Alien: Covenant – Ridley Scott bestätigt 20 Minuten längere Fassung, Absturz an den Kinokassen

Zu viele offene Fragen und eine rasche Abhandlung der bisherigen Geschehnisse. Die Kritik vieler Prometheus– und Alien-Fans war nach der Sichtung des neuesten Serienablegers Covenant eindeutig. Dabei hätte Ridley Scott durchaus noch mehr zu erzählen gehabt, wie jetzt im Nachhinein bekannt wurde. Nach einem kritischen Testscreening entfernte Scott nämlich mehr als 20 Minuten aus dem Film: „Die erste Schnittfassung kommt bei mir fast immer auf eine Lauflänge von zweieinhalb Stunden,“ verriet der Alien-Schöpfer jetzt den Kollegen von Collider. Weshalb es zu den massiven Kürzungen kam? „Der Grund, weshalb ich bei Screenings oftmals den Hut ziehe und andere entscheide lasse, ist, dass man eben nicht alles weiß. Da kommen Fragen auf wie: Ist der Film zu lang? Haben wir das richtige Tempo gewählt? Wenn auf letztere Frage mit „Nein, zu schnell“ geantwortet wird, will man hastig ausbessern und gerät dann beim Schneiden in einen richtigen Ermüdungszustand, weshalb man vieles nur noch schneiden und schneiden möchte.“ Im Fall von Covenant war das wohl eine Ecke zu viel. Scott wollte nicht die Fehler seines ersten Alien-Prequels wiederholen, verwarf dafür aber zu viel dessen, was diesen überhaupt erst sehenwert machte.

Vor dem deutschen Kinostart urteilten wir deshalb: „Das macht Alien: Covenant zu einem eigentlich bedeutungslosen Film, der aber solide und einigermaßen spannend seine Geschichte erzählt. Als Sci-Fi-Horror funktioniert er, aber das gilt auch für viele der Monster-Epigonen, die im Fahrwasser von Alien produziert wurden. Bei einem neuen Teil dieser Reihe erwartet man einfach mehr als Standardware.“

Am zweiten Wochenende brach Alien: Covenant in den USA nun mehr als 70 Prozent ein, was weitere 10 Millionen Dollar und ein bisheriges Gesamtergebnis von 57 Millionen Dollar bedeutete. Sollte dieser Absturz anhalten, dürfte es schwer werden, auch nur ansatzweise in die Regionen eines Prometheus vorzudringen. Letzterer fliegt Covenant mit US-Einnahmen von 126 Millionen Dollar nämlich regelrecht davon, während man aktuell sogar an der 80 Millionen Dollar-Hürde zu scheitern droht. Zufrieden sein kann Fox mit diesem Ergebnis wohl nicht.

Geschrieben am 29.05.2017 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Godzilla vs. Kong
Kinostart: 25.03.2021Godzilla vs. Kong lässt die beiden Monster-Ikonen Godzilla und King Kong zusammentreffen.... mehr erfahren
Malasaña 32 - Haus des Bösen
Kinostart: 08.04.2021Im Jahr 1976 zieht es Familie Olmedo von ihrem Heimatdorf in die spanische Hauptstadt Madrid. Dort, so ihre Hoffnung, sind die Chancen auf ihr privates und berufliches Gl... mehr erfahren
Mortal Kombat
Kinostart: 08.04.2021Mortal Kombat beginnt mit einer epischen Eröffnungssequenzen zwischen den Klans von Hanzo und Bi-Han (Warrior’s Joe Taslim). Aber weder Hanzo noch Bi-Han sind Hauptcha... mehr erfahren
Spell
Kinostart: 22.04.2021Ausgangspunkt der Geschichte ist ein schrecklicher Unfall, den Marquis (Omari Hardwick, Power, Kick-Ass) mit seiner Familie erleidet. Als er wieder zu sich kommt, findet ... mehr erfahren
Horizon Line
Kinostart: 29.04.2021Was ein Routineflug zur Hochzeit ihres besten Freundes werden sollte, entwickelt sich für das Ex-Paar zur absoluten Katastrophe. Nur Minuten nach dem Start erleidet ihr ... mehr erfahren
Jiu Jitsu
DVD-Start: 12.03.2021Alle sechs Jahre steht ein alter Orden von Jiu-Jitsu-Kriegern einem außerirdischen Herausforderer in einem Kampf um das Schicksal der Erde gegenüber. Viele tausend Jahr... mehr erfahren
Fear of Rain
DVD-Start: 26.03.2021Die 17-jährige Rain Burroughs ist eigentlich eine typische Teenagerin - würde sie nicht unter Schizophrenie leiden. Als Rain nach einem längeren Krankenhausaufenthalt ... mehr erfahren
Superdeep
DVD-Start: 22.04.2021Mehr als zwölf Kilometer tief reicht das geheime Bohrloch von Kola - so weit sind Menschen noch nie in unsere Erde vorgedrungen. Entsetzen macht sich breit, als aus den ... mehr erfahren
The Seventh Day
DVD-Start: 07.05.2021Der renommierte Exorzist Pater Peter (Guy Pearce) erhält vom Erzbischof von New Orleans den Auftrag, die Ausbildung seines Schützlings Pater Daniel zu vollenden: das Er... mehr erfahren
Cosmic Sin
DVD-Start: 13.05.2021Cosmic Sin spielt im Jahr 2524. In einer fernen Zukunft wird der Ex-Soldat Kames Ford (Bruce Willis) reaktiviert, um eine feindlicher Invasion zu verhinden. Zusammen mit ... mehr erfahren