Attack on Titan – Remake kommt: Warner schickt die Titanen auf Beutejagd

Der massive Erfolg, den Attack on Titan vor allem im Heimatland Japan verbuchen konnte, ist natürlich auch in den USA nicht unbemerkt geblieben. 2016 gelang der zweigeteilten Realverfilmung sogar der Sprung in amerikanische Kinos, was seitens der Attack on Titan-Fans mit einem Achtungserfolg und ausverkauften Vorstellungen honoriert wurde. Doch damit endet die Attacke der menschenfressenden Riesen noch nicht. Bei Warner Bros. sieht man derart großes Potenzial in der Marke, dass man sich jetzt die englischen Verfilmungsrechte an dem Universum sichern konnte, welches Mangas, TV-Serien und sogar eigene Spiele umfasst. Unter Aufsicht von David Heyman (Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind) soll der Blockbuster, der 2015 und 2016 in zwei Teilen in die Kinos gebracht wurde, jetzt für den US-Markt adaptiert werden, was den ohnehin schon vollen Monster-Kinokalender (Kong: Skull Island, Godzilla 2, Pacific Rim 2 und Godzilla vs. Kong) um einen weiteren Anwärter anwachsen lässt.

Und darum geht es: In 2000 Jahren lebt die Menschheit – oder das, was davon übrig ist – hinter gewaltigen Mauern. Denn die Welt außerhalb wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Einzig der junge Eren Jäger will das nicht hinnehmen und zusammen mit seinen Freunden Mikasa und Armin das Gebiet außerhalb entdecken. Doch als nach hundert Jahren Frieden eines Tages ein Titan von ungeheuren Ausmaßen über die Mauer blickt, steht eine Katastrophe bevor – und ein scheinbar auswegloser Kampf für die Freiheit beginnt!

Die beiden japanischen Realfilme zu Attack on Titan interpretieren die packende Geschichte um das Überleben der Menschheit gegen einen schier unbesiegbaren Gegner auf eigenständige Weise. Zwar übernehmen auch hier Eren, Mikasa und Armin die Hauptrollen, aber viele Charaktere weichen nicht nur in Namen und Aussehen von der Manga-Vorlage ab. Aus diesem Grund wurden für den Realfilm auch andere deutsche Sprecher als für die Anime-Adaption gewählt.

e56fd1f6ab006f7be561513c536017741429243877_full

Geschrieben am 18.01.2017 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Gunpowder Milkshake
Kinostart: 02.12.2021Vor Jahren musste Profikillerin Scarlet (Lena Headey) ihre geliebte Tochter Sam (Karen Gillan) zurücklassen und vor ihren gnadenlosen Feinden in den Untergrund abtauchen... mehr erfahren
House of Gucci
Kinostart: 02.12.2021Beginnend im Jahr 1970 folgt der Film den düsteren Geheimnissen und tödlichen Intrigen hinter den glamourösen Kulissen der berühmten Modedynastie. Im Mittelpunkt steh... mehr erfahren
Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren