All Must Die – Trailer: Axtmörderin schlachtet junge Frauen ab

Dass bei einer Junggesellinnenparty die Post abgeht, ist nichts Außergewöhnliches – im norwegischen Slasher All Must Die (Utdrikningslaget) könnte es jedoch die letzte sein, welche die Protagonistinnen jemals gefeiert haben. Die jungen Frauen ziehen sich an einen verlassenen Ort tief in den Wäldern zurück, wo sie gemeinsam beschließen, ein eigentlich ganz harmloses Horrorspiel zu spielen.

Das Problem ist nur, dass sich das «Wir tun nur so, als ob»-Szenario in einen echten Schrecken ohne Ausweg verwandelt. Eine der Spielerinnen scheint das Spiel nämlich eine Spur zu ernst zu nehmen, greift nach einer Axt und befördert eine Anwesende nach der anderen qualvoll ins Jenseits – oder handelt es sich etwa um einen Typen, der sein Gesicht hinter einer Frauenmaske verbirgt?

So oder so: Es stellt sich schon bald die Frage, wie viele der Ladys nach der Achterbahnfahrt des Todes überhaupt noch dazu in der Lage sein werden, auf der geplanten Hochzeit zu erscheinen. Auf die Beine gestellt wurde All Must Die, der in den USA am 02. August 2022 auf Video on Demand-Plattformen angeboten wird und hierzulande noch auf einen Starttermin wartet, von Regisseur Geir Greni, der seiner Leidenschaft als Filmemacher schon seit den Neunziger Jahren nachgeht.

Horror macht erfinderisch

Dieses Projekt stellt für das Multitalent, das auch Drehbücher schreibt und produziert, eine kleine Premiere dar, weil es mit Horror bislang nie wirklich etwas am Hut hatte – und das, obwohl ihn das Genre im Grunde schon immer fasziniert hat: «Ich habe das Gefühl, dass es inzwischen die einzig verbliebene Rubrik ist, die es uns Geschichtenerzählern noch erlaubt, erfinderisch zu sein», verrät Greni in einem offiziellen Statement.

«All Must Die mag zwar mein erster Beitrag in dieser Sparte sein, aber mit Sicherheit noch nicht mein letzter.» Die Idee zu seiner ersten Schauermär kam dem Herr bereits in jungen Jahren, als er noch ein Kind war. «Meine Mutter wuchs tief in den Wäldern Norwegens auf, wo weit und breit keine Nachbarn in Sicht waren. Ich weiß noch, wie ich damals meinen Großvater besucht und mich im abgelegenen Nirgendwo irgendwie sicher gefühlt habe. Jedoch habe ich mir immer die Frage gestellt, was wohl wäre, wenn sich hinter einem der Bäume ein Axtmörder versteckt.»

Und die Antwort auf diese Frage liefert sich Greni in seinem kommenden Low Budget-Streifen, der mit Viktoria Winge, Tinashe Williamson, Julia Schacht und Marte Sæteren in den Hauptrollen aufwartet, nun ganz einfach selbst – und das in seinem bislang wahrscheinlich intimsten Film. «Wir haben ihn dort gedreht, wo meine Mutter aufgewachsen ist, was All Must Die zu einer extrem persönlichen Erfahrung für mich macht.» Ob sie Slasher-Fans genießen werden?

©Snurr Film AS/Breaking Glass Pictures

Geschrieben am 28.07.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): All Must Die, News



Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 03.11.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Hatching
DVD-Start: 07.10.2022Die 12-jährige Tinja findet ein verlassenes Vogelei im Wald und nimmt es mit zu sich nach Hause. Wohlbehütet in ihrem warmen Bett beginnt das rätselhafte Ei bald, grö... mehr erfahren
Spiral - Das Ritual
DVD-Start: 28.10.2022Das schwule Pärchen Malik und Aaron wagt, gemeinsam mit Aarons 16-jähriger Tochter Kayla, in einer malerischen Kleinstadt einen Neuanfang. Beide haben auf Grund ihrer s... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren