Moviebase Ghostland

Ghostland
Ghostland

Bewertung: 70%

Userbewertung: 94%
bei 314 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Incident in a Ghostland
Kinostart: 05.04.2018
DVD/Blu-Ray Verkauf: 10.08.2018
DVD/Blu-Ray Verleih: 10.08.2018
Freigabe: FSK 16
Lauflänge: Unbekannt
Studio: 5656 Films, Inferno Pictures Inc., Logical Pictures
Produktionsjahr: 2017
Regie: Pascal Laugier
Drehbuch: Pascal Laugier
Darsteller: Crystal Reed, Taylor Hickson, Rob Archer, Anastasia Phillips, Mylène Farmer, Adam Hurtig, Alicia Johnston

Negative Schlagzeilen schrieb der neue Film des „Martyrs“-Schöpfers Pascal Laugier erst vor wenigen Wochen, als bekannt wurde, dass Schauspielerin Taylor Hickson eine Klage gegen die Produktionsfirma von „Ghostland“ eingereicht hatte. Während des Drehs war die junge Darstellerin durch die Scheibe einer Tür gekracht und zog sich dabei eine üble Gesichtsverletzung zu, die mit rund 70 Stichen genäht werden musste. Im Anschluss erhob die von einer riesigen Narbe entstellte Hickson schwere Vorwürfe gegen die Macher und kritisierte die fehlenden Sicherheitsvorkehrungen am Set. Dass der Psychothriller nun mit einem Plakat beworben wird, auf dem das durch Risse und Sprünge beschädigte Antlitz der Nachwuchsaktrice Emilia Jones zu sehen ist, erscheint im Wissen um den Hickson-Unfall wie ein geschmackloser Witz und taucht den packenden Terrorstreifen unnötigerweise in ein zweifelhaftes Licht.

Nach dem Tod ihrer Tante beziehen Pauline (Mylène Farmer, „Arthur und die Minimoys 3 – Die große Entscheidung“) und ihre Töchter Beth (Emilia Jones, „Brimstone“) und Vera (Taylor Hickson, „Deadpool“) das einsam gelegene Haus der Verstorbenen und durchleben gleich am ersten Abend die Hölle auf Erden. Als das Trio von zwei brutalen Eindringlingen angegriffen wird, kämpft Pauline wie eine Löwin und schafft es mit letzter Kraft, die grausamen Attacken abzuwehren. Das traumatische Ereignis hinterlässt deutliche Spuren, prägt die Beteiligten aber auf unterschiedliche Weise. Während Beth als Erwachsene (jetzt: Crystal Reed, „Teen Wolf“) zu einer gefeierten Horrorautorin aufsteigt und die schrecklichen Erlebnisse in ihrer schriftstellerischen Tätigkeit verarbeitet, leidet Vera (nun: Anastasia Phillips, „Reign“) unter Wahnvorstellungen, die sich zunehmend verschlimmern. Nach einem panischen Anruf ihrer Schwester macht sich Beth auf den Weg in das Haus des Grauens, das ihre Mutter und Vera nach wie vor bewohnen.

Mit seinem Grenzen sprengenden, beinharten Schocker „Martyrs“ erlangte der Franzose Pascal Laugier 2008 schlagartig internationale Bekanntheit und legte die Messlatte für kommende Werke gefährlich hoch. Der 2012 veröffentliche Mysterythriller „The Tall Man – Angst hat viele Gesichter“ mit Jessica Biel in der Hauptrolle fiel spürbar zahmer aus und sorgte im Vergleich mit dem radikalen Vorgänger eher für ein Schulterzucken. Dass er das Publikum aber noch immer zu überraschen weiß, zeigt Laugiers jüngster Streich, der eine sechsjährige Kinopause beendet. „Ghostland“ ist ein kleiner, garstiger Psychoreißer, über dessen Inhalt man vorab so wenig wie möglich wissen sollte, da der Film nicht zuletzt von seinen erschütternden Handlungsvolten lebt. Mindestens an einer Stelle erwischt die französisch-kanadische Koproduktion den Betrachter auf dem falschen Fuß und zwingt ihn dazu, seine Koordinaten neu auszurichten.

Auch wenn der Trauma-Aspekt in der Geschichte deutlich angelegt ist und eine Meta-Ebene zum Vorschein kommt, interessiert sich der Regisseur nur wenig für charakterliche Nuancen und zeichnet seine Protagonistinnen mit verhältnismäßig dicken Pinselstrichen. Gleiches gilt für die furchteinflößenden Angreifer, die aus der Klischeekiste für Psychofreaks zu stammen scheinen und abgesehen von ihrem bizarren Aussehen keine besonderen Eigenschaften erhalten. Trotz dieser Drehbuchbeschränkungen entwickelt „Ghostland“ einen enormen Sog und ein Bedrohungsklima, das dem Publikum nur selten die Möglichkeit zum Durchatmen lässt.

Schon der Prolog ist ein wirkungsvoll inszeniertes Ballett des Grauens, bei dem schrille Klänge, laute Schreie, hektische Bewegungen und wackelige Bilder den Überlebenskampf der Attackierten schmerzlich greifbar machen. Laugier gelingt es, den Nervenkitzel des Anfangs aufrechtzuerhalten, und erzeugt mitunter eine Intensität, die entfernt an die Wucht des durchgehend hysterisch-beklemmenden Terrorklassikers „The Texas Chainsaw Massacre“ erinnert. Dass man sich zu keinem Zeitpunkt sicher fühlen kann, liegt nicht nur an den plötzlichen, kompromisslosen Gewalteruptionen. Zur unheimlichen Wirkung trägt auch das schön gruselig hergerichtete Setting bei, das allein mit seinen Puppenvariationen handfestes Unwohlsein heraufbeschwört. „Ghostland“ erreicht gewiss nicht den Verstörungsgrad von „Martyrs“, lässt sich aber dennoch als erfolgreiches Kinocomeback des effektiven, handwerklich versierten Angstmachers Pascal Laugier verbuchen.

>> von Christopher Diekhaus

Bewertung abgeben:




New Mutants
Kinostart: 16.04.2020The New Mutants beleuchtet jenen Zeitraum, wenn Mutanten für sich selbst und ihre Mitmenschen am gefährlichsten sind – nämlich dann, wenn ihre Kräfte erwachen.... mehr erfahren
Die Besessenen
Kinostart: 16.04.2020In The Turning ist die junge Miss Giddens zunächst hocherfreut, dass sie ihre neue Stelle als Gouvernante der beiden Waisenkinder Flora und Miles auf dem Landsitz des On... mehr erfahren
Gretel & Hansel
Kinostart: 23.04.2020Wie in der Vorlage führt ein junges Mädchen (Sophia Lillis) ihren Bruder (Sammy Leakey) auf der verzweifelten Suche nach Essen in einen düsteren Wald. Dort stolpern si... mehr erfahren
Antebellum
Kinostart: 07.05.2020In Antebellum geht es um die erfolgreiche Schriftstellerin Veronica, die in einer alternativen Realität gefangen zu sein scheint, allerdings nicht weiß, wie sie dieser ... mehr erfahren
SAW: Spiral
Kinostart: 11.05.2020Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
Girl on the Third Floor
DVD-Start: 02.04.2020Don will für seine kleine Familie ein altes Haus in der Vorstadt renovieren. Doch etwas Unheimliches hat das neue Zuhause im Griff. Eines Tages verführt ihn dort eine g... mehr erfahren
The Ship - Das Böse lauert unter der Oberfläche
DVD-Start: 07.04.2020Die Mary, ein verlassenes Schiff, steht zur Auktion und David greift beherzt in dem Glauben zu, dass er seiner Familie etwas Gutes tut. Doch kaum zur Jungfernfahrt in See... mehr erfahren
Der Leuchtturm
DVD-Start: 09.04.2020Der Leuchtturm entstand wie schon The Witch für A24 und erzählt von einem alternden Leuchtturmwärter und seinen Erlebnissen in den einsamen Weiten von Nova Scotia.E... mehr erfahren
Prey - Beutejagd
DVD-Start: 09.04.2020Eine 300kg schwere Killermaschine treibt in der niederländischen Metropole sein Unwesen. Die Bestie hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Zerfetzte Menschenteile werde... mehr erfahren
Becoming - Das Böse in ihm
DVD-Start: 10.04.2020Lisa und Alex sind frisch verlobt und begeben sich auf einen gemeinsamen Roadtrip, quer durch Amerika. Auf ihrer Reise stoßen die beiden auf eine bösartige Macht, die A... mehr erfahren