Alien vs. Predator 2 – Infos zum deutschen Boxoffice

Vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass es für das Sequel Aliens vs. Predator 2 in den USA finanziell nicht ganz so rosig aussieht. Ganz anders hier in Deutschland, wo sich die Fortsetzung der Gebrüder Strause nicht vor dem Erstling zu verstecken braucht. Mutig wurde der Film mit 553 Kopien ins Rennen geschickt und schaffte auf Anhieb den Sprung auf den zweiten Platz der Kinocharts. Beachtlich ist das Ergebnis vor allem deswegen, weil Aliens vs. Predator 2 mit einem FSK 18 gestartet wurde und trotzdem nur 300.000 Dollar weniger in die Kassen schwemmte als Paul Andersons Film vor drei Jahren. Mit einem Kopienschnitt von über 8.500 Dollar waren die Kinosäle ähnlich gut gefüllt wie schon beim ersten Film der beiden Horror-Legenden. Aber überhaupt sehen die Zahlen außerhalb den USA wesentlich besser aus als erwartet. Trotzdem sieht es momentan immer noch danach aus, als würde er weltweit weniger einspielen als die früheren Alien Filme. Das Budget von Aliens vs. Predator 2 lag bei geschätzten 40 – 45 Millionen Dollar. Zum Vergleich: Paul Anderson hatte 60 Millionen zur Verfügung, um seine Ansicht der Dinge zu realisieren. Insofern wird auch der neue Film sicherlich ein Gewinn werden. Und wenn nicht im Kino, dann spätestens auf DVD.

Geschrieben am 03.01.2008 von Carmine Carpenito