Batman – Sam Raimi an eigenem Bruce Wayne-Film interessiert?

Langsam, aber sicher kommt Tanz der Teufel– und Drag Me to Hell-Regisseur Sam Raimi wieder auf den Geschmack von Comicverfilmungen. Ganze 15 Jahre blieb der Filmemacher der Welt der Superhelden fern, verabschiedete sich nach Spider-Man 3 von 2007 in ganz andere Projekte, beispielsweise ins Prequel Die fantastische Welt von Oz mit James Franco, Michelle Williams und Rachel Weisz oder in Serien-Formate wie Ash vs Evil Dead und 50 States of Fright.

Doch nun, fast zehn Jahre nach seinem letzten Spielfilm (Oz), der 2013 von Disney weltweit in die Kinos gebracht wurde, befördert das legendäre Multitalent das zweite Abenteuer von Doctor Strange auf die Leinwand, um das derzeit extrem angesagte Multiversum auszubauen. Ob uns nach Spider-Man: No Way Home der nächste Marvel-Milliardär ins Haus steht?

Das dritte Kapitel der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft, die mit Tom Holland (zurzeit in der Videospielverfilmung Uncharted zu sehen, die global bereits über 300 Millionen US-Dollar in die Kassen von Sony Pictures schwemmen konnte) in der Titelrolle aufwartet, wurde vor über 13 Wochen gestartet, hält sich in den USA aber trotzdem immer noch in den Top 5 der Kinocharts auf – und das, obwohl mit Matt Reeves’ The Batman schon längst ein direkter Konkurrent ausgewertet wurde.

Von Marvel zu DC?

Apropos Batman: Wie Raimi im neuen Empire Online-Interview verrät, würde es den US-Amerikaner nach wie vor reizen, der Fledermaus irgendwann in Zukunft seinen eigenen Stempel aufzudrücken: «Ich habe Batman schon immer geliebt. Sollte ich eines Tages das Batsymbol am Himmel sehen, werde ich der erste sein, der angerannt kommt», schwärmt Raimi mit einem Lächeln auf seinem Gesicht – etwa vom Joker hingezaubert?

In absehbarer Zeit wird daraus aber nichts, da die Reihe bekanntlich Matt Reeves anvertraut wurde, der bislang ziemlich gut damit fährt und abliefert – sowohl qualitativ als auch am Box Office, wo die Produktion mit Robert Pattinson (Twilight-Saga) in der Hauptrolle nach nur zwei Wochenenden schon mehr als 465 Millionen US-Dollar einspielen konnte.

Aber man kann nie wissen, da sich aufgrund von kreativen Differenzen jederzeit alles ändern kann, wenn man in Hollywood arbeitet. Bestes Beispiel stellt Doctor Strange in the Multiverse of Madness dar, jenes Projekt, das ursprünglich mal von Scott Derrickson, Regisseur vom 2016 erschienenen Erstling, hätte inszeniert werden sollen.

Sam Raimi übernahm das Ruder von Scott Derrickson

Doch dann distanzierte sich der Geschichtenerzähler vom Werk, da er und Marvel-Produzent Kevin Feige etwas anderer Meinung waren, was die Zukunft der Reihe betrifft, und überließ den frei gewordenen Posten somit einem raffinierten Kollegen, der sich ebenfalls als Genrespezialist einen Namen in der Filmindustrie sicherte: Sam Raimi.

Ob er eines Tages also auch bei The Batman 2 das Ruder übernimmt? Unwahrscheinlich, aber die umgesetzte Düsterheit von Reeves wäre genau sein Ding – wohl auch der Grund, weshalb Raimi zudem ein eigener Film zur Figur The Shadow reizen würde: «Wenn ich mal diese tiefe, gurgelnde Lache von The Shadow hören sollte, der irgendwo in der Dunkelheit lauert, werde ich sofort zu ihm gehen», so der Gründer vom Produktionshaus Ghost House Pictures.

Doch bevor sich Warner Bros. und DC Raimi unter den Nagel reißen können, erweist der 62-Jährige zunächst einmal Disney und Marvel die Ehre. Ob sein Doctor Strange in the Multiverse of Madness, wo der britische Schauspieler Benedict Cumberbatch erneut in der Titelrolle brilliert und das Universum abermals in Ordnung bringen muss, hält, was der Streifen verspricht?

©Warner Bros.

Geschrieben am 15.03.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Batman



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren