A Nightmare on Elm Street – Freddy sollte James Bond des Horrors werden

Jeder fängt mal klein an – selbst ein ikonischer Unhold wie Freddy Krueger! Als im Jahr 1984 A Nightmare on Elm Street in die Kinos kam, war der narbengesichtige Traumkiller noch ein völlig Fremder – ein neuer, mysteriöser und unheimlicher Filmbösewicht, von dem eine immense Bedrohung ausging. Anfänglich war es vor allem der Reiz des Unbekannten, der eine große Anziehungskraft auf die damaligen Kinobesucher ausübte.

Doch mit dem Ausbau zum vollumfänglichen Franchise änderte sich alles: Das Unvorhersehbare war plötzlich nicht mehr neu und aufregend, sondern nur noch vorhersehbar, weil man Freddy Krueger und seine Albtraumwelt nach mittlerweile drei Ablegern einfach kannte. Aus diesem Grund war es Renny Harlin, der für New Line Cinema 1988 A Nightmare on Elm Street 4: The Dream Master inszenierte, ein großes Anliegen, neue Wege zu gehen und wieder richtig zu überraschen:

„Ich habe dem Studio damals gesagt, dass es sich um den vierten Teil einer Reihe handelt und wir unmöglich so tun können, als hätte das Publikum keine Ahnung davon, was es erwartet.“

Eine Pizza-Lieferung nach Freddy Krueger-Art. ©Warner

Richtungswechsel für die Freddy Krueger-Reihe

Elm Street war bereits fest in der Popkultur verankert und deshalb war es absolut unabdingbar, dass wir für frischen Wind sorgen. Also habe ich vorgeschlagen, Freddy Krueger in den James Bond des Horror-Genres zu verwandeln. Er musste größer sein als das Leben selbst – ein Held, auch wenn er eigentlich das Böse darstellt. Er musste Charme und einen gewissen Humor besitzen, dem Publikum regelrecht zuzwinkern“, erinnert sich Renny Harlin, der letztlich ganz schön kämpfen und heftig argumentieren musste, um New Line Cinema von seiner Vision zu überzeugen.

Denn außer ihm selbst wollte anfänglich niemand so recht an die Idee glauben, das Konzept der Reihe auf den Kopf zu stellen. Selbst während der Dreharbeiten, als Harlin vom Studio längst grünes Licht hatte, ließ die Skepsis nicht nach:

„Damals war Nightmare on Elm Street das große Franchise von New Line Cinema. Firmengründer Bob Shaye sprach während der gesamten Produktion kein einziges Wort mit mir. Er war zwar oft am Set anzutreffen, stand dann aber immer im Hintergrund und wirkte ziemlich wütend und frustriert. Das machte mich ganz schön nervös. Ich gab eher vor, als wüsste ich ganz genau, was ich mache. Aber in Wirklichkeit hatte ich Angst, dass sie hinter verschlossenen Türen über mich reden und sagen könnten: ‚Was weiß dieses Kind aus Finnland schon vom Filmemachen?'“, so Harlin weiter.

So steht es um das Nightmare-Franchise

Am Ende zahlte sich die Risikobereitschaft aber aus, denn mit Einnahmen von 49 Millionen US-Dollar wurde A Nightmare on Elm Street 4: The Dream Master zum damals erfolgreichsten Teil der gesamten Serie. Diesen Titel sollte Teil 4 noch bis 2003 und zum Kinostart von Freddy vs. Jason verteidigen. Mit seinen einfallsreichen Traumsequenzen und gut gealterten praktischen Effekten zählt der Film heute außerdem zu den besten Ablegern der Reihe.

Teil 4 war ein Neubeginn für die Horror-Reihe. ©Warner

Harlin hatte die Zeichen der Zeit richtig gedeutet: Um aktuell zu bleiben, muss man sich manchmal selbst neu erfinden. Denn einem Franchise, das sich ausschließlich auf der eigenen Reputation ausruht, geht zwangsläufig die Puste aus. Und was die Zukunft von A Nightmare on Elm Street betrifft: Das letzte Mal sah man Freddy Krueger vor elf Jahren im Kino, damals mit dem Remake von Platinum Dunes und Jackie Earle Haley als Freddy.

Trotz seiner stolzen 74 Jahre hätte Ur-Freddy Krueger Robert Englund aber durchaus Lust, seine Paraderolle noch ein letztes Mal aufleben zu lassen. Ob er die Gelegenheit dazu bekommt, bleibt aber fraglich. Wie Freitag, der 13. steckte Nightmare on Elm Street lange Zeit in einem Rechtsstreit fest, was weitere Sequel unmöglich machte. Seit 2019 liegen die Rechte an der Reihe wieder bei Serienvater Wes Craven bzw. dessen Nachlass und es wird aktiv an einem neuen Film gearbeitet.

Freddy Krueger als James Bond des Horrors? ©Warner

Geschrieben am 23.06.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Top News



The Suicide Squad
Kinostart: 05.08.2021The Suicide Squad beginnt mit einem neuen Auftrag und Abstecher ins Belle Reve, dem Gefängnis mit der höchsten Sterblichkeitsrate in den Vereinigten Staaten. Hier sitze... mehr erfahren
The Forever Purge
Kinostart: 12.08.2021The Forever Purge setzt unmittelbar nach den Geschehnissen aus The Purge 3: Electrion Year an und erzählt von Adela (Ana de la Reguera) und Juan (Tenoch Huerta), zwei Fl... mehr erfahren
Escape Room 2: No Way Out
Kinostart: 19.08.2021Escape Room 2 wird erzählerisch an die Geschehnisse aus dem ersten Film anknüpfen und viele der offen gebliebenen Fragen aufgreifen.... mehr erfahren
Candyman
Kinostart: 26.08.2021Der neue Film kehrt dorthin zurück, wo damals alles begann – die einstigen Ghettos Chicagos, die heute einem elitären Wohnviertel gewichen sind. Hier soll der urbanen... mehr erfahren
Tides
Kinostart: 26.08.2021Als die Erde für den Menschen unbewohnbar wurde, besiedelte die herrschende Elite den Planeten Kepler 209. Doch seine Atmosphäre macht die neuen Bewohner unfruchtbar. Z... mehr erfahren
The Night - Es gibt keinen Ausweg
DVD-Start: 26.08.2021„Willkommen im Hotel Normandy, wie viele Nächte wollen Sie bleiben?“ „Nur für eine Nacht“, antworten die Naderis. Doch diese eine Nacht wird für die junge Fami... mehr erfahren
Two Heads Creek
DVD-Start: 27.08.2021Die Suche nach ihrer leiblichen Mutter führt den ängstlichen Metzger Norman und seine extrovertierte Zwillingsschwester Annabelle nach Down Under. Doch die Einwohner de... mehr erfahren
Meander
DVD-Start: 27.08.2021Eben noch auf einer einsamen Landstraße unterwegs, wacht Lisa unvermittelt in einem röhrenartigen Labyrinth auf. Schnell wird ihr klar, dass sie sich durch die mit Fall... mehr erfahren
A Quiet Place 2
DVD-Start: 30.09.2021In Film ist die Welt von rätselhaften, scheinbar unverwundbaren Kreaturen eingenommen worden, die durch jedes noch so kleine Geräusch angelockt werden und sich auf die ... mehr erfahren
Godzilla vs. Kong
DVD-Start: 30.09.2021Godzilla vs. Kong lässt die beiden Monster-Ikonen Godzilla und King Kong zusammentreffen.... mehr erfahren