A Quiet Place 2 – Zweiter Teil ist sowohl Sequel als auch Prequel: Neue Featurette

Spread the love

Ihr wollt mehr über die Hintergründe der Monster-Apokalypse aus A Quiet Place erfahren? Das am 19. März startende Sequel verspricht endlich Antworten auf die dringlichsten Fragen, ist Prequel und Sequel in einem. Denn durch Rückblenden führt man uns immer wieder in die Zeit vor dem ersten Film zurück, weshalb auch der in Teil eins verstorbene Vater (John Krasinski) wieder eine große Rolle spielt. In der Gegenwart wird seine Funktion dagegen langsam, aber sicher von dem irischen Schauspieler Cillian Murphy aus 28 Days Later oder Sunshine ausgefüllt, der sich als mysteriöser Fremder Emmett zunächst unnahbar gibt, aber zunehmend Gefühle für die junge Mutter Evelyn (Emily Blunt) und ihren insgesamt drei Kinder entwickelt. „Cillians Figur hat viele schwere Verluste in seinem Leben erlitten und will nicht mehr Teil einer Gemeinschaft sein“, heißt es in einer neuen Featurette. Doch dann lernt er die alleinerziehende Evelyn kennen und ein Umdenken setzt sich in Gang. Bis dahin ist es aber ein langer, steiniger Weg. Denn John Kransinski, der wieder vor und hinter (als Regsiseur) der Kamera tätig war, deutet bereits an: „Er repräsentiert den verängstigten Rest der Menschheit. Sein finsteres Wesen macht ihn unberechenbar.“

Krasinski sieht A Quiet Place 2 nicht als klassisches Sequel, sondern vielmehr als zweites Buch einer größeren Reihe. Das Schöne an seinem Endzeit-Universum sei, dass man es beliebig erweitern könne, ohne auf die Rückkehr eines bestimmten Helden oder Bösewichts setzen zu müssen. „Die Welt ist der eigentliche Star des Films. Die Umstände dieser Katastrophe und wie wir damit umgehen, ist der halbe Spaß. Das hat mich auch dazu bewogen, weiterzumachen. Es ist nicht wie bei Alien oder Der weiße Hai, wo der Bösewicht als wiederkehrendes Element auftaucht. Hier greifen ganz andere Regeln, und der Umstand, dass die Welt so starken Veränderungen ausgesetzt ist, kann sich in vielen verschiedenen Facetten niederschlagen“, meint Krasinski. Mit Einnahmen von 340 Millionen Dollar, davon allein 190 aus den USA, stellte sein A Quiet Place selbst die kühnsten Erwartungen des Studios in den Schatten. Glaubt man aktuellen Box Office-Prognosen, dann könnte sich dieses Ergebnis zum Start des Sequels am 19. März 2020 sogar wiederholen.

©Universal Pictures

Geschrieben am 11.03.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Nun II
DVD-Start: 07.12.20231956 in Frankreich. Ein Priester wird ermordet. Eine böse Macht breitet sich aus. Die Fortsetzung des Welterfolgs „The Nun“ erzählt die Geschichte von Schwester Ire... mehr erfahren
Speak No Evil
DVD-Start: 07.12.2023Während ihrer Ferien freundet sich das dänische Paar Bjørn und Louise mit einer niederländischen Familie an. Wenige Monate später verbringen sie das Wochenende gemei... mehr erfahren
It Lives Inside
DVD-Start: 07.12.2023Sam, eine indisch-amerikanische Teenagerin, lebt mit ihren konservativen Eltern in einem idyllischen Vorort. Während eines Streits mit ihrer entfremdeten Freundin Tamira... mehr erfahren
Prey
DVD-Start: 08.12.2023„Prey“ spielt vor 300 Jahren im Volk der Comanchen und erzählt die Geschichte einer jungen Frau, Naru, einer wilden und talentierten Kriegerin. Sie wuchs im Schatten... mehr erfahren
Talk to Me
DVD-Start: 08.12.2023In einer australischen Kleinstadt ist die mysteriöse Skulptur einer Hand im Umlauf. Mit ihr versetzen sich ganze Freundesgruppen nacheinander in Trance und beschwören T... mehr erfahren