Baba Yaga – Verhext jetzt auch deutsche Amazon Prime-Nutzer

Manche Legenden haben einen erschreckend realen Beigeschmack. So wie die der Baba Yaga, einer verschrobenen alten Hexe, die allein in ihrem wandelnden Haus lebt und im osteuropäischen Raum so gut wie jedem Kind geläufig ist. Ein Märchen, möchte man meinen. Doch wie so oft steckt auch hier mehr dahinter, als sich auf den ersten Blick erahnen lässt. Denn im gleichnamigen Film, der hierzulande ab sofort im Programm von Amazon Prime zum Gruseln einlädt, manifestiert sich die vermeintliche Sagengestalt als diabolischer Dämon, der es mit Vorliebe auf die Jüngsten unter uns abgesehen hat. Für sie ist der aus Russland stammende Horror-Thriller aufgrund seiner FSK 16-Einstufung aber natürlich nur bedingt geeignet. Denn hat man sich erst einmal im unheilvoll rötliches Garn-Geflecht der Baba Yaga verfangen, gibt es bald darauf kein Entkommen mehr. Der häufig für Hexen verwendete Überbegriff der Baba Yaga geht auf die osteuropäische Mythologie zurück und diente in Märchen und Erzählungen nicht selten dazu, Kindern das Fürchten zu lehren und eine Lektion zu erteilen. Im gleichnamigen Spuk vom Regisseur hinter Mermaid: Lake of the Dead und The Bride aber wird aus der Märchen-Gestalten ein unberechenbarer Teufel, der nicht nur den Kleinsten unter uns das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Also macht Euch gefasst auf den „Terror im dunklen Wald“ (wie der Amazon Prime-Titel im Original heißt) und heftete Euch an die Fersen einer jungen Familie, die kurz nach dem Umzug aufs Land ein Kindermädchen für ihre neugeborene Tochter einstellt. Während die Eltern schnell Vertrauen zu der jungen Frau fassen, glaubt Sohn Igor, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Mysteriöse Vorkommnisse ereignen sich in der Wohnung und das Kindermädchen verhält sich seltsam.

Bei den Eltern stößt der Junge mit seinen Bedenken allerdings auf Unverständnis. Als er eines Tages nach Hause kommt, sind seine kleine Schwester und das Kindermädchen spurlos verschwunden. Die Eltern scheint das nicht zu stören. Sie erinnern sich nicht daran, je eine Tochter gehabt zu haben. Igor macht sich selbst auf die Suche nach seiner Schwester. Eine Suche, die ihn tief in den Wald und in die Arme eines uralten Dämons führt …

Hinter Baba Yaga steckt die renommierte, zum russischen Gazprom-Konzern gehörende Produktionsfirma Central Partnership (Leviathan). Besetzt ist der Horror-Thriller von Svyatoslav Podgaevskiy (Der Fluch der Hexe – Queen of Spades) mit Svetlana Ustinova, Maryana Spivak, Yuliya Aleksandrova, und Aleksey Rozin.

Geschrieben am 04.11.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



X
Kinostart: 19.05.2022Texas 1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einer abgeschiedenen Farm mitten im Nirgendwo, um dort endlich den Film zu drehen, der ihnen zum Durc... mehr erfahren
Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren