-Start: 26.08.2021„Willkommen im Hotel Normandy, wie viele Nächte wollen Sie bleiben?“ „Nur für eine Nacht“, antworten die Naderis. Doch diese eine Nacht wird für die junge Fami... mehr erfahren