10 Cloverfield Lane – Willkommen im 100 Millionen Dollar Club: Sequel überschreitet magische Grenze

J.J. Abrams weiß ganz genau, wie man aus einer Mücke einen Elefanten macht. Der im Frühjahr 2008 erschienene Cloverfield gilt mit einem Budget von 25 Millionen Dollar zwar nach wie vor als einer der aufwendigsten Found Footage-Vertreter, doch verglichen mit den für Produzent J.J. Abrams ansonsten gewohnten Summen waren das dann trotzdem eher Peanuts. Schließlich zeichnete der Filmemacher unter anderem für die Reboots von Star Trek und Star Wars verantwortlich, deren Entstehung größere Budgets voraussetzten. Mit 10 Cloverfield Lane, der im selben Universum wie der Erstling spielt, allerdings eine andere Sichtweise beleuchtet, konnte Abrams trotz achtjähriger Pause an den damaligen Erfolg anknüpfen. Am vergangenen Wochenende überschritt der Mystery-Thriller, der für 15 Millionen Dollar umgesetzt wurde, weltweit die 100 Millionen Dollar Grenze. Es ist das erste Mal im aktuellen Kinojahr, dass einem Genrefilm diese Ehre gebührt. Welches Studio und Genreprojekt hier wohl anknüpfen kann? The Conjuring 2? The Purge 3? Lights Out? Überhaupt noch einer? Wir werden sehen. Bislang führt jedenfalls das Schauspiel-Trio John Goodman, Mary Elizabeth Winstead und John Gallagher Jr. die Spitze der Nahrungskette an.

ten_cloverfield_lane_ver2_xlg-702x1024

Geschrieben am 19.04.2016 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News