Blade – Das denkt Wesley Snipes über aufgebrachte Fans und seinen Nachfolger Mahershela Ali

Dass Wesley Snipes im Gegensatz zu seinen Fans hinter der Entscheidung von Marvel steht, Blade mit einem anderen Schauspieler in der Titelrolle zu rebooten, gefällt nicht jedem. Als er in einem Interview zu seinem neuen Film Dolemite Is My Name jetzt nochmals auf seinen Nachfolger Mahershela Ali angesprochen wurde, präzisierte Snipes seine Meinung: „Menschen können ganz schön hinterhältig sein. Sie tun so, als würde es dabei um die Schauspieler gehen. Aber es geht hier weder um mich noch um ihn. Es freut mich, dass er für die Rolle in Betracht gezogen wird. Und Imitation ist ohnehin die beste Form der Schmeichelei. Er will den Part spielen und seine Familie steht hinter ihm. Daher ehrt es mich, dass er etwas weiterspinnen will, das ich mitkreiert habe. Etwas, das andere am Leben erhalten und ihren eigenen Stempel aufdrücken wollen“, so Wesley Snipes. Bislang noch unbestätigten Gerüchten zufolge soll aber auch er im neuen Blade auftreten und dort die Rolle als Bösewicht Dracula verkörpern. Generell wird es noch eine Weile dauern, bis Mahershala Ali seine Fangzähnen ausfahren darf. Zwar wurde das Reboot offiziell angekündigt angekündigt, doch wann die Arbeiten daran tatsächlich in Gang gesetzt werden, ist nicht bekannt.

Er ist der neue Blade: Mahershala Ali!

An Wesley Snipes‘ Stelle tritt Shootingstar Mahershala Ali, der zuletzt gleich zweimal den Oscar mit nach Hause nehmen konnte – jeweils für die beste Nebenrolle in Moonlight und Green Book. Er selbst soll mit der Idee eines Blade-Reboots an Marvel herangetreten sein, woraufhin Marvel’s Kevin Feige einwilligte, es mit ihm zu versuchen. Seinen ersten Auftritt wird der neue Blade aber vermutlich erst in der fünften Phase des MCU-Universums haben.

Zwischen 1998 und 2004 stand Snipes gleich dreimal als Vampirjäger Blade vor der Kamera: In Blade (1998) von Stephen Norrington, dem von Guillermo del Toro inszenierten Nachfolger Blade II (2002) und schließlich Blade: Trinity (2004), der ihm Sidekicks wie Abigail Whistler (Jessica Biel) und Hannibal King (Ryan Reynolds) zur Seite stellte. Zudem folgte 2006 eine eigene TV-Serie, die aber nach zwei Staffeln schon wieder eingestellt wurde und anstelle von Snipes den Rapper Sticky Fingaz in der Titelrolle mitbrachte. Die Blade-Figur wurde von Autor Marv Wolfman und Zeichner Gene Colan entworfen und tauchte erstmals 1972 in der 10. Ausgabe von The Tomb of Dracula auf.

Geschrieben am 01.10.2019 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren