Brahms: The Boy 2 – TV-Spots lassen Brahms zum Leben erwachen

Spread the love

Die vermeintliche Horror-Puppe Brahms führt eine weitere Familie an der Nase herum – nur scheint dem bleichgesichtigen Spielzeug, das bezeugen gleich drei TV-Spots zum Kinostart von Brahms: The Boy 2, diesmal wirklich eine übersinnliche, dämonische Macht innezuwohnen! Ob und wie der neue Cast, angeführt von Katie Holmes (Don’t Be Afraid of the Dark), damit umgehen, zeigt sich 20. Februar 2020 im Kino Eures Vertrauens! Das Original spielte 2016 beachtliche 65 Millionen Dollar an den Kinokassen ein und erzählt von einer Nanny (Lauren Cohan), die von einem Paar damit beauftragt wird, eine verblüffend menschlich wirkende Puppe zu hüten. Die soll dem trauernden Ehepaar über den plötzlichen Tod ihres Sohnes hinweghelfen. Mit der Zeit erhärtet sich jedoch der Verdacht, dass es sich bei der Puppe um ein lebendiges Wesen handelt. Im Nachfolger kommt nun Katie Holmes mit Brahms in Berührung. Sie ist Teil der Familie, die im zweiten Teil in die herrschaftliche, leerstehende Heelshire Villa zieht. Sie weiß nichts von den verstörenden Szenen und Ereignissen, die sich hier vor kurzer Zeit abgespielt haben. Doch bald stolpert ihr Jüngster in den Räumlichkeiten über eine verblüffend menschliche Puppe, die er auf den Namen Brahms tauft.

Der Annabelle-Konkurrent entpuppe sich vor vier Jahren als vermeintlicher Geister-Horror mit einem besonderen Twist und spielte stattliche 60 Millionen Dollar ein. Angesichts dieser Zahlen ließ sich das junge US-Studio STX Entertainment (The Gift) natürlich nicht lange bitten, gab kurz darauf eine Fortsetzung in Auftrag. Hier wiederum kamen Regisseur William Brent Bell (The Devil InsideWER oder Stay Alive) und Drehbuchautorin Stacey Menear ins Spiel, denn sie mussten sich einen Weg einfallen lassen, wie die in sich abgeschlossene Geschichte des Originalfilms doch noch sinnvoll fortgesetzt werden kann. Mit dabei sind Katie Holmes (Don’t Be Afraid of the Dark), Owain Yeoman (Das Belko Experiment) und Ralph Ineson (The Witch).

Geschrieben am 11.02.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Brahms: The Boy 2, News