Cabin Fever: Reboot – Eli Roth lobt: „Das Remake hat mich einfach umgehauen“

Das kommende Cabin Fever-Remake wird mehr als nur den Titel mit der blutig-unterhaltsamen Vorlage gemeinsam haben. Travis Zariwny verfilmte das Originaldrehbuch aus der Feder von Randy Pearlstein und Eli Roth Seite für Seite neu. Rollen, der Schauplatz, die Handlung blieben somit unverändert erhalten. Das trifft aber offenbar nicht auf alle Punkte zu, wie Roth, der als Produzent an dem Film beteiligt war, jetzt bestätigte: „Ich war beim Dreh nicht dabei, konnte mir aber bereits eine rohe Fassung ansehen – sie haben alle Tode und Kills verändert oder angepasst. Ich wusste im Vorfeld nichts davon und war natürlich überrascht, aber auch begeistert. Niemand hätte die exakt gleichen Todeszenen erneut sehen wollen.“ Auch für den Film selbst hat Roth nur lobende Worte übrig: „Er ist großartig. Das meine ich ganz ehrlich. Die frühe Fassung hat mich regelrecht aus den Socken gehauen. Ich konnte einfach nicht glauben, was aus der Drehbuchvorlage, die ich vor mehr als zwanzig Jahren schrieb und die damals niemand umsetzen wollte, gemacht wurde.“ Ob das Publikum ähnlich begeistert auf die Neuauflage reagiert, zeigt sich dann im kommenden Herbst, wenn Tiberius Film auch hierzulande zur bereits geplanten Veröffentlichung im Heimkino ansetzt.

cabin-fever

Geschrieben am 11.03.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren