Moviebase Ready or Not

Ready or Not
Ready or Not

Bewertung: 65%

Userbewertung: 98%
bei 62 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Ready or Not
Kinostart: 26.09.2019
DVD/Blu-Ray Verkauf: Unbekannt
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 16
Lauflänge: Unbekannt
Studio: Mythology Entertainment, Vinson Films
Produktionsjahr: 2019
Regie: Matt Bettinelli-Olpin, Tyler Gillett
Drehbuch: Guy Busick, Ryan Murphy
Darsteller: Samara Weaving, Andie MacDowell, Mark O'Brien, Henry Czerny, Adam Brody, Melanie Scrofano

Nicht selten schraubt sich der Stresspegel vor einem Hochzeitsfest in ungeahnte Höhen. Was eigentlich der schönste Tag im Leben eines Paares sein sollte, kann zu einer handfesten Zerreißprobe werden. Und selbst während der Feierlichkeiten will manchmal die Anspannung nicht verfliegen. Das eine Heirat nicht nur schön und harmonisch verlaufen muss, zeigt auch die von Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett inszenierte Horrorkomödie „Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot“, eine Mischung aus „You’re Next“ und „Get Out“, die ein aberwitziges Szenario des Grauens entwirft. Mittendrin eine überrumpelte Braut, die plötzlich um ihr Leben fürchten muss, weil ihre neuen Angehörigen höchst eigenwillige Bräuche pflegen.

Obwohl ihr nicht alle zukünftigen Verwandten mit offenen Armen begegnen, lässt sich Grace (Samara Weaving, „The Babysitter“) nicht davon abbringen, ihren Verlobten Alex Le Domas (Mark O’Brien, „Bad Times at the El Royale“) zu ehelichen. Gefeiert wird auf dem herrschaftlichen Anwesen seiner Familie, die es mit Brettspielen zu beachtlichem Wohlstand gebracht hat. Die Zeremonie, bei der Grace die bösen Blicke von Alex‘ Tante Helene (Nicky Guadagni, „Cube“) ertragen muss, bringt sie ohne Probleme hinter sich. Doch in der Nacht nimmt die Party eine merkwürdige Wendung. Wie es die Le-Domas-Tradition erfordert, muss die frisch Getraute, um zu einem vollwertigen Mitglied zu werden, eine Karte aus einem geheimnisvollen Kästchen ziehen und bestimmt damit, welches Spiel im Anschluss gespielt wird. Dieses Mal heißt es „Verstecken“. Und nur wenig später verkriecht sich die leicht belustigte Grace an einem stillen Örtchen in der weitläufigen Villa. Dass die Sippe ihres Mannes das Ganze jedoch nicht als Spaß auffasst, begreift die junge Frau, als sie die Le-Domas-Vertreter mit schweren, altmodischen Waffen durch das Haus schleichen sieht.

Wie es der Handlungsabriss bereits vermuten lässt, schert sich das Drehbuch aus der Feder von Guy Busick und Ryan Murphy nicht um die Ausgestaltung seiner Protagonisten. Hier und da gibt es einen kleinen Informationshappen – etwa den Hinweis, dass sich Alex von seiner Familie distanziert und erst vor kurzem wieder zu ihr zurückgefunden hat. Die meisten Figuren wirken allerdings betont karikaturenhaft, was angesichts der absurden Prämisse nur konsequent ist. „Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot“ umarmt seine bizarre Grundidee von Anfang an und verliert keine Zeit, um die zwischen Nervenkitzel und böser Komik pendelnde Hatz ins Rollen zu bringen.

Die gedämpften Farben der Bilder und das schummrig ausgeleichtete, labyrinthisch-feudale Setting lassen schnell eine gespenstisch-bedrückende Atmosphäre entstehen, die trotz regelmäßiger sarkastischer Einschübe nicht in sich zusammenfällt. Dass man den Überlebenskampf gebannt verfolgt, ist vor allem Samara Weaving zu verdanken. Beherzt reißt die Australierin das Geschehen an sich und wirft sich mit vollem Körpereinsatz in ihre Rolle, die ganz gezielt das Klischee des hilflosen, dummen Blondchens unterläuft. Graces Entwicklung von der verwirrten, überforderten Braut hin zur pragmatischen, wehrhaften Gegnerin fühlt sich halbwegs glaubwürdig an, weshalb man ihr umso bereitwilliger die Daumen drückt.

In ihrer schnörkellosen Inszenierung halten die Regisseure das Tempo hoch und sorgen immer wieder für kleine Spannungspointen. Zum Beispiel dann, wenn Grace auf den Butler Stevens (John Ralston, „The Calling – Ruf des Bösen“) trifft und sich mit diesem ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel rund um die Kücheninsel liefert. Ironisch gebrochen wird die mit einigen blutig-makabren Zwischenfällen und Missgeschicken gespickte Menschenjagd nicht nur durch markante Musikeinlagen. Die Macher nehmen auch die Tollpatschigkeit einiger Le-Domas-Mitglieder und das generell exzentrische Verhalten der reichen Schnösel genüsslich aufs Korn. Handfeste satirische Kraft entfaltet der Horrorspaß sicher nicht. Dafür arbeitet er dann doch zu sehr mit dem Holzhammer.

Ein Schmunzeln oder Lachen kann man sich allerdings stellenweise nicht verkneifen. Seinen Höhepunkt erreicht der augenzwinkernde Wahnsinn, wenn die früh andeuteten übernatürlichen Elemente am Ende ihren Tribut fordern. Manch einer mag das schlichtweg platt und lächerlich finden. Irgendwie ist es aber auch der passende Abschluss für einen anspruchslosen, jedoch knackig-unterhaltsamen Survival-Thriller mit Hang zu grotesken Zuspitzungen.

>> von Christopher Diekhaus

Bewertung abgeben:




Countdown
Kinostart: 30.01.2020Countdown beginnt damit, dass sich die junge Krankenschwester Quinn eine App herunterlädt, von der behauptet wird, sie könne den eigenen Tod vorausbestimmen. Zunächst ... mehr erfahren
The Lodge
Kinostart: 06.02.2020In The Lodge wird eine werdende Stiefmutter mit den beiden Kinder ihres Verlobten in einer einsamen Berghütte eingeschneit. Gerade, als das Trio untereinander etwas aufz... mehr erfahren
Birds of Prey
Kinostart: 06.02.2020Vier Jahre nach den Ereignissen aus Suicide Squad ist in Gotham City nichts mehr so, wie es früher einmal war. Harley Quinn hat sich von Joker getrennt und kämpft an de... mehr erfahren
Brahms: The Boy 2
Kinostart: 20.02.2020Im Sequel The Boy 2 zieht es eine junge Familie in die herrschaftliche Heelshire Villa. Sie weiß nichts von den verstörenden Szenen und Ereignissen, die sich hier vor k... mehr erfahren
Fantasy Island
Kinostart: 20.02.2020Fantasy Island befasst sich mit dem rätselhaften Mr. Roarke, der auf seiner abgelgenen, luxeriösen Insel die heimlichen Wünsche seiner Gäste Wirklichkeit werden läss... mehr erfahren
Quiet Comes the Dawn
DVD-Start: 30.01.2020Seit dem mysteriösen Tod ihres Bruders, leidet Sveta unter quälenden Albträumen. Auf der Suche nach Antworten, schließt sie sich im Institut für Somnologie einem Exp... mehr erfahren
Code 8
DVD-Start: 30.01.2020Lincoln City, in der nahen Zukunft: 4 % der Menschheit werden mit übernatürlichen Fähigkeiten geboren. Manche können Hitze erzeugen, andere Wunden heilen. Oder haben ... mehr erfahren
Freaks
DVD-Start: 31.01.2020Eine umfangreiche Aufklärungskampagne der Regierung warnt die Bevölkerung: „Sie sehen aus wie wir – Bitte melden Sie alles Ungewöhnliche“. Gesucht werden die FRE... mehr erfahren
The War of the Worlds [Serie]
DVD-Start: 31.01.2020In dem BBC-Dreiteiler The War of the Worlds ahnen George (Rafe Spall) und seine Freundin Amy (Eleanor Tomlinson) am Morgen noch nicht, dass heute der Tag sein könnte, an... mehr erfahren
The Furies
DVD-Start: 31.01.2020Erst sprayen zwei Freundinnen rebellisch „Fuck the Patriarchy“ an eine Häusermauer, wenig später kämpfen sie gemeinsam mit anderen Frauen in einem abgesperrten Wal... mehr erfahren