Alien: Covenant 2 – War es das? Regisseur Ridley Scott dreht lieber Comicverfilmung

Bis gestern war ungewiss, welches Projekt Ridley Scott als nächstes in Angriff nehmen würde. Ursprünglich hätte der Alien-Schöpfer zu diesem Zeitpunkt nämlich schon den nächsten Teil seiner Kultreihe auf Film bannen sollen. Jetzt wurde allerdings bekannt, dass Scott für 20th Century Fox stattdessen die Comicverfilmung Queen & Country umsetzen wird. Doch was bedeutet das für Alien und die geplanten Prequel-Fortsetzungen, die Scott ursprünglich noch machen wollte? Vor Alien: Covenant gab Scott an, noch mindestens zwei oder drei eigenständige Prequels drehen zu wollen, bevor überhaupt an einen Aufschluss zum Original mit Sigourney Weaver zu denken ist. Bedenkt man aber, dass die Realisierung einer Comicverfilmung wie Queen & Country bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen kann, dann ist es höchst unwahrscheinlich, dass sich Scott in den nächsten Jahren noch einmal den Xenomorphs widmet. Es sei denn, er überlässt den Regieposten ähnlich wie bei Blade Runner 2049 einem vertrauenswürdigen Kollegen. Tatsache ist jedoch, dass 20th Century Fox bis zur Auswertung von Queen & Country bereits von Disney geleitet wird.

Was genau der Konzern hinter Mickey Mouse und Co. mit bekannten, weniger kinderfreundlichen Marken vor hat, ist derzeit noch vollkommen offen, da der Aufkauf noch von der Regierung geprüft und genehmigt werden muss. Allzu bald werden wir vermutlich keinen neuen Alien Film zu Gesicht bekommen. Bei seinem Covenant-Nachfolger wollte Scott den Xenomorphs aber ohnehin eine Pause gönnen und sich stattdessen auf den von Michael Fassbender gespielten Androiden David konzentrieren. „Wir müssen von den Aliens weg,“ urteilte er im Dezember.

„Mir wurde immer gesagt, dass ich wieder mehr auf klassische Aliens (Xenomorps), Facehugger und aufgebrochene Brustkörbe setzen soll. Deswegen finden sich all diese Dinge in Covenant und es hat in diesem Fall wunderbar funktioniert. Doch jetzt müssen wir uns einfach in eine andere und vor allem interessantere Richtung stürzen. Künstliche Intelligenzen werden immer bedrohlicher und dadurch auch wesentlich spannender“, so Ridley Scott.

©20th Century Fox

Geschrieben am 01.05.2018 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Prometheus



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren