Blair Witch – Hauptdarstellerin aus dem Original ist begeistert, enttäuschender US-Start

Spread the love

Der unfassbare Erfolgskurs, mit dem The Blair Witch Project im Jahr 1999 am Box Office jede noch so zuversichtliche Prognose pulverisierte, sorgt auch rund siebzehn Jahre danach noch für große Augen. Inflationsbereingt hat der Found Footage-Film allein in den USA weit über 140 Millionen Dollar eingespielt. Das sind Zahlen, von denen heute selbst die ganz großen Genrefilme wie The Conjuring oder Insidious weit entfernt sind. Entsprechung groß war die Begeisterung im Vorfeld des Sequel-Kinostarts. Interessant dürfte die Tatsache sein, dass sich ausgerechnet Heather Donahue, Hauptdarstellerin vom Originalfilm, auf ihrem Facebook Profil zu Wort meldete und den neuen Film sogar über ihren stellte: „Der neue Blair Witch ist besser als das Original. Ihr habt mich gehört. Adam Wingard und Simon Barrett haben den Nagel auf den Kopf getroffen, herzlichen Glückwunsch dazu“, so Donahue. Wenn das mal kein erfreuliches Feedback für die beiden Herren ist!

Ganz anders dagegen der Blick auf die Kinozahlen: Von dem erhofften Franchise-Neustart war Lionsgate am Wochenende nämlich weit entfernt. Statt eines Startergebnisses auf Augenhöhe mit dem Original kam Blair Witch nämlich sogar noch hinter den enttäuschenden Zahlen von Book of Shadows: Blair Witch 2 zum Stehen. Für Wingard bedeutete das Einnahmen von lediglich 9.6 Millionen Dollar zur Eröffnung und Platz 2 der amerikanischen Kinocharts. Schätzungen waren im Vorfeld von einem Ergebnis im niedrigen zweistelligen Bereich (20+ Millionen Dollar) ausgegangen. Die Suche nach der Hexe von Blair dürfte damit endgültig beendet worden sein.

woods_ver4_xlg

 

Geschrieben am 19.09.2016 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Top News