Army of the Dead – Zombie-Blockbuster von Netflix! Neue Eindrücke vom Set

Zack Snyder ist bekannt für finsteres, mitreißendes Comic- und Action-Kino wie 300, Sucker Punch, Watchmen oder Batman v. Superman. Seine ersten Sporen als Filmemacher verdiente er sich 2004 aber noch in einem anderen Genre. Genau dorthin, zu seinen eigenen Horror-Wurzeln, kehrt Snyder jetzt mit seinem bereits 2008 angekündigten Zombiefilm Army of the Dead zurück, den sich Netflix geschlagene 90 Millionen Dollar kosten lässt. Das macht den Horror-Thriller zu einer der teuersten Netflix-Filmproduktionen aller Zeiten! Der Dreh ist in vollem Gange und geht mit einem Cast über die Bühne, der sich nicht vor so manchem Hollywood-Blockbuster zu verstecken braucht. Guardians of the Galaxy-Abenteurer Dave Bautista (Blade Runner 2049) gibt den knallharten Gauner Scott, der einen der größten Raubzüge aller Zeiten plant – ausgerechnet im von Zombies belagerten Las Vegas! Die Stadt der Glücksspieler steht seit Ausbruch der Zombie-Apokalypse unter strenger Quarantäne und ist hermetisch abgeriegelt. Deshalb heuert Scott kurzerhand einen erfahrenen Trupp internationaler Söldner an, mit dem er die Stadt der Toten gehörig aufmischen will.

Dieses Gefährt hat bessere Tage erlebt. Snyder beim Dreh. ©Netflix

Auch Deutschland ist dabei, vertreten durch den sonst eher für romantische Komödien bekannten Matthias Schweighöfer. Aber auch Garret Dillahunt (Fear the Walking Dead), Omari Hardwick (Power), Chris D’Elia, Raúl Castillo oder Nora Arnezeder wollten sich den Kampf gegen die Armee der Toten nicht entgehen lassen und willigten ein, sich zusammen mit Dave Bautista (Blade Runner 2049, Guardians of the Galaxy), Ella Purnell (Intruders, Kick-Ass 2, Insel der besonderen Kinder), Ana De La Reguera (Goliath), Theo Rossi (Luke Cage, Sons of Anarchy) und Huma Qureshi (Kaala, Gangs of Wasseypur, Badlapur) auf den gefährlichsten Raubzug aller Zeiten zu begeben – genau ins Herz des von Zombies überlaufenen Las Vegas!

Und die Beteiligung von Netflix hat noch einen weiteren Vorteil: Zack Snyder kann in Sachen Blut und Gewalt aus dem Vollen schöpfen! „Mir wurden dieses Mal keinerlei Fesseln angelegt, wir setzen alles auf eine Karte. Das wird die verrückteste und selbstironischste Zombie-Freakshow, die ihr je gesehen habt.“ Gedreht wird noch bis Ende August, anschließend geht Army of the Dead direkt in die Nachbearbeitung über. Das sollte eine Premiere gegen Mitte 2020 wahrscheinlich machen.

Das ist Dave Bautistas Elite-Kampfeinheit. ©Netflix

Geschrieben am 12.08.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



Nightmare Alley
Kinostart: 20.01.2022Als der charismatische, aber vom Pech verfolgte Stanton Carlisle (Bradley Cooper) auf einem Jahrmarkt die Hellseherin Zeena (Toni Collette) und ihren Mann und Mentalisten... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 17.02.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren