A Nightmare on Elm Street – Weiter in Arbeit: So steht es um das geplante Reboot

Halloween war derart erfolgreich, dass man sich berechtigterweise die Frage stellen muss, wann auch andere Genregrößen wie Jason Voorhees oder Traumkiller Freddy Krueger zu neuerlichen Auftritten im Kino kommen. Eine Antwort darauf zu finden, gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht. Im Fall von Jason sind den Verantwortlichen aufgrund der weiterhin bestehenden Rechteproblematik schlicht die Hände gebunden. Das schon vor längerer Zeit angekündigte Reboot der A Nightmare on Elm Street-Reihe krankt dagegen am Erfolg von New Line Cinema’s Conjuring-Reihe, die sich zum Selbstläufer entwickelt hat, und dem Umstand, dass Freddy Krueger nicht so leicht ersetzt werden kann wie der maskierte Michael Myers. Dennoch sei das Vorhaben, wie Autor David Leslie Johnson-McGoldrick im Interview mit GameSpot bestätigt, „weiterhin in Arbeit“.

Derzeit gebe es allerdings keine nennenswerten Fortschritte zu vermelden. „Bis jetzt ist nichts durchgesickert. Das The Conjuring-Universum nimmt den Löwenanteil der Aufmerksamkeit ein, hat bei New Line Cinema momentan Vorrang. Dennoch will jeder einen neuen Freddy sehen, also denke ich, dass es unausweichlich ist.“

Wie konkret die Pläne zum Wiedersehen mit Freddy Krueger wirklich sind, weiß derzeit nur New Line Cinema selbst. Das Studio steht allerdings unter Zugzwang, denn aktuell wird sowohl im Texas Chainsaw Massacre– als auch Freitag, der 13.-Universum an neuen Projekten gearbeitet und die könnten einem möglichen Freddy-Reboot den Wind aus den Segeln nehmen. Auch dürfte ein Erfolg an den Kinokassen nicht zuletzt davon abhängen, ob Robert Englund noch ein letztes Mal zur Rückkehr in seiner Paraderolle als Freddy Krueger überredet werden kann. Das bekannte Gesicht des vernarbten Traumkillers wäre aber zumindest nicht abgeneigt, hätte sogar schon konkrete Ideen, wie sein Wunschfilm aussehen könnte:

„Wenn ich das Sagen hätte, würde ich eine Idee besonders gern umsetzen. Ich dachte immer, dass es interessant sein könnte, wenn wir die Kinder früherer Opfer in den Vordergrund rücken oder jene Kinder thematisieren, die während des Älterwerdens lediglich von Freddy und seinen Gräueltaten gehört haben. Jedes von ihnen hätte eine andere Vorstellung davon, wie Freddy aussehen könnte. Einige sehen ihn vielleicht als sehr schlanke, große Gestalt, andere wiederum als Mann mit einem anderen Hut oder Sweater.“

Robert Englund und Heather Langenkamp sind für neuen Film offen. ©Warner Bros

Geschrieben am 27.12.2018 von Torsten Schrader



X
Kinostart: 19.05.2022Texas 1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einer abgeschiedenen Farm mitten im Nirgendwo, um dort endlich den Film zu drehen, der ihnen zum Durc... mehr erfahren
Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren