Akte X – Gillian Anderson erklärt ihren Abschied, neue Folgen bald auch in Deutschland

Seit bekanntwerden, dass Gillian Anderson zukünftig nicht mehr als Dana Scully auftreten möchte, wird gerätselt, welche Gründe wohl dafür verantwortlich sein könnten. Oft sind die einfachsten Erklärungen aber wohl auch die nachvollziehbarsten: Wie Anderson gegenüber TV Line bestätigte, habe sie schlicht keine Lust mehr darauf, sich auf Lebenszeit an eine bestimmte Rolle ketten zu müssen. Nach immerhin elf Staffeln und ganzen 24 Jahren, die seit dem Start Anfang der Neunziger verstrichen sind, ist es für sie nun an der Zeit, loszulassen. „Es gibt noch so viele Dinge, die ich in meinen Leben und in meiner Karriere tun möchte. Es war eine einzigartige, besondere Erfahrung und Gelegenheit, für die ich unglaublich dankbar bin,“ so Anderson. „Ich will aber nicht mehr über viele Monate hinweg an eine bestimmte Sache gefesselt sein. Ich brauche schauspielerische Herausforderungen. Das ist der Grund, warum ich diesen Weg überhaupt eingeschlagen habe. Daher ist es für Scully an der Zeit, ihren Hut zu nehmen.“ Und es wird wohl ein Abschied für immer: „Das war es jetzt für mich – das meine ich sehr ernst,“ so Anderson.

Der Entschluss dazu sei schon vor Produktionsbeginn der sechsteiligen Comeback-Staffel gefallen. Weil sich diese aber nicht als zufriedenstellendes Ende erwies und zu viele Fragen offengelassen hätte, willigte sie ein, doch noch ein letztes Mal als Dana Scully vor die Kamera zurückzukehren. Die laut ProSieben im Frühjahr auch in Deutschland anlaufende elfte Staffel darf daher getrost als ihr ganz persönliches Abschiedsgeschenk an die Fans betrachtet werden. Ohne Gillian Anderson würde auch Carter, die der Serie seit ihren frühesten Anfängen in den Neunzigern betreut, nicht mehr weitermachen wollen. „Wenn sie wirklich geht, wäre es das für mich. Akte X ist Mulder und Scully und ohne Scully hätte es für mich keinen Sinn mehr. Das wäre dann nicht mehr mein Akte X.“

So zeigt sich alte Akte X-Garde dieses Frühjahr ein letztes Mal vereint

Geschrieben am 11.01.2018 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Akte X [TV-Serie], News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren