Abe – Ein Roboter wird zum Serienkiller: Weinstein Company adaptiert Kurzfilm

Und wieder hat es sich für einen angehenden Filmemacher bezahlt gemacht, zunächst einen aufwendig produzierten Kurzfilm umzusetzen. Wie Deadline berichtet, hat die Weinstein Company die Rechte an Abe, einem Genremix aus Horror- & Sci/Fi-Elementen gesichert. Der Kurzfilm wurde vor wenigen Monaten veröffentlicht und erfreut sich seither größter Beliebtheit. Nun kommt das Konzept auch auf die Kinoleinwand. In Szene gesetzt wird die Spielfilmversion von Rob McLellan, der bereits den Kurzfilm inszenierte. Der britische Filmemacher wird nach einem eigenen Drehbuch auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Abe erzählt die Geschichte eines Roboters, der seine Existenz & Gefühle hinterfragt und vom netten und hilfsbereiten Roboter zum Serienkiller mutiert.  Kevin Misher und Steve Tzirlin begleiten den Film als Produzenten. Noch ist unklar, wann die erste Klappe fällt und ob schon 2014 mit einem Kinostart in den US-Kinos zu rechnen ist. Wer sich für den rund neunminütigen Kurzfilm interesiert, kann sich in der gesamten Meldung bereits ein Bild von dem machen, was demnächst mit einem Millionen-Budget auf die Beine gestellt wird.

ABE_Poster1

Geschrieben am 22.08.2013 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren