Blade – Endlich frei: Bissiger Klassiker holt sich neue FSK-Freigabe ab

Halb-Vampir Blade (Wesley Snipes) darf endlich wieder kräftig zubeißen! Anfang 2019 machte die BPjM der seit 2000 bestehenden Indizierung ein Ende. Zur Prüfung bei der FSK vorgelegt wurde der Genreklassiker allerdings erst jetzt. Die wiederum ergab eine „keine Jugendfreigabe“, womit Blade endlich wieder frei und ohne Umwege für volljährige Zuschauer zugänglich ist. Zum Kinostart im Jahr 1998 durfte sich Wesley Snipes noch vollkommen unbehelligt und mit FSK 18-Freigabe durch Horden anrückender Vampiren schnetzeln. Doch schon anderthalb Jahre später stufte man die Verfilmung der Marvel-Comics als jugendgefährdend ein, setzte sie daraufhin auf den Index. Um den Film nicht ganz aus den Händlerregalen verschwinden zu lassen, ließ der zuständige Verleih eine neue, fast zehn Minuten kürzere Fassungen anfertigen, für die man von der FSK eine Freigabe ab 16 Jahren bescheinigt bekam. Dies war lange Zeit der einzige Weg, den Film öffentlich im Handel zu erwerben. Einen Antrag auf Listenstreichung lehnte man 2010 mit der Begründung ab, dass Blade nach wie vor verrohend sei. Wieder neun Jahre später musste die deutsche Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) abermals einen Blick auf den Film werfen und gab Blade nach geschlagenen 19 Jahren endlich von der Liste der jugendgefährdenden Medien frei!

Blades letzter Kinoauftritt fand 2004 statt. ©Marvel

Mit der FSK-Freigabe kann Warner Bros. nun eine vollumfängliche Uncut-Heimkino-Neuauflage in Deutschland anstreben, auf die deutsche Zuschauer fast zwei Jahrzehnte warten mussten. Es wird also höchste Zeit. Anders als Blade waren die beiden Nachfolger Blade 2 und Blade: Trinity von jeher ungeschnitten mit FSK 18 erhältlich. Aktuell wird in Hollywood über die Entstehung eines möglichen Blade 4 diskutiert und spekuliert. Dadurch, dass Marvel inzwischen wieder im Besitz der Rechte ist, ist der Weg frei für ein völlig neues Abenteuer mit dem Vampirschlächter.

Allerdings geht die Rolle des taffen Elitekämpfers altersbedingt nicht mehr an Snipes, sondern seinen jungen Nachfolger Mahershala Ali (Green Book, Moonlight). Da Blade noch nicht Bestandteil des aktuellen MCU4 ist (umfasst kommende Marvel-Filme wie Black Widow (2020), The Eternals (2021), Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings (2021), Doctor Strange in the Multiverse of Madness (2022) und Thor: Love and Thunder) wird es aber noch eine Weile dauern, bis wir Ali beim Kampf gegen böse Mächte über die Schulter schauen.

Er ist der neue Blade: Mahershala Ali! ©Netflix

Geschrieben am 14.08.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren