Ash vs. Evil Dead – TV-Serie mit Bruce Campbell ist laut Sam Raimi der geistige Evil Dead 4

Mit dem bald anlaufenden Ash vs. Evil Dead ist in Sachen Tanz der Teufel noch lange nicht Schluss. Weil sich die 2013er Neuauflage des Horror-Klassikers als großer Box Office-Erfolg erwies, will Sam Raimi in absehbarer Zeit auch in den Kinosälen zum Comeback der Deadite-Plage ansetzen – und zwar mit einem Mash Up zwischen Originalreihe und US-Remake. Die ursprünglich für Evil Dead 4 angesetzte Vision sei dagegen fast vollständig im Serien-Debüt von Kult-Tollpatsch Ash aufgegangen, wie Raimi jetzt während einer Frage- und Antwort-Stunde erklärte. Hintergrund sind die unterschiedlichen Enden von Armee der Finsternis. In der internationalen Fassung, die auch in Deutschland zu sehen war, scheiterte Ash aufgrund einer falschen Dosierung an seiner Rückkehr in die heutige Zeit und landete stattdessen in der post-apokalyptischen Zukunft. Universal Pictures, dem damaligen US-Verleih, war dieses Finale allerdings zu pessimistisch. Raimi baute seinen Film daraufhin mit einem alternativen Ende um, das Ash wohlbehalten ins Hier und Jetzt zurückschickte. Dieses Paradoxon hätte laut Raimi auch im regulären Evil Dead 4 Verwendung gefunden.

So hätte der Film beide Zeitlinien aufgegriffen und wäre gleichermaßen dem Ash in der heutigen Zeit und dem Ash in einer post-apokalyptischen Zukunft gefolgt. Technisch gesehen funktioniert Ash vs. Evil Dead daher problemlos als Evil Dead 4. Wie es für die Reihe im Kino weitergeht, dürfte also nicht zuletzt vom Fortschreiten der TV-Serie mit Bruce Campbell abhängen.

11928717_483319068516557_6948587760530678609_o

Geschrieben am 10.10.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren