Alien: Covenant – So blutig und unheimlich wie nur möglich: Zielt auf hartes R-Rating ab

Ridley Scott will sich nicht nur inhaltlich auf seinen Horror-Klassiker Alien zurückbesinnen und die Geschehnissen um Kampfamazone Ripley (Sigourney Weaver) aufleben lassen. Auch in grafischer Hinsicht soll das geplante Alien-Comeback dem wegweisenden Original und seinen Nachfolgern in nichts nachstehen. Konkret bedeutet das: Viele unheimliche Momente, reichlich Blut und natürlich unappetitliche Filmszenen voller Gewalt. Möglich werden soll all dies durch das angestrebte „harte R-Rating“, wie Scott, der Alien: Covenant ab Februar in Australien inszeniert,  gegenüber Screen Slam verraten hat. „Ich kann mich noch nicht sehr gut an unsere erste Alien-Preview erinnern und wie besorgt ich war, dass wir zu weit gegangen sein könnten, weil es so extrem rüberkam. Genau dieses Gefühl möchte ich dieses Jahr aufleben lassen, nur noch viel schlimmer. Das ist der Grund, warum wir auf ein hartes R-Rating abzielen,“ verspricht Scott. Natürlich haben die MPAA und vor allem das Studio hier auch noch ein Wörtchen mitzureden. Durch seine großen Erfolge der letzten Jahre dürfte der Prometheus-Macher kreativ gesehen allerdings ziemlich freie Hand genießen.

Im nächsten Kapitel der Prequel-Trilogie stellt Scott eine direkte Verbindung zu seinem Kultfilm von 1979 her. Hintergrund des Sequels ist die Erkundungsmission des Kolonieschiffs Covenant, das auf der Suche nach einer neuen Heimat in einem vermeintlichen Paradies strandet, hinter dem sich jedoch in Wahrheit eine dunkle, gefährliche Welt verbirgt, deren einziger Bewohner der synthetische Android und Prometheus-Übelebende David (gespielt von Michael Fasbender) ist.

engineer

Geschrieben am 15.01.2016 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Black Christmas
Kinostart: 12.12.2019In Black Christmas dünnt sich die Anzahl der Hawthorne College-Studenten zusehends aus. Die Feiertage stehen vor der Tür und der Campus wird von einer Reihe grausiger M... mehr erfahren
Knives Out: Ein Mord zum Dessert
Kinostart: 02.01.2020Harlan Thrombey (Christopher Plummer) ist tot! Und nicht nur das – der renommierte Krimiautor und Familienpatriarch wurde auf der Feier zu seinem 85. Geburtstag umgebra... mehr erfahren
The Grudge
Kinostart: 09.01.2020Reboot der The Grudge-Reihe mit noch unheimlicheren Geister-Begegnungen. Bei diesen handelt es sich diesmal übrigens nicht um Toshio und Kayako, die bekannten Plagegeist... mehr erfahren
Underwater: Es ist erwacht
Kinostart: 09.01.2020In die unerforschten Tiefen des Ozeans erwecken Kristen Stewart (Twilight, Lizzie, Personal Shopper), T.J. Miller (Cloverfield, Deadpool), Vincent Cassel (Irreversible, B... mehr erfahren
Little Joe - Glück ist ein Geschäft
Kinostart: 09.01.2020Die alleinerziehende Mutter und Wissenschaftlerin Alice hat sich voll und ganz ihrem Beruf verschrieben. Als Botanikerin hat sie eine purpurrote Blume erschaffen, die ein... mehr erfahren
I Am Mother
DVD-Start: 27.12.2019Der Sci/Fi-Thriller I Am Mother erzählt von einem Mädchen (Clara Rugaard), das in einem unterirdischen Bunker von einem Roboter (Rose Byrne) aufgezogen wird, der hier d... mehr erfahren
Amityville Horror: Wie alles begann
DVD-Start: 02.01.2020Am 13. November 1974 tötete Ronald DeFeo seine gesamte Familie, die während seiner Gräueltaten tief und fest schlief. Als er anschließend von der Polizei vernommen wu... mehr erfahren
Little Monsters
DVD-Start: 03.01.2020Der erfolglose Straßenmusiker Dave (Alexander England) meldet sich freiwillig, um den Kindergarten-Ausflug seines kleinen Neffen in einen beliebten Freizeitpark zu begle... mehr erfahren
ES: Kapitel 2
DVD-Start: 23.01.2020Das zweite Kapitel von ES greift die Geschehnisse aus Sicht der Erwachsenen auf. 30 Jahre lang glauben sie, das unvorstellbare Grauen besiegt zu haben. Doch dann kehrt "E... mehr erfahren
Quiet Comes the Dawn
DVD-Start: 30.01.2020Seit dem mysteriösen Tod ihres Bruders, leidet Sveta unter quälenden Albträumen. Auf der Suche nach Antworten, schließt sie sich im Institut für Somnologie einem Exp... mehr erfahren