Alien: Paradise Lost – Mission Impossible-Star soll der Prometheus-Crew nachreisen

Noomi Rapace und Michael Fassbender erhalten tatkräftige Unterstützung von Rebecca Ferguson. Deadline zufolge steht der Star aus Mission Impossible: Rogue Nation in finalen Verhandlungen um eine tragende Rolle in Ridley Scotts Prometheus-Nachfolger Alien: Paradise Lost. Konkrete Details zur von ihr zu spielenden Rolle stehen derzeit noch unter Verschluss. Ferguson soll jedoch einen Großteil der Spielzeit auf der Leinwand zu vertreten sein. Daher darf schon jetzt spekuliert werden, ob Ferguson nicht vielleicht zur von Scott angekündigten zweiten Forscher-Crew gehört, die Dr. Elizabeth Shaw und Android David bei ihrer Reise zum Heimplaneten der Ingenieure begleitet. Das in Alien: Paradise Lost umgetaufte Sequel zum Sci/Fi-Hit Prometheus soll eine direkte Verbindung zur bekannten Geschichte um Ripley (Sigourney Weaver) aufbauen. Im Vorfeld ließ Scott deshalb bereits das Skript zum kommenden Alien 5 von Neill Blomkamp (District 9, Elysium) umschreiben. Sollte alles nach Plan verlaufen, will Scott bereits im März 2016 mit den Dreharbeiten beginnen.

Rebecca Ferguson in Mission: Impossible - Rogue Nation. ©Paramount Pictures

Rebecca Ferguson in Mission: Impossible – Rogue Nation. ©Paramount Pictures

prometheus-52a116e378ab0

Geschrieben am 16.10.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren