Alice: Asylum – Zurück ins gefährliche Wunderland: American McGee will drittes Spiel umsetzen

Lust auf einen weiteren Ausflug ins düstere Wunderland? American McGee, die amerikanische Entwicklerlegende hinter beiden Vorgängern, will einen dritten Ableger seiner Horrorversion von Alice im Wunderland produzieren. Der letzte Teil mit dem Titel Madness Returns erschien vor mittlerweile sechs Jahren auf der PlayStation 3. Aktuell laufen die Vorbereitungen mit Artworks, Konzeptzeichnungen sowie Finanz- und Geschäftsmodelle, um Herausgeber EA nach Fertigstellung dieses Materials für das Vorhaben Alice: Asylum zu gewinnen. American McGee hofft außerdem auf die Unterstützung der Fans, sei es durch kleinere Finanzspritzen oder eine unverbindliche Unterschrift, die Interesse an einem weiteren Vertreter bekunden soll. Fans können dies hier tun und zwar ganz ohne Registrierung. Sollte EA dann tatsächlich anbeißen und Alice: Asylum absegnen, wird sich American McGee umgehend um die Umsetzung kümmern. So oder so werden sich Liebhaber der Reihe aber wohl oder übel noch einige Jahre gedulden müssen, da die Realisierung von Videospielen sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann – insbesondere dann, wenn es sich um Independent-Titel handelt, die von einer deutlich kleineren Mannschaft auf die Beine gestellt werden.

Geschrieben am 04.09.2017 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren