Brahms: The Boy 2 – Kommt als Director’s Cut, jetzt schon das alternative Ende sehen

Nach seinem Abstecher auf deutsche Leinwände in diesem Frühjahr nimmt Brahms nun auch die Heimkinos ins Visier – und präsentiert sich dort deutlich freigiebiger als in den Lichtspielhäusern. Digital und auf DVD/Blu-ray erscheint Brahms: The Boy II nämlich ausschließlich im sogenannten Director’s Cut, lediglich die gesonderte Mediabook- und UHD-Variante bringt zusätzlich auch die Kinofassung mit. Laut der FSK-Prüfung, die vor wenigen Tagen eine Einstufung ab 16 Jahren ergab, ist die neue Fassung rund vier Minuten länger als der bekannte Schnitt, mit dem The Boy 2 Mitte Februar im Kino zu sehen war. Selbst wer das Horror-Sequel von William Brent Bell (The Devil Inside, The Boy, Brahms: The Boy II) schon kennt, wird zur deutschen Heimkino-Premiere also noch etwas Neues entdecken können. Stellte sich die Heimsuchung im Originalfilm noch als fieser Twist heraus, entfesselt die bleichgesichtige Puppe diesmal tatsächlich Übersinnliches, um der hinzugezogenen Familie um Liza (Katie Holmes Don’t Be Afraid of the Dark, Batman Begins) das Leben schwer zu machen. Und wieder gilt es allerlei Regeln zu beachten, die dabei helfen sollen, Brahms‘ grenzenlosen Zorn im Zaum zu halten. Denn einmal entfesselt, gibt es bald darauf kein Entkommen mehr! Brahms: The Boy II knüpft direkt an das vier Jahre alte Original an, verzichtet aber auf eine Fortführung der Geschichte um Greta Evans (Lauren Cohan aus The Walking Dead).

Wie schon beim ersten Teil führte auch diesmal William Brent Bell (The Devil InsideWER oder Stay Alive) nach einem gemeinsam mit Drehbuchautorin Stacey Menear verfassten Skript Regie. Im Nachfolger zieht eine junge Familie in das Gästehaus des Heelshire Anwesens, ohne zu ahnen, welche schreckliche Vergangenheit diesen Ort überschattet. Zur Überraschung der Eltern findet ihr Sohn dort schnell einen Freund namens Brahms. Doch Brahms ist kein Nachbarsjunge, sondern eine Porzellanpuppe, deren Einfluss auf das jüngste Familienmitglied zunehmend beängstigende Züge annimmt. Damit setzt er eine Kette von Ereignissen in Gang, die auch den Rest der Familie, darunter die von Katie Holmes (Don’t Be Afraid of the Dark) gespielte Mutter Liza und ihren Mann Sean (Owain Yeoman), in Bedrängnis bringen.

Geschrieben am 19.05.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Nightmare Alley
Kinostart: 20.01.2022Als der charismatische, aber vom Pech verfolgte Stanton Carlisle (Bradley Cooper) auf einem Jahrmarkt die Hellseherin Zeena (Toni Collette) und ihren Mann und Mentalisten... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 17.02.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren